Leben mit MS Perspektiven Story

Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7

Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7

Sechs Monate ist die Apple Watch 7 jetzt mein Begleiter am Handgelenk. Zeit also für meinen Erfahrungsbericht als MSler und Rollstuhlfahrer im Blogbeitrag: „Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7“! Jetzt bis du nur noch einen Klick vom Blogbeitrag auf koenig-limburg.de entfernt.

Blogpost vom 2. Mai 2022

Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7

Angekommen im Mai 2022 darf ich die Leser:innen zu meinem Erfahrungsbericht zur Apple Watch 7 begrüßen. Nach gut sechs Monaten wird es Zeit für meinen persönlichen Test und Erfahrungsbericht um die Apple Watch 7 an meinem Handgelenk. Im Blogbeitrag: „Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7“ erhalten die Leser:innen einen Einblick in meinen stark veränderten Alltag. Das eine Smart Watch überhaupt den Alltag so verändern können soll ist schon erstaunlich für mich!

Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7

Zugegeben ohne diesen kleinen Helfer am Handgelenk wäre mein Alltag sowie die Routine am Morgen eine völlig andere. Treiber und Motivator in einem, so würde ich das auf den Punkt bringen wollen. Nach kurzer Zeit war mir bewusst, der Technikhelfer am Handgelenk braucht einen anderen Namen / Bezeichnung als nur „Apple Watch 7“. Es dauerte nicht lange und schon trug das Stück Technik aus dem Hause Apple den Namen „Darth Vader“. Getreu nach meiner Vorliebe für Star Wars, denn die anderen Produkte haben ähnliche Namen bzw. Bezeichnungen erhalten. 

Siri kann schon teilweise nervig sein?

Sowie die Apple Watch in die Nähe meines Mundes kommt, fühlt sich Siri, so der Name des Sprachassistenten aus dem Hause Apple, befähigt sich aktiv in meinem Leben einzubringen – gerade bei Telefonaten kann dies nervig bis lustig werden. Meine Erfahrungen aus dem Alltag können dies untermalen. Im Kern nutze ich Siri nur selten, die erzielten Ergebnisse sind der Hauptgrund für mein Verweigern. 

Sport und Fitness 

Hier spielt der Treiber am Handgelenk voll seine Stärke aus. Ohne wäre ich innerhalb meiner Bewegungstherapie längst nicht so weit, Stand heute – also im Mai 2022. Mehr als 10 Kilogramm habe ich in den letzten Monaten verloren. Zurückbringen muss diese keiner, nur zur Information. Es gab einmalig einen Fehler zur Aufzeichnung eines Trainings, was ich weniger witzig fand. Rückblickend muss ich zugeben, nach sechs Monaten ein Fehler – Okay!

Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7
Fehler bei der Aufzeichnung

Helfer in der Not

Immer wenn ich innerhalb der Wohnung unterwegs bin liegt mein Smartphone auf dem Tisch im Wohnzimmer, just dann ruft jemand an und genau hier kann ich über die Apple Watch das Gespräch annehmen und mich kurz äußern. Den größten Nutzen habe ich, aber wenn es eng wird, zum Beispiel nach einem Sturz über die automatische Sturzerkennung der Apple Watch. Sofort werden meine drei Notfallkontakte nacheinander informiert. Das ist ein großes Plus der Uhr an meinem Handgelenk. 

Überwachung meiner Werte durch die Watch

Puls, Sauerstoffsättigung und Co. alles hat man so im Blick. Mehr noch, in der Health App kommen so all meine Daten zusammen. Beim Arztgespräch war dies nicht nur für mich hilfreich – sogar der Arzt war offen und aufgeschlossen und erfreut über die ersten positiven Veränderungen um meinen Körper. 

Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7
Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7

Der Sicherheitsaspekt 

Nach dem erneuten Versuch mich zu überfallen ist es für meine Familie gut zu sehen, wo ist er gerade. Für uns hat dies einen enormen Wert, auch wenn dadurch keiner vor Ort als Hilfe vorhanden wäre. Die Funktion „Wo ist?“ hat so mehr als nur Sinn!

Armbänder und Zubehör

Beim Thema Armbänder sind wir schnell durch, ich habe für den Sport zwei Armbänder mit Löchern gewählt. Günstige, beim Lieferanten aus der Welt des Internets. Die reichen mir vollkommen aus und rufen keine Preise von über 10 Euro auf. €

Mein Fazit nach sechs Monaten 

Geliebäugelt habe ich schon Jahre mit solch einer Watch aus dem Hause Apple. Gehindert hat mich immer der Preis und die eingeschränkte Lesbarkeit aufgrund meiner schlechten Augen im Nahbereich. Ohne Lesebrille geht über Jahre nichts mehr. Erst durch den Sparplan um meinen Geburtstag (im Jahre 2021) haben die Angelegenheit ins Rollen gebracht. Hier gilt mein Dank gleich mehrfach unserer Tochter, die hat dies ins Leben gerufen und zusammengehalten. Zudem den größten Anteil selbst beigesteuert. Zukünftig kommt noch eine Aktivität im flachen Wasser hinzu. Beim Schwimmen wird die Watch mich im Sommer bei einer für mich neuen Aktivität begleiten dürfen, darauf freue ich mich heute schon. 

Die Frage: Würdest du die Apple Watch 7 nochmals kaufen? Dies muss ich mit einem eindeutigem Ja beantworten. ⌚️

Unten halten wir zwei weitere Blogbeiträge zur Apple Watch 7 für den Leser bereit. Wer also Nachholbedarf hat oder verspürt, dem kann geholfen werden. Sonst bedanke ich mich wie immer für deinen Besuch und hoffe, dass du etwas für dich mitnehmen konntest – über einen Kommentar freue ich mich natürlich ebenfalls!

Beste Grüße Frank alias MS.Powerman 🎗

Mein Gesundheitsprojekt 2022

Ein weiterer Blogbeitrag: „Mein Gesundheitsprojekt 2022“ zeigt den Beginn auf. Teuer aber gut? Die Apple Watch Series 7, ist für mich als Rollstuhlfahrer mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bewegungsmöglichkeiten die einzige Wahl. Mir bleibt ab dem Jahr 2022 nur der Griff zur Apple Watch Series 7. Kostengünstig geht anders, deshalb wird es noch dauern bis ich meine Apple Watch Series 7 final bestellen kann.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Lesenswert: Im Blogartikel: „Wer hat an der Uhr gedreht?“ Geht es um meinen ersten Eindruck mit der Apple Watch 7! Egal wo im Internet tauchen unterschiedliche Tests sowie Reviews zu Apple Watch 7 und seinen Vorgängern auf. Aus der Praxis, dem Labor, von allem etwas. Bis hin zum Zubehör einer Watch von Apple, wie zum Beispiel unterschiedliche Armbänder und Lademöglichkeiten. Mir geht es um den Einsatz in meinem Alltag (Leben) bzw. wo ich eine Information oder Vorteil erkennen (auswerten) kann.

Mein Vorname ist Frank und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Aus meiner Sicht ist; ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach! Meine Vorliebe fürs Essen verheimliche ich weniger, gerne probiere ich neues aus - gerade beim Thema Essen. Eine weitere Schwäche ist die Fotografie, als Bewegungstyp nutze ich im Frühjahr / Sommer sowie im Herbst jede Gelegenheit, um draußen zu sein. Euch wünsche ich viel Spaß beim Stöbern in den unterschiedlichen Blogbeiträgen.

0 Kommentare zu “Mein optimierter Alltag mit der Apple Watch 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.