A3 Abfahrt Limburg
Kurz und Knapp

Absage an Studierende

BLOG 19-708: Ungewohnt es immer noch, die Absage an Studierende der ARS in Limburg und trifft mich gleich mehrfach. Um was es genau geht, lest ihr im Blog…

Absage an Studierende

Der Erkundungsauftrag mit Studierenden der ARS im Jahr 2019 muss leider ausfallen. Einige male war ich in den Klassen der HEP (Heil- Erziehungs- Pfleger) sowie er Sozialassistentin/Sozialassistenten der Adolf-Reichwein-Schule (ARS) in Limburg. Mein Körper, vor allem aber die aktuelle Hilfsmittelversorgung. Lassen keinen Spielraum zu.😢

Absage an Studierende
Absage an Studierende

Sehr geehrter Herr König,
 
in der Hoffnung, dass sich nach dem für uns großen Erfolg des vergangenen Jahres eine Wiederholung des o.g. Vorhabens mit einer bunten Truppe angehender Heilerziehungspfleger*innen der Adolf-Reichwein-Schule realisieren lässt, nähert sich langsam aber sicher der von uns angedachte 2. Erkundungstag zur Barrierefreiheit der Stadt Limburg, am Freitag, dem ##.06.2019.
 
Nachfolgend erläutere ich den „unverbindlichen“ Ablaufplan des vergangenen Jahres.
Treffpunkt ##.06.2019, 9:00-13:00 Uhr, Oberer Neumarkt (vom Bahnhof aus an der Ev.Kirche in der Bahnhofstr.1, Richtung Telekomshop), eine Gruppen mit unterschiedlichen (Erkundungs-) Aufträgen, die Herr König in Absprache mit den Studiernden stellen wird. Einteilungsidee nach den Kategorien: „Gefahrenpunkte“, „Zugängigkeit“, „Verstehbarkeit/leichte Sprache“, „Orientierung“, etc.. 
 
Ziele: „Perspektivwechsel, „Aufklärung“, „Sensibilisierung“.
 
(Herr König wird der Gruppe auch Tipps zur Veröffentlichung (Pressearbeit) über eine freie Redakteurin der NNP geben, die damit den S. die Möglichkeit eröffnet, einen Blog zum o.g. Thema mit Inhalten zu füllen oder ggf. einen Presseartikel zu veröffentlichen. 


Ab 13:00-15:00 Uhr haben die S. die Möglichkeit, Ihre Erkenntnisse in der Schule (R 202) zu evaluieren und als Presseartikel zusammen zu fassen.)

ARS-Limburg
Foto in der ARS Limburg
Archivfoto: ARS Limburg mit Frank F. König

Wie dramatisch sind solche Absagen

Was man über Jahre ein Netzwerk und Verbindung im Bildungssektor aufgebaut hat muss dies unnötig leiden. Junge Menschen sind unser aller Zukunft, deshalb fallen mir solche absagen sehr schwer. Eine Vertretung ist gleich aus unterschiedlichen Gründen für alle Seiten leider nicht wirklich möglich. Es geht um die Sache und die Jungen Menschen. Wer meinen Blog zu dem Thema „Ratlos in Sachen Hilfsmittel“ noch nicht kennt, kann hier die Gründe für die Absage nachlesen.

Hallo! Mein Vorname ist Frank, seit Februar 1990 an Multiple Sklerose erkrankt und Blogger bei koenig-limburg.de. Der Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Meine Vorliebe fürs Essen verheimliche ich weniger, gerne probiere ich neues aus - gerade beim Thema Essen. Eine weitere Schwäche ist die Fotografie, als Bewegungstyp nutze ich im Frühjahr / Sommer sowie im Herbst jede Gelegenheit, um draußen zu sein. Euch wünsche ich viel Spaß beim Stöbern in den unterschiedlichen Blogbeiträgen. Gerne kannst Du mich auf Facebook, Instagram und Twitter besuchen bzw. finden.

0 Kommentare zu “Absage an Studierende

Schreibe einen Kommentar