Selbstmotivation mit MS – Meine Antwort an Caro

Im Blog 18-523 geht es um die Antwort die Caro in ihrem Blog „Selbstmotivation mit MS – wie ich jeden Tag versuche mich zu motivieren!“ gestellt hat. Eigentlich sollte es heute keinen Blog geben, trotzdem hier meine Antwort…

Selbstmotivation mit MS – Meine Antwort an Caro

Für nicht Insider – Caro ist Bloggerin sowie Autorin des Blogs frauenpowertrotzms.de. Dies als Information vorab. Zurück zu der Fragestellung: Wie lange hast du gebraucht, um deine MS zu akzeptieren? Hat es funktioniert oder haderst du noch – dann kommentiere! Diese Frage stellte Caro so bei Instagram.

#Frauenpowertrotzms

Dies einfach mal so im Vorbeigehen bei Instagram zu beantworten war mir nicht möglich, mehr noch, es würde der Frage sowie dem Thema nicht gerecht. 

Wie lange habe ich gebraucht, um meine MS zu akzeptieren?

Für mich steckt der Teufel schon in der Frage, die Erkrankung anzunehmen und sein Leben auszurichten ist die eine Sache, akzeptieren für mich eine völlig andere. Ich habe akzeptiert das ich ein anderes Leben mit meiner Familie zuführen habe, vieles ist anders. Aber nicht unbedingt schlechter, ich habe oft den Vergleich nicht mehr, gerade nach solch einem Zeitfenster von fast drei Jahrzehnten. Auf eine, wenn dann Frage möchte ich mich erst gar nicht einlassen, denn dies führt zu nichts. Trotzdem mag ich die gestellte Frage von Caro und kann mich nur bedanken. Denn eines zeigt es halt auf, ich lebe auch mit Multiple Sklerose – und ich mag mein Leben!

Auch nach Jahren kommt es immer wieder einmal durch, die kleine Fragerunde im Kopf – aber das macht jeder ob gesund oder wie wir mit einer komplizierten Gesundheit in Form von MS und Co. Ich habe den Blog von Caro gleich zweimal gelesen, es tut so gut all dies zu lesen… gerade die Zitate und Aufzählungen eingebunden in den Verlauf von Caro‘s Blog selbst. Ihre Geschichte zur MS!

Was aus dem Vorhaben einen Kommentar zu einem Thema werden kann, seht ihr gerade, ein Blog im Blog – der Wahnsinn. Sorry es ist ein wenig länger geworden… Ein Thema in diese Richtung hatten wir in der Vergangenheit schon einmal.

Ihr / Euer
Frank F. König

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)

2 Gedanken zu „Selbstmotivation mit MS – Meine Antwort an Caro

  1. Hallo Caro,

    die Zeit vergeht – kaum greifbar sind die vielen Jahre mit dieser Erkrankung. Herzlichen Dank für deine Worte und Engagement.

    Liebe Grüße Frank

  2. Lieber Frank,
    deine Worte haben mich doch mehr berührt und ja, ein Leben mit MS, auch bei mir schon 23 Jahre, ist nicht einfach, aber so Menschen wie du, machen es leichter. Danke für diesen Blogbeitrag von dir über mich.
    Beste Grüße Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest