Ich benötige Hilfe ja und?
Leben mit MS

Ich benötige Hilfe ja und?

Ich benötige Hilfe ja und? Keine einfache Frage gerade zu Beginn einer Erkrankung wie MS. Ja, frag doch einfach – dann bekommst Du es auch! Die Frage nach Hilfe kann unterschiedliche Folgen mit sich bringen, soweit meine Erfahrungen und glaubt mir einfach geht anders.

Ich benötige Hilfe ja und?

Die Situationen wo man Hilfe benötigt können vielschichtig sein, was es nicht einfacher und somit unkomplizierter macht. Beim Einkaufen trifft es mich schon öfter, die Ware steht und liegt, wo im Regal oben. Nur der Alltag und mein Leben besteht nicht nur aus Einkaufen oder Kaffeetrinken. Dies vorab!

https://www.rollimoden.de
Unbezahlte Werbung

Ausgelacht, war das peinlich. 🙇🏻‍♂️

Das werden Sie doch selbst können, so die Antwort von einer Person im Supermarkt. Solche Momente können für Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, fatale Folgen haben. Mir ging dies anfänglich doch ähnlich, was in mir nur eine Portion Sarkasmus ausgelöst hat. Ich kannte diese Person nicht, meine Empathie für solche Menschen hält sich bewusst in Grenzen. Zurück zum Thema Hilfe im allgemeinen – dies war eine Aussage von vielen, nur waren die oftmals alles andere als positiv, Blicke voller Verwunderung bis zu, aber lassen wir dies. Denn es geht auch anders, ich erhielt auf meine Nachfrage Hilfe, die ich für diesen Moment benötigt hatte. Ohne Diskussion, einfach und freundlich hatte man mir geholfen.

Ich benötige Hilfe ja und?
Ich benötige Hilfe ja und?

Ich frage nicht um Hilfe, weil es mir Spaß macht

Oftmals bleibt es eine Überwindung, weil man damit klar zeigt, dass man etwas nicht schafft wie man es gerne möchte. Selbstbestimmt, das ist das Zauberwort dabei. Mittlerweile traue ich mich, um Hilfe zu bitten, denn es ist mir meistens nicht mehr so unangenehm. Es fällt mir manchmal sogar schwerer Menschen, die ich kenne, um Hilfe zu bitten. Hierbei kann es schnell zu Missverständnissen kommen, weil ich mehrfach erleben musste, dass die Hilfe ohne Anforderung, eher vom Helfenden gesteuert ist – bis zur Rückmeldung bist Du stur. Selbstbestimmt zu Leben hat nichts mit Sturheit am Hut, im Gegenteil – klare Ansagen erleichtern den Umgang untereinander. 

Kein Zeichen von Schwäche
Kein Zeichen von Schwäche

Kein Zeichen von Schwäche

Ich kann jedem von uns nur empfehlen; fragt um Hilfe, wenn ihr sie braucht. Und es muss nicht immer beim Einkaufen sein, der Alltag kann und ist vielfältig, gerade wenn man nicht mehr alles selbst umsetzen kann. Traut euch, es ist keine Schande und es ist kein Zeichen von Schwäche. Wer Hilfe braucht und klar anfordert (definiert) zeigt Stärke in seinem Alltag und Leben!

F R A N K 🙋🏻‍♂️

Lesenswert: Nystagmus bei Multiple Sklerose

Wer sich mit der Erkrankung „Multiple Sklerose“ beschäftigt, stößt oft auf unterschiedliche Fachbegriffe sowie Abkürzungen. Bei Nystagmus handelt es sich um ein unkontrolliertes Zittern der Augen – um es vereinfacht zu erklären. Zum Blogartikel >>>

%d Bloggern gefällt das: