Gedanken Perspektiven Story

Nach 180 Tagen zwangsweise gestoppt

Neues von der Bewegungsfront: Im Blogpost „Nach 180 Tagen zwangsweise gestoppt“ und manchmal kommt es anders als man denkt oder geplant hat, wie in meinem Fall. Das Sprichwort „Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt“ ist in meinem Alltag und Leben kein Fremdwort. Des Öfteren nimmt etwas Geplantes einen unerwarteten Verlauf als angenommen. Andererseits geht mein Blick direkt nach vorne, doch was dies im Kern bedeuten kann, lest ihr gleich in diesem Blogpost.

Nach 180 Tagen zwangsweise gestoppt

Wer mir die letzten Wochen und Monate auf Social-Media gefolgt ist, konnte sich den täglichen News zur Bewegungsfront kaum entziehen. Viele haben dies positiv begleitet und die kleinen und großen Erfolge inklusive Veränderung mitbekommen. Doch jetzt ist erstmal Schluss damit. 180 Tage, oder in Worten einhundertachtzig Tage habe ich hart an der Bewegungsfront gearbeitet. Virtuell von Limburg nach Venedig und wieder zurückgefahren. Dies waren in Summe beinahe 2.000 Kilometer, eine sehr besondere Challenge für mich und meinen kranken Körper. Dann stellte Ende Juni eine COVID-19 Erkrankung ein Stoppschild auf. 🛑 Panik kam in mir auf, geht es jetzt wieder bei „Null“ los und dann die Frage ab wann? Fragen die bisher ohne Antwort bleiben müssen.

COVID-19 Erkrankung
COVID-19 Erkrankung

Fitness- und Sport fehlen mir eindeutig

Längst waren andere Abläufe an der Bewegungsfront geplant und zum Großteil ausgearbeitet. Sogar ein Pressegespräch fand bereits statt und es hätte losgehen sollen. Jetzt steht hier ein Stoppschild für dieses Projekt und Sport und ja davon bin ich richtig genervt, war der Weg bis an diese Stelle doch ein weiter – genau 180 Tage harte Arbeit. Doch was jetzt? Während und nach einer COVID-19 Erkrankung, inklusive MS gibt keine Therapie (Bewegung), nicht einmal das geliebte Fitness oder Sportprogramm und ich darf verraten, die Bewegung sowie der Sport fehlen mir deutlich – meine Laune dadurch oftmals keine angenehme. Interessant ist aber auch, das Wort Geduld rückt dadurch aktiv in den Vordergrund – in meinem Alter sollte die Geduld besser ausgeprägt sein? Oder ist ein Punkt erreicht, wo der Turm der Aufgaben für mich und meinen Körper zu hoch wird – die Gefahr dabei ist riesig?

Keine News „Neues von der Bewegungsfront“ mehr!

Bis auf Weiteres wird es keine täglichen News mehr unter der Überschrift „Neues von der Bewegungsfront“ auf meinen Social-Media-Kanälen geben können. Ich bedauere dies sehr, gehörte es doch längst zu meiner Tagesroutine. Zum Schutz der Restgesundheit gilt es hier eindeutig zu bleiben, denn weitere Erkrankungen brauche ich nicht auch noch. Das Vorhandene ist Aufgabenstellung genug – gerade unter meinen persönlichen Gegebenheiten sowie Voraussetzungen.

180 Tage Fitness- und Sport
Nach 180 Tagen zwangsweise gestoppt

No Sports getreu nach Winston Churchill

No Sports ist die legendäre und vielfach zitierte Antwort, die Winston Churchill einem Reporter gab, wie er mit seinem Lebenswandel solch ein hohes Alter erreicht habe. Obwohl, Winston Churchill in jungen Jahren durchaus ein aktiver Sportler gewesen sein soll. Persönlich zählt Bewegung in meinem Leben, denn diese trägt und erhält meine Restgesundheit und diese will gepflegt werden. Nur eben im Moment etwas ruhiger!

Tour de Frank

Ich bin selten Radlos, was als Rollstuhlfahrer weniger verwunderlich wäre. Und bitte nicht falsch verstehen! Es geht um die Tour de Frank – nicht um die „Tour de France“! Die Tour de France 2022 findet vom 1. Juli 2022 bis zum 24. Juli 2022 statt. Im Jahr 2022 legen die Fahrer bei der Tour de France eine Gesamtstrecke von rund 3.350 Kilometern zurück. Was für eine Streckenlänge, Wahnsinn. Wer in diesem Jahr in Paris angekommen möchte, hat einige Kilometer vor der Brust. Das wäre ihr Preis gewesen, mehr noch mein Start für meine Neue Challenge. Bevor ich mich hier um Kopf und Kragen schreibe (Rede) teile ich lapidar mit – der Start wird wegen meiner COVID-19 Erkrankung verschoben. Denn es wird sich mehr als eine persönliche Aktivität dahinter verbergen – versprochen. 🌎

Blick nach vorne

Mein Blick soll nicht rückwärtsgewandt sein. Im Gegenteil, mein Blick geht klar nach vorne, ist es doch das, was mich in der Vergangenheit ausgezeichnet und nach vorne gebracht hat. Okay, die COVID-19 Erkrankung gab es, meine Ausrichtung und Weg geht vorwärts. Eigentlich wie in der Vergangenheit auch, denn eines ist und bleibt Gewiss – es liegt noch so viel Gutes vor uns allen, Tag für Tag. Und nach Regen, pflegte meine Mutter voller Stolz zusagen, kommt auch wieder Sonne. ☀️

Bewegte Grüße von MS.Powerman 🎗

Bye - MS.Powerman

Zu den Blogbeiträgen:

940 km von Limburg nach Venedig

940 km von Venedig nach Limburg

Und der Seite:

Fatigue bei Multiple Sklerose

0 Kommentare zu “Nach 180 Tagen zwangsweise gestoppt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.