Fotografie Perspektiven

Fotografien – ein dankbarer Blick!

Fotografien - ein dankbarer Blick!

Fotografien – ein dankbarer Blick!

Fotografien – ein dankbarer Blick! Vielleicht grade ein schwieriges Thema für viele. Vielleicht denkst Du Dir grade „was will der denn jetzt mit diesem Mist“. Fotos gibt es täglich in einer unzählbaren Anzahl, gerade im Internet. Nur irgendwer muss diese Fotos ja erstellt haben? Zeit und Kraft dafür investiert haben, ja diese Menschen gibt es, egal ob mit einer Kamera oder eben mit dem Smartphone.

Fotografien – ein dankbarer Blick!

Darunter sind wundervolle Bilder, die wir genießen dürfen. Faszinierende Fotomotive die wir gerade auf Social Media beinahe täglich sehen dürfen. All diese Fotografien lassen sich verschiedenen Stilrichtungen zuordnen, sodass für jeden etwas darunter sein sollte? Abseits von Sehenswürdigkeiten gibt es weitere Bereiche, an denen die Fotografie zumindest stark eingeschränkt ist.

von Pixabay
Fotografien – ein dankbarer Blick!

Die Panoramafreiheit (§ 59 UrhG) erlaubt es Jedermann, Werke, die sich bleibend an öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen befinden, durch Malerei, Foto oder Film zu vervielfältigen, zu verbreiten oder öffentlich wiederzugeben. Bei Bauwerken erstreckt sich diese Erlaubnis ausschließlich auf die äußere Ansicht!

Rechtsecke: Die Panoramafreiheit

Panoramafreiheit ist grob gesagt das Recht, des öffentlichen Raumes, also Landschaften, Städte und Ortschaften zu fotografieren oder filmen und anschließend diese Aufnahmen kommerziell verwerten zu dürfen. Und zwar ohne die jeweiligen Architekten der abgebildeten Gebäude oder den Bildhauer einer Statue fragen zu müssen, die zufällig auch auf dem Bild zu sehen ist! Ansonsten wäre Fotografen das Verwerten von Bildern, auf denen sich Städte befinden, nahezu unmöglich. Die Gefahr, dass sich auf dem Bild ein zu schützendes Gebäude oder Kunstwerk befindet, wäre einfach riesengroß.

Fotografieren macht Spaß

Gemeinsames Fotografieren macht noch Spaß, wie ich selbst schon öfter in meiner Region in Erfahrung bringen durfte. Je nachdem welche Motive Du fotografieren möchtest, könnte es lange Spaß machen oder auch nicht. Hier sind die Geschmäcker doch sehr unterschiedlich. Die digitale Fotografie nähert sich mit großen Schritten seiner Reife. Überlegt einmal, was Smartphones heute alles drauf haben – Wahnsinn! Bücher, gar Magazine beschäftigen sich mit der Thematik Fotografie.

Der Moment
Der Moment

Laut statista.com und der Prognose können im laufenden Jahr 1,2 Billionen Fotos von der Menschheit veröffentlicht werden. Die Zahl der festgehaltenen Bilder ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Verantwortlich für diese Entwicklung ist die zunehmende Verbreitung von Smartphones. Sie sollen für 85 Prozent aller Fotos verantwortlich sein.

On Tour

Der Frank „On Tour“! Die A3 oftmals (bei Terminen) der Einstieg am frühen Morgen. Insider wissen, der Frank liebt solche Fotos. Es zeigt einfach so viel, als Beifahrer hat man die nötige Zeit. Obwohl, selbst wieder mal ein Kfz zusteuern ist aus meiner Perspektive längst überfällig. 🚙 Unser Titelbild des heutigen Blogs gehört zu meinen Favoriten und der Morgen sowie die Autobahnen sind für mich etwas Besonderes – Freiheit pur!

Digitalfotografie ermöglicht uns allen nicht nur, Erinnerungen festzuhalten, sondern eben auch, welche zu kreieren.

Kommen wir mit dem Zitat von Bryan Adams zum Ende des heutigen Blog Artikels „Fotografien – ein dankbarer Blick“! „Ohne Bilder wüssten wir doch gar nicht, wie unsere Vergangenheit ausgesehen hat.“ 📸


Fotografier Sucht – gibt es das? Das Thema Fotografie hatten wir schon länger nicht mehr im Blog. So langsam läuft die Zeit für mich. Als Schönwetterfotograf darf ich bald wieder an den Start gehen. Zuvor aber gibt es keine wichtigere Fragestellung zur Fotografie und Sucht!

Baujahr 1959! Frank F. König – Administrator und Gründer von koenig-limbutg.de. Mein Motto: Geduld ist, sich selbst die Zeit zu schenken, die das Herz zum Wachsen braucht. Ich bin ein leidenschaftlicher Hobbyfotograf und MS bedingt Rollstuhlfahrer. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch auf Instagram und Co.

0 Kommentare zu “Fotografien – ein dankbarer Blick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.