Sicherheit bei Regen und Schnee
Leben mit MS Story

Sicherheit bei Regen und Schnee

Neues von der Hilfsmittel-Front, Regen und Schnee können mitunter schon gefährlich sein, auch für Rollstuhlfahrer. Dies und mehr im heutigen Blog; „Sicherheit bei Regen und Schnee

Sicherheit bei Regen und Schnee

Zum Zeitpunkt des Schreibens von diesem Artikel scheint die Sonne, also weit weg von Regen und Schnee. Rollstuhlfahrer bin ich schon Jahrzehnte, aber man lernt scheinbar niemals aus?  So durfte ich in Erfahrung bringen, bei extremen Regen ist es echt gefährlich sich im Rollstuhl mit elektrischem Zusatzantrieb durch die City zubewegen. Eigentlich ist es Winter, aber dieser heftige Regen hatte nicht viel mit einem Winter zu tun, wie ich den in Erinnerung habe.

Navigieren und gezieltes Steuern

Dies viel mir so unsagbar schwer, dass ich Bedenken hatte, nicht sicher meinen Weg Richtung Home Base zu erreichen. Das Fahren gleite eher einem Winter Slalom durch die Stangen. Spaß beiseite, beim Überqueren der einzelnen Straßen war dies schon gefährlich. Mein mag einfach keine hohen Bordsteine, wieder ging der M15 beim Runterfahren einfach aus. Ich verrate euch ein Geheimnis, so im Verkehr zustecken ist wenig angenehm – inklusive der Blicke einzelner Autofahrer. Schlimmer noch, beim Bergab fahren zeigt der M15 (elektrischer Zusatzantrieb) eigentlich seine Stärken – nicht, aber wenn alles Nass ist. Hier wird das Modell in Verbindung mit meinen Behinderungen zu Gefahr. Dies liegt aber weniger an mir und meinen unterschiedlichen Behinderungen, sondern dass man an den Antriebsrädern den Greifring nicht mehr sicher halten kann.

Sicherheit bei Regen und Schnee
Sicherheit bei Regen und Schnee

Erfahrungen im Schnee

Tage zuvor habe ich erstmalig meinen Rollstuhl inklusive den M15 (elektrischer Zusatzantrieb) im Schnee ausprobieren können. Ist der Regen schon schwierig, ist es im Schnee noch schlimmer? Somit habe ich zwei Paar Handschuhe, durch Schnee und Nässe für mich unbrauchbar gefahren. Lederhandschuhe, mit Winterfutter ertragen nicht diesen Anteil an Schnee und Nässe. Egal, wie man diese trocknet, innen ist das Futter im Anschluss so hart und knubbelig das man damit nicht mehr vernünftig Rollstuhl fahren kann.

Winter Edition
Winter Edition

Elektrorollstuhl – lässt auf sich warten

Jetzt habe ich erst den Vorteil eines Elektrorollstuhls verstanden, Jahre habe ich mich gewährt, aktuell hätte dieser meine Mobilität ohne Schäden erhalten. Pech nur, der Kostenträger hat gegen Jahresende den KV (Kostenvoranschlag) abgelehnt. Mein Widerspruch, hat bisher keine Rückmeldung erfahren. Fahren, ja dies würde ich gerne zu jeder Jahreszeit und Untergrund egal bei welchem Wetter. Ausgiebig hatte ich erst im Jahr 2020 einige Elektrorollstühle getestet, eine Art Erprobung für den Kostenträger!

So bleibe ich in der Warteschleife, beste Grüße Frank

Baujahr 1959! Frank F. König – Administrator und Gründer von koenig-limbutg.de. Mein Motto: Geduld ist, sich selbst die Zeit zu schenken, die das Herz zum Wachsen braucht. Ich bin ein leidenschaftlicher Hobbyfotograf und MS bedingt Rollstuhlfahrer. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch auf Instagram und Co.