MULTIPLE SKLEROSE

Ein gefährlicher Nachmittag?

Ein gefährlicher Nachmittag?

Immer wieder muss ich mich aufgrund von (Fatigue) fehlender Kraftreserven ausruhen, mehr noch, hinlegen. Was es für mich dabei so gefährlich macht? All dies erfährt man heute im Blog. „Ein gefährlicher Nachmittag?

Ein gefährlicher Nachmittag?

Fatigue ist ein Syndrom (oft eine Ansammlung unterschiedlicher Symptome), das als Begleiterscheinung verschiedener chronischer Krankheiten auftritt. Gerade bei MS (Multiple Sklerose) keine Seltenheit – ganz im Gegenteil. Fatigue ist eines der häufigsten MS-Symptome. Die Bezeichnung Fatigue wurde 2000 von Gregory Curt definiert als „signifikante Müdigkeit, erschöpfte Kraftreserven oder auch erhöhtes Ruhebedürfnis“. Die erhöhte Erschöpfbarkeit (Fatigue) ist ein häufiges Symptom der MS, unterscheidet sich deutlich von der Müdigkeit, wie diese gesunden Menschen erleben und kennen. Krebspatienten kennen dies oft ebenfalls.

Kein Tag ist gleich

Es kommt aktuell mehrfach vor das ich mich gegen Nachmittag hinlegen muss, ohne jede Vorwarnung hat mein Körper keine Kraftreserven mehr. Ich wehre mich stetig dagegen, was eigentlich völlig unsinnig ist da ich dieses Game noch nie gewinnen konnte. Ja, ein Game ist es für mich, einfach durchhalten, nicht aufgeben. Nur zu welchem Zweck, das persönliche Ego erfährt jedes Mal eine Niederlage. Das Verlassen der Komfortzone bringt mich dabei auch nicht weiter. Fast könnte ich sagen: „Die MS beziehungsweise die Fatigue“ überschreitet es.

Was soll der Mist?“ mIsT – Abgesehen das zwei Buchstaben meiner Krankheiten in dem Wort MIST vorkommen, finde ich es an der Zeit über gewisse Dinge zu schreiben sowie diverse anzusprechen. Multiple Sklerose eine meiner Erkrankungen über Jahrzehnte.

Ein gefährlicher Nachmittag?
Fatigue

Was macht all dies so gefährlich?

Nicht nur gefährlich in Teilen habe ich regelrecht Angst. Es läuft fast immer gleich ab: Ich merke meine Augen schließen sich, einen Moment später kommt dieser Tiefschlaf, beschreiben wir dies Mal so. Aber es ist noch tief greifender, es raubt mir die Gedanken, jeder Erinnerung, was ich zuvor noch wusste ich einfach Weg – unglaublich. Das sind die Momente, die meine Tochter beschrieb. Papa ich habe Angst um dich, deine Atmung, das zittern. Kein Arzt dieser Welt den ich bis jetzt in fast 30 Jahren gesehen und gesprochen habe nimmt es wirklich ernst. Ja, die Fatigue ist so bei MSlern.

Nach Jahrzehnten kein Ausweg?

Toll, da verliert man nicht nur die Lust, sondern auch das Vertrauen. Zeit, ja die ist wichtig und spielt beim Arzt eine Rolle – in Teilen verständlich, aber zuhören wäre auch eine Idee. Persönlich habe ich auch nach Jahren für mich keinen Weg gefunden, mit diesem Wegtreten im Schlaf umzugehen. Ein Gefühl als würde dir jemand den Stecker ziehen – Steinschwer eben!

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Ihr / Euer
Frank F. König

2 Kommentare zu “Ein gefährlicher Nachmittag?

  1. Ich wäre ein möglicher Leser deines Gedichtes. ‍♂️

  2. Auch ich habe MS – auch mich besucht Fatigue täglich. Erst habe ich mich gegen ihre Besuche gewehrt – ohne Erfolg! Dann habe ich ein Gedicht über sie geschrieben. Es wurde ein Liebesgedicht. Wer möchte es lesen?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: