Perspektiven Wochenendausgabe

Wochenendausgabe 433

Es ist FREItag der 8. März, Zeit für die aktuelle Wochenendausgabe mit MS.Powerman. Somit einen wundervollen guten Morgen und herzlich willkommen zu den Nachrichten der letzten sieben Tage. Was war wichtig, was von Gesprächswert, was blieb, womöglich liegen, genauer gesagt, worüber lohnt es sich in der Wochenendausgabe 433 zu berichten?

Leben mit MS

Wochenendausgabe 433

Der Frühling, oder auch Lenz, wie das Frühjahr noch genannt wird, ist eine der vier Jahreszeiten und folgt direkt auf den Winter. Die Menschen sehnen sich oftmals danach, abends bleibt es länger hell und die Menschen zuversichtlicher. Der kalendarische Frühlingsanfang war bereits am 1. März, doch da wäre noch Luft nach oben, was das Wetter in unserer Region angeht.

Kalendarische Frühlingsanfang

Was blieb, womöglich liegen?

Doppelpass „Live on Tour in Limburg“ mit Moderator Thomas Helmer und Experte Mario Basler. All dies in der Limburger Stadthalle und dem ehemaligen Fußballspieler Maik Franz, Fußballtrainer und ehemaligen Fußballspieler Rudi Bommer und Rekordspieler (SV Wehen Wiesbaden) Alf Mintzel. Wir als Gäste mit zahlreichen Fußballinteressierten durften einen Abend nach Maß erleben. Themen der 1 und 2 Bundesliga standen im Vordergrund, zum Bestaunen und Lachen gab es im Verlauf des Abends so einiges. Für K1, sprich meinem Sohn und mir besteht Wiederholungsgefahr, also Vorsicht.

Ableismus Barrierefreiheit Bloggen Challenge Digitale Welt Du Frank sag mal Fensterfreitag Fotografie Franks Schnipsel Ecke FREIzeit Frisch gebloggt Galerie Gastbeitrag Gedanken Hilfsmittel Knipsen statt Fotografieren Kurzblog Leben am Limit Limburg a.d. Lahn Medikamente Menschen Mobilität MS im Alter Multiple Sklerose (MS) Noch Fragen? Pflege Politik Reisen Schmerzen Sneak Peek So schaut’s aus Storys Topthema Vertrauen Wochenendausgabe

Im Spiegel betrachtet 

Solch eine Betrachtung im Spiegel nenne ich vereinfacht Perspektive. „Nichtbehinderte Menschen verlangen von behinderten Menschen oft, Kompromisse einzugehen. Sie merken nicht, dass behinderte Menschen bereits konstant Kompromisse eingehen. Wir wollen keine Kompromisse mehr, sondern Gleichberechtigung. Von Luxus spricht da keiner, sondern selbstbestimmte Teilhabe innerhalb der Gesellschaft.“ 

Nennt mich Altmodisch

Nennt mich Altmodisch, dann erfülle ich gleich zwei Attribute: Ich bin Alt und Modisch dazu. Beides sind Tatsachen, obwohl im Rollstuhl wirkt manches nicht mehr so modisch, egal. Ich fühle mich gut und älter werden ist bekanntlich ein besonderes Vorhaben, gerade dann, wenn es an jeder Stelle des Körpers knackt. 

Das E-Rezept

Meine persönlichen Erfahrungen zur Verwendung des E-Rezepts sind bisher zum größtenteils positiv. Die Verwendung des E-Rezepts nutze ich als gesetzlich versicherter Patient aktuell mit der elektronischen Gesundheitskarte der Krankenkasse. Die Nutzung über mein Smartphone ist mir aufgrund der Abläufe aus mehreren Gründen nicht so praktikabel. Spezielle Zugangsdaten, inklusive weiterer Passwörter, finden in der Startphase keinen Anklang. Menschen, die wie ich doch eingeschränkt mobil sind und gepflegt werden, geben ihr Smartphone nicht gerne aus der Hand. Da ist mir die Gesundheitskarte, jetzt ohne Passbild doch lieber. Richtig, ich habe für diesen Zweck eine neue Gesundheitskarte ohne Bild. Weniger gut für den Patienten: Dieser sieht nicht mehr, was verordnet wurde und in welcher Dosierung.

E-Patientenakte

Doch die Papierrezepte, also die Verordnungen für: BTM Rezepte, Fußpflege, Physiotherapie und Co.! Die BTM (Betäubungsmittelrezepte) sind derzeit bisher nicht durch das E-Rezept verordnungsfähig. Was an Mitte 2024 geändert werden soll. Ab Anfang 2025 sollen gesetzlich Versicherte automatisch eine E-Patientenakte erhalten, was nochmals neue Erfahrungen werden dürften.

Neues Versicherungsjahr

Nicht nur der Frühling steht vor der Tür. Zum 1. März startete auch ein neues Versicherungsjahr. Ab dem Stichtag ist dann nur noch das neue blaue Kennzeichen gültig. E-Scooter und elektrische Hilfsmittel, die mehr als 6 km/h fahren, benötigen jährlich ein neues Kennzeichen. Enkel und Opa haben es in einer gemeinsamen Aktion befestigt. Doch ohne Oma wären wir beschäftigungslos gewesen, die hatte die neuen Kennzeichen pünktlich geordert. 👨🏻‍🦼

Wochenendausgabe 433

Meine selbstgewählte Fastenzeit auf Instagram besteht bis Ostern auch weiterhin, es ist doch einfacher als im Vorfeld angenommen. Was mich ein wenig überrascht hatte, ist doch mein Account auf Instagram der Nabel zur MS-Community.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Ist es wirklich schon so spät? Heute ist nicht alle Tage; ich komm’ wieder, keine Frage. Das Wochenende liegt schon auf dem Weg, also verfahrt euch nicht.

Auf bald🎗️