AKTUELLES

Wochen-Schnipsel-50KW

Grafik: Wochen-Schnipsel

Wochen-Schnipsel-50KW – Limburg ist eine schöne Stadt, in jeder Jahreszeit anders und Lebenswert. Versöhnliche Worte in den letzten Wochen Schnipseln im Jahr 2016?

Wochen-Schnipsel-50KW

Ich muss in den letzten Wochen Schnipseln nicht Versöhnlich sein, oder gar schreiben. Zufriedenheit leidet meinen Gedanken in den letzten Wochen Schnipseln 2016. Zufriedenheit leitet mich bei all den Themen, die mich beschäftigt haben, aber die muss jeder für sich – und mit sich ausmachen. Es gibt noch einen Blog mit einem Rückblick auf das Jahr 2016, sowie einen kleinen Ausblick auf 2017. Die Themen die mich umtreiben und beschäftigen werden auch in 2017 nicht weniger. In einem persönlichen Gespräch viel das Wort „LANGEWEILE“ dies kann ich an meinem Leben nicht festmachen.

Glück im Leben, und wie bekommt man Glück?

Glück kommt zu den Menschen – gerade bei denen die Zufrieden mit ihrem Leben sind. Es passiert einfach, wie das Leben selbst, dies ist meine persönliche Sicht auf das Glück der Menschheit. Nur weil man eine Reise gewonnen hat, ist man nicht mit mehr Glück bedacht wie andere Menschen. Meine Frau Carmen war diesmal die Glückliche, sie hat es einfach verdient behaupte ich mal. Hierzu gibt es einen extra Blog auf koenig-limburg.de.

Im Dezember ist vieles geschehen, politisch stand der Haushaltsentwurf der Stadt Limburg auf dem Programm, viel Arbeit und Gedanken haben mich als Person sehr beansprucht, in meiner Abwesenheit wurde der Haushalt 2017 einstimmig verabschiedet, was mich persönlich sehr freut. Die Themen im Behindertenbeirat waren zum Jahresablauf vielfältig, hier ist in der Abstimmung in den politischen Gremien noch Luft nach oben. Denn Personen aus dem Behindertenbeirat sollten zu den einzelnen Sitzungen Eingeladen und Gehört werden. Hierzu darf, und kann mich jeder der etwas beizutragen hat gerne ansprechen!

10 Jahre Behindertenrechtskonvention

Im Dezember 2006 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Behindertenrechtskonvention. Für alle Menschen gelten die Menschenrechte ohne Einschränkung auch für Menschen mit Behinderungen. In Deutschland wurde die Behindertenrechtskonvention im Jahr 2009 ratifiziert und damit geltendes Recht dar.

Bundesteilhabegesetz

Wenn eine Behinderung zu Nachteilen im Vergleich mit nicht behinderten Menschen führt, muss das durch die Eingliederungshilfe ausgeglichen werden. Das war der klassische Ansatz für die Reform, der aber nicht verwirklicht worden ist im Bundesteilhabegesetz. Man muss die Leistungen auf den Menschen konzentrieren, was mit einem Persönlichen Budget am besten umzusetzen wäre.

Postkarte BTHG
Postkarte BTHG

Bundesteilhabegesetz passt Voraussetzungen an

Der Zugang zum Behindertenparkausweis (Behindertenparkplatz) wird mit dem ab 2017 in Kraft tretenden Bundesteilhabegesetz rückwirkend zum 01.01.2016 neu geregelt. Der Gesetzgeber erreicht dass, indem die Voraussetzungen für das Merkzeichen aG angepasst werden. Ist dieses Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis eingetragen, dann stellt die Straßenverkehrsbehörde auf Vorlage des Ausweises einen Behindertenparkausweis aus (blau mit Rollstuhlsymbol). Dieser berechtigt zum Parken auf Behindertenparkplätzen.

Letzten Wochen Schnipsel für 2016

Dies sind die letzten Wochen Schnipsel für das Jahr 2016 – denn die aktuellen Ereignisse lassen mich in Gedanken bei den Angehörigen der Opfer aus Berlin sein, so stelle ich meine digitale Arbeit bis Anfang Januar 2017 ein. Mir ist nicht nach Online Arbeit und Sozialen Medien.

Euch allen Kraft, Zuversicht und eine friedliche Weihnacht, sowie ein Gesundes Jahr 2017. 

 

In aller Stille

Frank F. König

Mein Vorname ist Frank F. und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern! Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach.