Greifreifen - am Antriebsrad des Rollstuhls
Alltag Erklärungsversuch Multiple Sklerose

Greifreifen – am Antriebsrad des Rollstuhls

BLOG 19-848: Das Thema Hilfsmittel speziell die Greifreifen an den Antriebsrädern von Rollstühlen wir oft unterschätzt. Außenstehende sind verwundert was es alles zu beachten gibt. Dies und mehr heute im Blog „Greifreifen – am Antriebsrad des Rollstuhls“ Der Lernfaktor ist hier besonders hoch!

Greifreifen – am Antriebsrad des Rollstuhls

Die Wahl des passenden Greifrings ist für einen Rollstuhlfahrer sehr wichtig. Natürlich kommt man mit jedem Greifreifen vorwärts, aber je nach Diagnose sowie Handfunktion eben unsicher. Ein Greifreifen ist der jeweils außen am Rollstuhlrad angebrachte Metallreifen, an den der Rollstuhlfahrer zur Fortbewegung greift. Der Greifreifen wird durch Stege an der eigentlichen Felge befestigt, wobei der Abstand zum Rad je nach den Bedürfnissen und Wünschen des Benutzers eingestellt werden muss. 

Aluminium, Edelstahl, Titan, Gummibeschichtet

Der Greifring aus Titan für mein Rollstuhlrad und Hände ein muss. Über viele Jahrzehnte fahre ich Greifring aus Titan, dies liegt an meiner Haut – kaum etwas vertrage ich auf Dauer. Die Folge, Hauptprobleme und Risse an den Fingern. Greifringe für Rollstühle aus Titan, sind leicht und widerstandsfähig und bei mir ist der Greifreifenabstand „weit“ montiert. Dies liegt mir einfach besser, beim Fahren und sicherem navigieren mit dem Aktiv Rollstuhl.  

Die Woche der Hilfsmittel defekte
Die Woche der Hilfsmittel defekte

Greifreifen – am Antriebsrad des Rollstuhls

Das Problem bei Greifreifen ist, einerseits sollten diese auch bei Nässe, Titan ähnlich wie Edelstahl, sind sehr leicht, aber auch sehr teuer, wobei die Kostenträger hier schon gerne mal Streichen. Deshalb wurde dies vor Jahrzehnten vom Dermatologen untersucht, sowie für den Kostenträger festgehalten. Da meine Hände aber so empfindlich sind warten weitere Gefahren auf mich und meine Hände.

Pflege des Greifring aus Titan

Hier ist nach meinem Reha-Techniker meine Frau Carmen top aufgestellt. Jede kleine Macke, oder Schramme stellt für meine Finger und somit im Alltag ein Problem dar. Auf dem Bild seht Ihr was sich da so einschleicht. Oft ist es Unachtsamkeit der Menschen, schnell mal einen Stuhl im Sitzungsraum am Greifring vorbeigezogen und schon steht wieder ein kleiner Splitter ab, der sich in meine Hände und Finger bohrt. Echt gelungen so ein Tag, um das Ihr dies nachempfinden könnt was dies für mich bedeutet habe ich ein kleines Beispiel für Euch.

Greifreifen - am Antriebsrad des Rollstuhls
Titan Greifring am Rollstuhl

Blutzuckerkontrolle und Stich in den Finger… Jeder kennt dieses Gefühl, ein kurzer Stich in den Finger und die ersten Stunden nervt Euch die kleine Wunde, man kann es kaum Wunde nennen, aber es bleibt ein unangenehmes Gefühl im Finger. Genauso ist die mit dem Splitter im Finger, nur muss der erstmal wieder aus meinem Finger raus, und ja da sind meine Finger extrem empfindlich und es belastet mich über Tage. 

Ihr / Euer
Frank F. König