MULTIPLE SKLEROSE PERSPEKTIVEN

Einfach nur ich sein – geht das?

Einfach nur ich sein - geht das?

Heute wird es Traumhaft im Blog Beitrag „Einfach nur ich sein – geht das?“ Während sich mein Körper unbeobachtet fühlt, kann die Reise und Traum seinen Anfang finden. Unter Träumen versteht man das Erleben während des Schlafes. Der Traum ist somit eine besondere Form des Bewusstseins. Mehr dazu, sowie einiges andere im Blog Beitrag…

Ich möchte heute im Blog Beitrag nicht über die Corona-Krise, Corona-Pandemie, Corona-Virus oder Lockdown schreiben und doch lässt es einem irgendwie nicht los. „Einfach nur ich sein – geht das?“ Die Welt dreht sich aktuell über Wochen nur um die Themenfelder „Corona“. Einen Blog zu dem Thema Corona und Co. gab es aus meiner Sicht schon oft – zu oft?

#COVID19 #CORONA #VIRUS #Träumen #Traum

Einfach nur ich sein – geht das?

Ein Bekannter äußerte kürzlich: „Ich mag das, wenn die Menschen denken, ich sei bekloppt. Es verschafft mir ungeahnte Freiheiten und dringend benötigte Ruhe“. Er schob direkt nach: „Du als Querdenker“ solltest dies doch verstehen können? In Ordnung jetzt soll ich ein Querdenker sein – da sollte ich nochmals länger darüber nachdenken. Aber lassen wir das jetzt, es geht um viel mehr. Zum Beispiel um Träume, gerade in dieser Zeit. Was Träumst du? Er bohrte heute echt tief, und nachfolgende Frage kam direkt hinterher. Bist du in deinen Träumen manchmal ein Fußgänger oder gibt es Situationen, die dies annehmen lassen?

Einfach nur ich sein – dies geht in meinen Träumen

Ab hier könnte es sehr persönlich werden, also wer jetzt aussteigen möchte, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt. Die oben zitierten Freiheiten spielen in meinen Träumen hin und wieder eine aktive Rolle. Gleich zu Beginn möchte ich ein Gefühl daraus beschreiben, es fühlt sich schwerelos an. Alles ohne Druck, einfach sich ohne Schmerzen bewegen, nicht nachdenken zu müssen, ob dies jetzt möglich wäre. Meine Tochter sagte erst vor kurzen: „Papa du hast ein Lächeln auf den Lippen gehabt“. Warst du in deinem Traum wieder sorglos und frei?

Einfach nur ich sein - geht das?
Einfach nur ich sein – geht das?

Träumen wir nicht alle irgendwann?

In meine Schlafanalyse möchte ich danach gar nicht erst blicken, fünfundachtzig Minuten Tiefschlafphase und so weiter. Mein Fitness Tracker, eigentlich soll er nur meine Bewegungen tracken und mich an meine Medikamente erinnern, zeigt dies auf Nachfrage an. In meinen Träumen ist viel Bewegung, lasst es mich einmal so formulieren. Eine weitere Äußerung von einer weiteren Person aus meinem Umfeld: So würde ich zu ungewöhnlichen Zeiten den Königspalast verlassen, ohne aufzufallen. Dies muss im Umkehrschluss heißen: „Mit Rollstuhl, den ich nun mal benötige, fällt man auf“? Mir wird dies nicht mal mehr bewusst. Was soll mir dies jetzt sagen? Ist so ein Rollstuhl im Jahre 2020 immer noch so ungewöhnlich? Ich stelle fest, es wirft mehr Fragen auf als es antworten liefert!

Frank als Mensch – mit eigenständiger Persönlichkeit

Abseits von Barrieren, Behinderung und Rollstuhl – am Ende des Tages bin ich eine eigenständige Persönlichkeit. Sätze, das machst du trotz deiner Behinderungen noch? Ich liebe diese Sätze, es zeigt mir oft was Menschen für Einstellungen zum Thema mitbringen. Das Thema mit den Träumen hat mir mehr zugesagt, hier kann ich sein der ich bin!

Entschuldigung – da habe ich mich etwas treiben lassen

Zugegeben, ich habe einfach geschrieben was ich so im Kopf hatte. Gut, die Fragen lagen vor, der Rest sprudelte einfach aus mir heraus. Offen wie ich bin, ohne Filter. Das Thema Träumen könnte nochmals in einem weiteren Blog Beitrag vorkommen, denn es hat mir Freude gebracht, demütig schaue ich auf meine Zeilen heute im Blog und verbinde meinen Wunsch für euch mir mehr als einem positiven Gedanken.

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Mein Vorname ist Frank F. König und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern in den einzelnen Blog Artikeln. Aus meiner Sicht ist; ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach!