Hallo Taxi!

BLOG 19-817: „Hallo Taxi!“ Schnell und günstig von A nach B. Gilt dies für jeden oder wer ist jeder? Einfach und schnell bestellen‎, sogar per App über das eigene Smartphone. Nur wer solche Dienste öfter in Anspruch nehmen möchte, gar muss, den erdrücken die entstehenden Kosten.💶

Dauer einer Anfrage?

Ja, hier muss ich mit einer kleinen Entschuldigung meinerseits den Blog beginnen: ENTSCHULDIGUNG! Es gab zum Thema gleich zwei, fast identische Anfragen. Das Thema Mobilität gerade für Menschen mit Einschränkungen ist ein aktives.

Hallo Taxi!
Hallo Taxi!

Hallo Taxi!

Anfrage Nummer Eins: Taxikosten für Menschen mit Behinderungen. Ab Januar 2020 soll es bei Krankenfahrten vereinfachte Regelungen geben. Das Freizeit bleibt ausgespart!

Die einfachere Taxi-Regelung zielt auf Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen, die teils regelmäßig von zu Hause oder aus dem Pflegeheim zum Arzt fahren müssen. Die Kosten übernimmt die Kasse bisher nur mit vorheriger Genehmigung. Diese soll künftig automatisch als erteilt gelten, wenn eine dieser Voraussetzungen erfüllt ist: Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen aG, BI oder H, Pflegegrad 5, 4 und 3 – hierbei zusätzlich eine dauerhafte eingeschränkte Mobilität – oder wenn man bis 2016 in alter Pflegestufe 2 war und seit Anfang 2017 mindestens in Pflegegrad 3 eingestuft ist. Zuerst berichtete das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ über die Pläne.

Rollingplanet

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rollingplanet.net zu laden.

Inhalt laden

Anfrage Nummer Zwei: Rabatte für Senioren

Hierzu gibt es je nach Region sehr unterschiedliche Aussagen und Regelungen. Einige gewähren Senioren einen kleinen Rabatt über den Rentenausweis, ähnlich wie bei einigen Kulturveranstaltungen. Für Hessen ist vorgesehen das Seniorenticket im ÖPNV, Faktisch einen Euro am Tag umzusetzen. Dazu wird es noch gesonderte Informationen geben, das Internet ist dabei öfter Tagesaktuell gegenüber unserem kleinen privaten Blog!

Trotzdem: Bundesweite Regelungen werden mehr als schwierig. Jede Region regelt das anders oder weist unterschiedliche Modelle auf. Problematisch wird es wer nach Dingen fragt: Wie für Menschen mit und ohne Behinderung. Senioren trifft dies oft, an diesen Stellen ist unser Land noch in der Entwicklung!!!

Limburger Modell – AST

Abends das AST (Anruf-Sammeltaxi) auf der Homepage der Kreisstadt Limburg wir bei Anwendung des Suchbegriffs „AST“ ebenfalls ein Bedienungsbereich des Anruf-Sammeltaxi ausgegeben. Vorsicht der Fenster öffnet extrem. Hier wird von Bushaltestelle zu Bushaltestelle gefahren, nicht von Haus zu Haus!

Fazit: Viel Arbeit bei unserer Recherche – wenig Ertrag!

Ernüchternd war dieses Thema für mich, an einigen Stellen war man extrem zugeknöpft und wollte uns nicht wirklich weiterhelfen. Engagement für Menschen unter erschwerten Bedingungen, so wäre mein Fazit an dieser Stelle. Gerne hätte ich etwas anderes berichtet, aber Zaubern kann auch ich nicht!

Ihr / Euer
Frank F. König