Es duftet nach Espresso
Leben mit MS Perspektiven

Es duftet nach Espresso

Es duftet nach Espresso – Ein weiterer Blog Beitrag zu meinem veränderten Alltag. Isolation, Rückzugsgedanken und der Eindruck, vom Lebensglück abgehängt zu werden, belastet immer mehr Menschen. Corona und dessen Folgen machen es den Menschen nicht leicht. Einige Betroffene erzählen, Experten berichten, was Einsamkeit für uns Menschen bedeuten kann. Dies und mehr im heutigen Blog.

Es duftet nach Espresso

Es duftet nach Espresso

Kurz und knapp

Es duftet nach Espresso somit habe ich kaum Zeit, nicht das mein Espresso noch kalt wird. Espresso trinke ich nicht gerne kalt, aber lassen wir dass. Mit den nachfolgenden Zeilen unternehme ich den Versuch meinen aktuellen Zustand etwas näher zu beschreiben. Mein Hirn: Das merke ich mir, du musst es dir nicht aufschreiben. Mein Gedanke, Perfekt! Zwei Minuten später; Mein Hirn: Um was geht’s? Aus der Erinnerung, irgendwas stimmt mit mir sowie meiner MS nicht!🤦🏻‍♂️

Kurze Schreibpause…

Ich musste meine Medikamente einnehmen – jetzt bin ich wieder da. 💊 Das stetige Kopfschütteln ist nicht mehr so ausgeprägt als noch am Sonntag. Meine Hände tun im Ansatz auch das, was ich mit ihnen gemeinsam so erledigen möchte und muss. Nur bleibt noch viel Luft nach oben was all die Funktionen angeht. Da passt mein morgendlicher Post in den sozialen Medien doch perfekt. „Geduldig bleiben, Hoffnung von innen nach außen tragen, dies ist aktuell meine Hauptaufgabe. Bleibt gesund!“ Die Sehnsucht das dies alles nur ein böser Traum war, ist hoch!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Was bisher geschah

Typisch MS – Meine Symptome 12-2020 – Dieser Blog Beitrag ist in meinem aktuellen Zustand eine extreme Aufgabenstellung für mich und meinen Körper. Wer mehr wissen möchte, liest einfach weiter…

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mich zu Konzentrieren hilft

Für eine kurze Dauer hilft es tatsächlich, beim Schreiben konzentrieren. Somit schreibe ich solche Blogs, die ihr im Anschluss lesen könnt. Somit haben wir alle etwas davon. Traurig und nachdenklich stimmt mich aber etwas anderes. „Isolation, Rückzugsgedanken und der Eindruck, vom Lebensglück abgehängt zu werden, belastet immer mehr Menschen.“ An diesem Thema hänge ich gerade fest, mein persönlicher Raum für dritte bleibt daher eingeschränkt. Austausch und Beratung konnte ich in dieser Woche ebenfalls schon zweimal umsetzen – was nicht nur mich positiv stimmt.

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Ihr / Euer
Frank F. König