AKTUELLES

Wochen Schnipsel 27. KW. 2017

Rollstuhl im Sonnenlicht

Wochen Schnipsel 27. KW. 2017 – Da sind die Wochen Schnipsel auf koenig-limburg.de wieder, eine etwas längere Pause ist hiermit beendet.

Wochen Schnipsel 27. KW. 2017

Zugegeben mir ist es nicht leicht gefallen, die Wochen Schnipsel gehören irgendwie zu mir und meinem Leben. Aber mir fehlte die Struktur zum Schreiben, sich aufzumachen etwas zu gestalten, all dies war Verfügbar, nur abrufen konnte ich es persönlich nicht. Nicht das jemand auf den Gedanken kommt, wenn ich mir dies Beitragsbild anschaue, wie ist der denn drauf, gut kann ich sagen. 😀 Das Bild bin auch „ICH“ bzw. mein „LEBEN“ nur habe auch ich nicht jeden Tag ein Sonntag. Die Symptome meiner Multiplen Sklerose zeigt sich gerade wieder deutlicher, also genau die richtige Zeit den Schalter auf „AKTIV“ zu stellen. Faktisch lasse ich mir die MS nochmal durch den Kopf gehen. So, jetzt aber Schluss damit. Kommen wir zu den Themen aus der Stadt. 🏫

Themen nicht nur aus Limburg

Mich beschäftigen aktuell einige Themen, nicht nur aus Limburg. Was da am Wochenende in Hamburg los war, ein Bekannter äußerte bei Twitter folgendes dazu:

Der linke Gewalttäter ist kein Stück besser als der rechte. Das ist für mich die wichtigste Erkenntnis aus den Hamburger Gewaltexzessen.

Dies unterschreibe ich genau so!

Thema Neumarkt

Aktuell läuft das Bürgerbegehren zum Erhalt der Parkplätze auf dem Limburger Neumarkt. Persönlich, stört mich das ohne jedes Konzept und Finanzielle Mittel Parkfreiheit umgesetzt werden soll. Da dies Thema längerfristig aktiv sein wird, werde ich in weiteren Berichten und Recherchen noch tiefer darauf eingehen. Fortsetzung folgt…

 

Engagement Sichtbar Machen…

… hätte man auf dem Neumarkt. Aber nicht mit „PARKFREIHEIT“.  Der Neumarkt in Limburg wäre dann ein „PLATZ DER LEERE“ und dies kann nicht gewollt sein. Das Vorhaben vom Cityring kann und möchte ich gerne unterstützen, denn auch ohne Parkende Autos bleiben die Barrieren auf dem Neumarkt, ein Beispiel: Eine Toilette für „ALLE MENSCHEN“ – dies kann man nicht oft genug wiederholen!

Live vor Ort bei der NNP

Am Montag war ich bei der NNP Live vor Ort auf dem Limburger Europaplatz. Die NNP mit Ihren Mitarbeiten macht für 4 Wochen eine Tour durch die Region und lässt Bürger zu Wort kommen. Barrierefreiheit in Limburg, ein Thema das mich immer wieder beschäftig – Dankbar nehmen das Menschen in Limburg an und tauschen sich gerne mit mir aus.

Quelle: Auszug aus der NNP

Radfahrschutzstreifen in Limburg

Die gefährlichen Radfahrschutzstreifen in der Dieser Straße sowie der Grabenstraße gehörten nach nur kurzer Dauer direkt wieder entfernt. Warum werden einige jetzt sagen, die Schützen doch die Radfahrer. Weit gefehlt kann ich da nur sagen, wie sie unten auf dem Bild sehen können fahren zwei Radfahrer Richtung Ampel. Die Radfahrer wollten genau wie der Bus der Stadtlinie an der Ampel „LINKS“ auf die Grabenstraße abbiegen – der PKW dahinter aber „RECHTS“ was zur folge hatte das die junge Radlerin fast vom PKW angefahren wurde. Dieser Beobachtung sind leider kein Einzelfall und zeigen wie gefährlich diese Radfahrschutzstreifen sein können.

Des Weiteren werden die Radfahrschutzstreifen zweckentfremdet, wie sie auf dem Foto sehen können. Auch dies alles ist kein Einzelfall – im Gegenteil. 

 

Ihr / Euer Frank F. König

 

Mein Vorname ist Frank F. König und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern in den einzelnen Blog Artikeln. Aus meiner Sicht ist; ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach!