Erfahrungsbericht II - mit dem MOTOmed loop.l
Leben mit MS Perspektiven

Erfahrungsbericht II – mit dem MOTOmed loop.l

Erfahrungsbericht II – mit dem MOTOmed loop.l“ Meine persönlichen Erfahrungen nach mehr als fünf Monaten mit dem „MOTOmed loop.l“ fließen heute in meinen Bericht mit ein. Regelmäßige Bewegung kann den Alltag von MS-Erkrankten verbessern, soweit meine Erfahrungen.

Grundsätzlich beugt die Trainings- und Bewegungstherapie Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, mehr noch bei Fatigue, Darm- und Blasenstörungen verspüre ich ebenfalls positive Effekte. Generell ist Bewegung und Sport bei Multiple Sklerose – „egal wie alt und krank“ man ist und sich fühlt – hilfreich!

Der Erfahrungsbericht in der Nachbetrachtung – zuvor aber geht es hier zum ersten „Erfahrungsbericht MOTOmed loop.l

Erfahrungsbericht II – mit dem MOTOmed loop.l

Der MOTOmed loop.l ist schön anzuschauen und somit ist der „Design Award 2019 für MOTOmed loop.l“ auch verdient. Als täglicher Nutzer wäre mir geholfen, wenn ich nicht von extremen Geräuschen bei der Bewegung abgelenkt wäre. Ich benötige meine Konzentration für die Bewegungen selbst, da solch eine Therapie für mich mehr als fordern ist. Egal ob Motorbetrieben oder durch eigne Kraft, die Geräusche nerven einfach. Zudem bin ich ein Bewegungstyp – Regelmäßige Bewegungstherapie macht meinen Alltag und Leben verträglicher.

Erfahrungsbericht II - mit dem MOTOmed loop.l
Design Award 2019 für MOTOmed loop.l

Es gilt aber einiges zu beachten – die Bewegungstherapie, so gut wie diese für mich ist, kann sie mir auch gefährlich werden. 

Erfahrungsbericht II - mit dem MOTOmed loop.l

Die Hüfte, spricht meine Bein- und Hüftorthese hat nur einen Auftrag, die Luxationsprophylaxe. Das Bein soll so an seiner Position gehalten werden, gerade bei dieser Bewegungstherapie. Mit ein Grund für den Antrag bei der Krankenkasse – diese Umversorgung mit einem anderen Rollstuhl umzusetzen. Was so natürlich nicht geschehen ist, ich kenne es oftmals nicht anders. Somit hat mein Arzt den Umbau des älteren Argon2, Baujahr April 2014 verordnet. Der Argon2 soll einen tieferen Rücken sowie andere Schiebegriffe (Klappbar) erhalten. Eine Reparatur steht ebenfalls auf der Verordnung vom Arzt. Deshalb wurden es auch zwei Rezepte, auf einem Rezept fehlt der Platz für soviel Text. Schließlich geht es um meine Sicherheit während der Therapie, da braucht es beim Arzt keine langen Erklärungen. 

Unbezahlte Werbung
Unbezahlte Werbung

Beinhalterung / Führung und Fußhalter

Nachgefragt hatte ich zur Beinhalterung und Führung beim Hersteller, diese verletze mein Bein, zugesagt hatte man einen Austausch, der Hersteller – die Firma Reck hatte diese auch an meinen Reha-Fachvertrieb versendet. Nur der Mitarbeiter war damit überfordert. So habe ich eine eigene Lösung gesucht und gefunden – nur verstehen muss ich all dies nicht. Ziehen wir weiter und halten uns nicht mit negativen Abläufen und Gedanken auf. Bei den Fußhaltern findet meine Frau und ich die Materialwahl nicht wirklich gelungen. Die Oberfläche lässt sich nur schwer reinigen. Im Bad gibt es eine Menge Staub, das dieser regelmäßig entfernt muss! 

Beinhalterung / Führung und Fußhalter
Beinhalterung / Führung und Fußhalter

Standfestigkeit in der Therapie / Bewegung

Die Standfestigkeit in der Therapie und aktiven Bewegung ist bei meinem jetzigen Gerät diesmal nicht mehr so gut, bei meinem Therapiegerät davor (gleicher Hersteller) war es um einiges besser, eben stabiler. Ob dies durch die vorhandene Unwucht kommt, kann ich nur optisch wahrnehmen, hörbar ist es in jedem Fall. Was ich als Anwender sehr negativ empfinde, da es mich aus dem Rhythmus bringt. 

Erfahrungsbericht II – mit dem MOTOmed loop.l

Hier endet mein heutiger Bericht zu meinem Blogartikel „Erfahrungsbericht II – mit dem MOTOmed loop.l“

F R A N K 👨🏻‍🦽

%d Bloggern gefällt das: