Ungefragt in die Privatsphäre anderer eindringen
ERKLÄRUNGSVERSUCH STORY

Ungefragt in die Privatsphäre anderer eindringen

Stellen Sie sich nicht so an, Ich wollte doch nur ein Stückchen schieben...

BLOG 19-883: Rollstuhlfahrer haben es nicht immer leicht? Ungefragt in die Privatsphäre anderer eindringen, gerade bei Rollstuhlfahrern.♿️

Ungefragt in die Privatsphäre anderer eindringen

Zuvor hatten wir in der Kategorie „Story“ den Blog: „Menschen zu begegnen“ Auf den Straßen dieser Welt begegnen uns Menschen aus vielen Ländern. Mit einigen Menschen kommen wir ins Gespräch und erfahren etwas über Sie. Und dies sind dann Begegnungen. Und jetzt dass…

Meine Privatsphäre
Ungefragt in die Privatsphäre anderer eindringen

Ungefragt berührt oder angefasst zu werden, wem würde dies gefallen. Egal, ob man einem Rollstuhlfahrer wie mir helfen möchte, oder der Meinung ist, jetzt etwas Gutes tun zu wollen. Sei doch nicht so empfindlich, doch das bin ich in diesem Fall. Mehr noch, ich muss dies. Nicht dass es jemanden angehen würde, aber ich bin so offen und erkläre es, auch wiederholt. 

Wer Schmerzen hat, sich in seinem Rollstuhl bewegt, dem kann es nicht egal sein, wenn ungefragt jemand eingreift. Im Umkehrschluss schiebe ich auch keinen in den Aufzug rein. Solch ein Rollstuhl gehört zu dieser Person, denn ohne wäre man in seiner Mobilität eingeschränkt. 

Mein Rollstuhl ist ein Teil von mir! von Raul Krauthausen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Rollstuhl ist ein Teil von mir!

Mein großes Problem mit…

Des Öfteren stützen sich Menschen ungefragt auf meinem Rollstuhl ab, bis hin zum Ungefragtem schieben meines Rollstuhls. Aussagen wie: Stellen Sie sich nicht so an, Ich wollte doch nur ein Stückchen schieben, sind die einfachen Worte, die mir entgegenfliegen und mich tief treffen. Nochmal: Ich möchte es nicht und wenn ich es wünsche, äußere ich dies deutlich. Abstützen, da es doch so bequem, doch gerade verfügbar ist – Nein, verdammt nochmal. Ich hasse es einfach, wenn Menschen ungefragt in meine Privatsphäre eindringen. Persönlich verfüge ich über eine Menge Humor doch an dieser Stelle ist Schluss – endgültig!

Wenn dich etwas ärgert, entziehe ihm seine einzige Kraft:
Deine Aufmerksamkeit!

Der Blog soll fortgesetzt werden…

Ihr / Euer
Frank F. König

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

2 Kommentare zu “Ungefragt in die Privatsphäre anderer eindringen

  1. Danke für das Feedback

    Ausführlicher, ja daran arbeite ich gerne!

    Gruß Frank ‍♂️

  2. Mir hat dieser Beitrag, wie schon einige andere vorher sehr gut gefallen. Auch wenn sie gerne etwas ausführlicher sein dürften. Manchmal kommt mir der Gedanke, dass du eigentlich fast eine Anleitung zum Thema Inklusion im Kopf schreiben könntest sowas wie anders sehen für nicht leistungsgewandelte Menschen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: