1.Social Media Walk der KSK-Limburg

1.Social Media Walk der KSK-Limburg

1.Social Media Walk der KSK-Limburg – Die Hashtags Walk sind wie folgt: #Social #Media #Walk #Instawalk #Kreissparkasse #LimburgAnDerLahn #KSK #Limburg #LimFoto #iPhotography #iPhonefoto #thankyou #photographer #wanderlust #hessen #photo #foto #instagram #hljournal – auf dem Beitragsbild gibt es die Vorgabe zu sehen. Diese decken sich teilweise mit denen die ich im Vorfeld gewählt habe und jetzt viel Spaß…

Die Kreissparkasse Limburg lud gemeinsam mit HL-Journal zum 1.Social Media Walk ein

Kunst im Detail, gibt es in den Räumen der Kreissparkasse Limburg, all dies auf sehr unterschiedlichen Ebenen. Barrierefreies Bauen, sowie Planen ist für die Verantwortlichen eine Mega Aufgabenstellung. Punkt 15:00 Uhr konnte die Gruppe Social Media Walk an den Start gehen – bzw. rollen. Die Gruppe traf sich im Eingangsbereich der KSK-Geschäftsstelle in der Diezer Straße.

1.Social Media Walk der KSK-Limburg

1.Social Media Walk der KSK-Limburg

1.Social Media Walk der KSK-Limburg

Das Team um Herr Oliver Schrangs ist nicht nur im Bereich Social Media weit vorn. Die Kunst in den unterschiedlichen Räumen wird geschickt in der gesamten Geschäftsstelle eingebunden. So dass der Betrachter immer neues entdecken konnte, so auch beim 1.Social Media Walk. Nicht immer war es baulich möglich als Rollstuhlfahrer gemeinsam mit der Gruppe durch die Flure zu ziehen. Da ich ein positiver Mensch bin, ist dies für mich kein Problem.  Im Gegenteil, so ergeben sich andere Blickwinkel und Motive – dies machen die Unterschiedlichen Bilder im Internet ersichtlich. Wer der KSK-Limburg auf Instagram folgt kann vieles Erleben, nicht immer steht die Finanzwelt an 1. Stelle. Aber schaut einfach selbst nach…

Abgesehen von den Möglichkeiten die Unterschiedlichen Gebäude Barrieren zu meistern und zu umgehen – umgehen gefällt mir 😉

Spielt das Thema Barrierefreiheit heute im Blog eine untergeordnete Rolle. Ich kann verraten, es gibt eine Menge mehr an Motiven und Blicken. Man kann dies alles nicht in einem Blog als Bilder zeigen. Mir bleibt nur ein Aufmerksam machen, Augen auf. In der Hoffnung das es einen möglichen, 2.Social Media Walk der Kreissparkasse Limburg geben wird?

1.Social Media Walk der KSK-Limburg

Offen und Transparent

Dies möchte man sein, dies betone Herr Oliver Schrangs mehrfach. Manche Einblicke sind möglich, andere wieder nicht. Denn der Kunde erwartet auch andere Dinge, gerade beim Thema Finanzen. Dies versteht jeder, so können wir gezielt unsere Blicke auf andere Orte und Motive werfen. Das Team der KSK-Limburg brachte die Themen Münzenprägung ebenso sachlich und informativ auf den Punkt wie den ältesten Stadtplan von Limburg aus dem Jahre 1759. Eine Zahl die mir im Kopf bleiben wird.

1.Social Media Walk der KSK-Limburg

Blicke nach draußen – Dom und altes Rathaus

1.Social Media Walk der KSK-LimburgDie Einblicke wurden an vielen Stellen getauscht in Ausblicke – der Dom, das alte Rathaus von Limburg, sowie auf der anderen Seite das Krankenhaus von Limburg. All dies war ein Teil von dem was wir als Teilnehmer sehen konnten. Dafür zum Abschluss meinen Dank, persönlich bleiben mir bei all den Eindrücken das Thema Licht. Zum Thema Licht, unterschiedlichem Licht könnte man ohne Probleme einen eigenen Blog machen, doch dafür fehlt mir einiges an Hintergrund Infos.

So ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick zu diesem Tollen Termin im Blog aufzeigen und sage auch zum Leser D.A.N.K.E. für eure Aufmerksamkeit und Zeit…

Ihr / Euer

Frank F. König alias LimFoto

 


Weiterer Beitrag zum Thema:

Kunstwerke und feine Details beim Social Media Walk bei der Kreissparkasse Limburg

 

Frank F. König

Oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber immer in der Sache aktiv und ehrlich. Koenig-Limburg.de und LimFoto.de wird mit viel Kraft und Herz als ehrenamtliches Projekt von mir geführt. „NICHT GESUND,ABER MITTEN IM LEBEN!“ Kognitive Beeinträchtigungen, bedingt durch die Multiple Sklerose habe ich seit Jahren. Erstmals, und dann gleich bis zum Sprachverlust in einer Schubreihenfolge Ende der 1990er Jahre. Wortfindungsstörungen, Störung des Zeilensprungs beim Lesen, gingen einher mit den Beeinträchtigungen Ende der 1990er Jahre. Unterschiedliche Therapien und Medikamente, sowie eine strukturierte Lebensweise helfen mir täglich. Die Arbeit innerhalb dieses Online Angebots hilft mir sehr, wenn es auch nicht frei von Fehlern ist. Korrekturlesen durch dritte, dies wollte ich so nicht, denn dann wäre es nicht mehr von mir persönlich. Ich setze dabei auf ihr Verständnis und wünsche ihnen viel Spaß am Leben!

Das könnte Dich auch interessieren...