Leben mit MS

600 Worte oder mehr?

600 Worte oder mehr?

600 Worte oder mehr?

Das nachfolgende Zitat einer MS-Erkrankten aus der Schweiz ist Anlass für den heutigen Blogbeitrag „600 Worte oder mehr?“ Ihr findet, das ist ein ungewöhnlicher Titel für einen Blogbeitrag zum Alltag und Leben zum Thema Multiple Sklerose, dann bin ich ganz bei euch. Schaut und lest, was ich damit in Verbindung bringe, so hoffe ich auf positive Erkenntnisse.

600 Worte oder mehr?

Tägliche Schmerzen und die Ungewissheit, welchen Verlauf die Multiple Sklerose nehmen wird, gehören zu Yvonnes Leben. Trotz allem blickt sie optimistisch in die Zukunft und sagt: «Die MS gehört zwar zu mir, aber sie bestimmt nicht mein Leben

Die MS gehört zwar zu mir, aber sie bestimmt nicht mein Leben?

Die Ungewissheit begleitet mich jetzt mehr als drei Jahrzehnte, ich bin seit meinem 29. Lebensjahrs optimistisch und gehe mit positiven Gedanken durchs Leben. Ich bin gekommen, um zugehen, diese Zweideutigkeit passt zu vielem in meinem Leben. Und ja, auch bei mir gehört die MS sowie alle anderen Erkrankungen zu meinem Leben. Im Gegensatz zu Yvonnes Leben bestimmen all diese Erkrankungen inklusive MS mein Alltag mit einer Kraft, die oftmals kaum zu ertragen ist.

Meinen Alltag und Leben schon!

Egal was geplant wird, ob Termine, Veranstaltungen und Co. überall greift die MS und Behinderungen massiv ein. Immer die gleiche Fragestellung, wie komme ich an den Ort, sind wie so oft Barrieren vorhanden und vieles mehr. Bis zur Bedürfnisanstalt, also dem WC begleitet und belastet mich die Situation. Und das macht nicht bei mir halt, Familie, Freunde und Bekannte erleben dies ungewollt mit. Somit ist eines deutlich, die MS und fehlende Infrastruktur greift massiv in mein Leben – und trotzdem bleibe ich aktiv, denn nur meine eigene Präsenz im Alltag trägt ein Stückweit zur Veränderung bei.

300 Worte haben bisher erreicht

300 Worte die wie Schwergewichte auf meinem Leben liegen. Der Alltag oft schmerzhaft, auch außerhalb aller Erkrankungen. Jeder Antrag oder Vorgang bei Behörden und Kostenträgern bedeutet Stress pur, gerade dies ist sowas von überflüssig. 🎗

»Wo beginnen die universellen Menschenrechte? An den kleinen Orten, nahe dem eigenen Zuhause. So nah und so klein, dass diese Orte auf keiner Weltkarte zu finden sind. Die Nachbarschaft, in der wir leben, die Schule oder die Universität, die wir besuchen, die Fabrik, der Bauernhof oder das Büro, in dem wir arbeiten. Das sind die Orte, wo jeder Mann, jede Frau und jedes Kind gleiche Rechte, gleiche Chancen und gleiche Würde ohne Diskriminierung sucht. Wenn diese Rechte hier nicht gelten, gelten sie nirgendwo.«

Eleanor Roosevelt – Vorsitzende der UN-Menschenrechtskommission, die die
Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verfasste. * Übersetzung von Amnesty International.

Der König, schon wieder!

Ich erzähle gerne aus meinem Blickwinkel, direkt und offen aus meinem Alltag und Leben. Menschen, die meine Arbeit und Hinweise als nervig empfinden, sind für mich die Bestätigung, wo wir beim Thema Barrierefreiheit und Co. stehen.💁🏻‍♂️ Mehr noch, es zeigt, dass Teilhabe für Menschen mit Behinderungen immer noch nicht in der Breite der Gesellschaft angekommen ist.🧑🏻‍🦽

600 Worte oder mehr?
600 Worte oder mehr?

Aussagen wie: der König, schon wieder – immer hat er etwas zu meckern, sind Beleg genug. Mein Interesse gilt den Bürgern, die mich gewählt haben, sowie allen anderen gleichermaßen. Menschen mit und ohne Behinderung leben auf dem Planeten Erde und in unserer schönen Stadt. Wer dies als meckern bezeichnet, versteht das Leben von Menschen mit Behinderungen nicht, schlimmer noch, grenzt diese aus. Und ich bin nun mal gegen jede Art von Ausgrenzung.🎗Zumal alles nur der Ist-Zustand ist, vorhandene Infrastruktur, oder auch fehlende der selbigen. Denn jeder muss irgendwann einmal auf Toilette – auch Rollstuhlfahrer – um nur ein Beispiel von vielen aufzuzeigen. 🚾

Aufgeben ist keine Option

Wer gibt schon gerne auf? Deshalb ist Aufgeben für mich eben keine Option. Mit der Zeit wird die Zeit immer wichtiger – gerade mit einer MS-Erkrankung. Die MS-Community, auf Instagram unter #msverbindet zu finden, ist eine tiefgehende Gemeinschaft um die Erkrankung Multiple Sklerose. Hier kann, und darf sich jeder FALLEN lassen. 🎗

Familie eben
Familie eben

Kann eine MS schmerzhaft sein?​​​​​​​​

Obwohl man lange annahm, dass die MS keine Schmerzen verursachen würde, kommen diese doch recht häufig vor und beeinträchtigen die Lebensqualität der Erkrankten und deren Umfeld erheblich. Da unterschiedliche Ursachen Auslöser für die Schmerzen sein können, wird der Arzt gemeinsam mit dir ergründen, wo die Schmerzen herkommen und die beste Therapie empfehlen? Oftmals ist dem so, aber es gibt auch andere Beispiele, leider.​​​​​​​​

Aus und vorbei!

600 Worte oder mehr? Okay, es sind mehr als 780 geworden. Deshalb ist es „Aus und vorbei“ für heute. Es war mir wie immer eine Ehre, macht es gut euer Frank alias MS.Powerman. 💛

Bye - MS.Powerman

259 Tage intensive Bewegungstherapie! Bewegung, Fitness und Sport bei MS: Viele Studien haben mittlerweile belegt, dass Sport bei MS-Erkrankten die Muskelkraft verbessert, mehr noch, eine positive Wirkung auf das Gleichgewicht mit sich bringt. 

0 Kommentare zu “600 Worte oder mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.