Panorama Wochenendausgabe

Wochenendausgabe 426

Fun Fact: Unsere Wochenendausgabe 426 ist eine bunte Schau und präsentiert aktuelle Themen sowie Ereignisse der zurückliegenden sieben Tage und dies in nur einem Blog. Der Fokus liegt dabei auf gesellschaftlichen, kulturellen, sportlichen, politischen Ereignissen und nicht zu vergessen, dem Wetter. Was erschien mir wichtig und welche kleine Geschichte gehörte unbedingt in den freitäglichen Blogpost? 

Ausgabe vom 19.01. 2024.

Wochenendausgabe 426

Wer mutig sowie freundlich ist, erfährt einfach mehr in der aktuellen Wochenendausgabe auf koenig-limburg.de inklusive eines neuen Titelbildes, was für 2024 ein Facelift erhalten hat. Es den Vorschlag aus der Leserschaft, doch ein einmaliges Foto oder Titelbild in jeder einzelnen Woche auszuwählen, hat so keinen Anklang gefunden, der Facelift ist kreativ und runden es für mich ab.

Die Weisheit der Woche

Was für ein Start für die ersten beiden Wochenendausgaben im Kalenderjahr 2024. Völlig überraschend von den Zugriffen, Raketenhaft und das doppelte als sonst üblich. Es hat den Anschein, die Leserschaft hat die Wochenendausgabe vermisst? Wie sonst kann ich diese Entwicklung nach der zweiwöchigen Pause im Blog sonst erklären? Nicht zu erwarten und deshalb freut es mich gleich doppelt. Lob gab es ebenfalls für die grafischen Buttons der Wochentage. Zugegeben, die beiden Versionen waren vorerst nur ein Test, mehr nicht. 

Wegen MS

Es geht um meine Restgesundheit und die innere Balance. Beinahe täglich eine Herausforderung der besonderen Art. Ein Leben mit MS ist aufregend und niederschmetternd zugleich. Manchmal ist die Welt da draußen zu laut, für mich, sodass mein Gemütszustand leidet. Hier gilt es besonders achtsam zu sein, doch was machst du an solchen Tagen und Situationen? Negative Emotionen zu unterdrücken heißt nicht, dass man sie zwangsläufig weniger spürt.

Achtsamkeit, Gemütszustand, Schlaf und Trainings!


https://www.ohfamoos.com

Wochentage seit der Antike

Bereits in der Antike wurde ein Monat in Untergruppen von jeweils sieben Tagen unterteilt. Was mir sehr sympathisch ist, da ich ungerade Zahlen bevorzuge. Man nimmt an, dass die Zahl sieben einer einfachen mathematischen Formel zugrunde lag. Ursprünglich ist der Wochenanfang der Montag, was sogar durch eine DIN vorgegeben wird. Mein Blick auf all das Geschehene bleibt wie immer von Freitag bis FREItag, bunt gemischt mit vielen unterschiedlichen Themen. 

Mann schneidet Frau die Haare

Mann verpasst Frau „Haarschnitt“ und all dies völlig freiwillig. Gut, das ist vertrauensvolle Praxis, die kleine Königin vertraut mir trotz meiner Einschränkungen der Hände. Das Ergebnis zählt und sie ist zufrieden, damit sollten wir uns in ca. 3 bis 4 Monaten wiedersehen? 💇🏽‍♀️

So schaut’s aus

Mein Beiblatt zum Ausweis des Versorgungsamtes, sprich, die Wertmarke für den ÖPNV läuft Ende Januar ab. Im direkten Wechsel zieht der neue ein und ist gut geschützt an seinem angestammten Platz. Mein Dank geht an die Mitarbeiter im Versorgungsamt, Abläufe schnell und unkompliziert.

Beiblatt zum Ausweis des Versorgungsamtes

Die gute Nachricht

Der Frank hatte frei, einfach im Sonntagsmodus verweilen und sich treiben lassen. Nicht einfach als Bewegungstyp, das dürft ihr mir glauben. Die Katze hatte mich genau im Auge. Doch das sollte im Verlauf der Woche sich bezahlt machen. Das Wetter: Kälte und Schnee haben an meinem Körper gezehrt.

Schönes gegen doofes

Ein Schlagwort und Überschrift, die ich mag, oder auch LimFoto der Schönwetterfotograf, hat euch etwas mitgebracht. Ohne viel Worte eine Impression aus meinem Alltag. Bitte schön! Überhaupt konnte ich im Laufe der Woche das ein oder andere Bild festhalten, sogar im Schnee.

Schönes gegen doofes

Schönes gegen doofes

Die Redewendung »Friede, Freude, Eierkuchen?« soll eigentlich ausdrücken, dass alles in Ordnung ist. Weit gefehlt, die Belastungen im Alltag mit MS können dies immer schnell ändern. Es herrscht eben „Kein eitel Sonnenschein“, auch keine Harmonie, da die Umstände im Leben von MS-Erkrankten schnell umschlagen kann. Dieser Blog ist für die Leserschaft online gestellt worden und steht somit alle Interessiert zur Verfügung.

Unser Dienstag

Die Wetterlage im Handwerk

In der jüngsten Berichterstattung kommt mir das Handwerk oftmals nicht gut weg. Lasst mich etwas verkürzt darstellen, wie wichtig Handwerk heute ist. Bei all dem Fachkräftemangel kommt noch die Geschlechterfrage auf und dies im Jahre 2024. Da stellt sich mir die Frage: Hat das Handwerk ein Akzeptanzproblem? Wir müssen aufhören, Ausbildungsberufe im Handwerk kleinzureden. Beruflicher Erfolg wird leider oft an hohen Bildungsabschlüssen gemessen, ob es die im Handwerk benötigt, wäre eine weitere Frage?

Handwerk: Mal was Echtes
Ich selbst war Handwerker und gehörte dem Berufszweig an

Das Handwerk ist seit jeher innovativ, Handwerker sind oft selbst Innovatoren. So gilt für mich, das Interesse der jungen Menschen für das Handwerk zu wecken, mehr noch, die Bedürfnisse der jungen Menschen und der Betriebe in eine Richtung zu lenken. Davon profitieren wir alle, wir sind Kunden und sollten uns hier selbst prüfen, mit Blick aufs nächste Gespräch zum Thema Fachkräftemangel, Handwerk und junge Menschen, und dies bitte ohne Geschlechterfrage.

Bleib auf dem Laufenden!

Die Physiotherapie erfährt eine Änderung, mein Therapeut ist nicht mehr in der Praxis, was für mich eine Umgewöhnung bedeutet. Doch hier habe ich nach vielen Jahren und Therapeuten Erfahrung und sehe das eher positiv für den Verlauf der Behandlung. Johannes, dir alles Gute für die Zukunft und Danke für aktive Stunden in der Physiotherapie. Ansgar, mit dem ich ebenfalls schon eines erarbeiten konnte, übernimmt mich als Patient. Dann wollen wir mal, denn es ist und bleibt harte Arbeit.

Was koche ich heute?

Es ist Freitag, der 19. Januar und die Wochenendausgabe 426 an dieser Stelle schon wieder Geschichte. Was bleibt, der Blick aufs bevorstehende Wochenende, denn dieses steht bereits vor Tür. 🚪 Doch eines kann ich euch nicht ersparen: Was kocht man zum Wochenende? 👨🏻‍🍳

Frank


Hallo, ich bin Frank, Baujahr 1959! Als leidenschaftlicher Hobbyfotograf habe ich das Blog 2015 gegründet. Meine Gedanken und Wissen teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch auf Social Media. Nach wie vor freue ich mich auf deine Anregungen oder Fragen, gerne per E-Mail an frank.f.koenig@outlook.de