Wird das mit der Barrierefreiheit nicht übertrieben?
Barrierefreiheit Limburg a.d. Lahn

Wird das mit der Barrierefreiheit nicht übertrieben?

Wird das mit der Barrierefreiheit nicht übertrieben? Unser Titelbild zeigt eine eindeutige Botschaft, alles auf Rädern und Co. ist wohl willkommen. Einige haben da wohl eine völlig andere Sichtweise, gar differenzierte Meinung.

Wird das mit der Barrierefreiheit nicht übertrieben?

Es dauerte einen Moment bis ich Zeit für diesen Blog Artikel finden konnte. Also machen wir nicht lange rum und steigen direkt ins Thema ein. Nachfolgender Facebook Kommentar: „Wird das mit der Barrierefreiheit nicht übertrieben?“ Lies mich im ersten Moment peinlich berührt zurück; dieser Kommentar (Teil) steht im direkten Zusammenhang mit dem Thema: Barrierefreiheit zur Kommunalwahl in regionalen Wahllokalen. Die Kommentar Auszüge habe ich so eins zu eins aus Facebook übernommen. Angesprochen wurde ich als Betroffener auf Screen immer direkt – deshalb ist mein Sichtbar.

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

Wird das mit der Barrierefreiheit nicht übertrieben?

Im Verlauf der Kommunikation gab es für den Interessierten noch folgendes zu lesen: „Das kann ich nicht sagen. Ist das ein echtes Thema oder jetzt ein gesuchtes, das vorher nie interessiert hat?“ Jetzt sollte Barrierefreiheit echtes oder gar ein gesuchtes Thema gewesen sein, dies musste nicht nur ich mehrfach durchlesen, nicht das ich oder dritte dies sonst noch falsch verstehen würden? Persönlich habe ich noch niemals so wenig Empathie für andere Menschen Erleben müssen, wie in diesen Kommentar aussagen. Traurig stimmt mich diese Unkenntnis im Allgemeinen beim Thema Barrierefreiheit schon.

Derselbe Kommentarschreiber führte weiter aus

„Da ist jetzt so ein Ding. Ich konnte eine Zeit lang nicht laufen. Hilfsbereitschaft, abgesenkte Bordsteine, Rampen in Bussen und Bahnen, Begleitpersonen. Es geht doch.“

Im weiteren Verlauf wurde deutlich das er die Thematik „Barrierefreiheit“ auf mich als Person fixiert gewesen sein muss? Wie sonst könnte man all diese Aussagen und Verhalten in den nachfolgenden Kommentaren einordnen.

Pro Barrierefreiheit - Nutzbar für "ALLE" Menschen

Leider wurde es noch schlimmer

„Die Frage ist was geht und was geht nicht und wie kann ich mich verhalten? Elektrorollstuhl? Wo steht der? Taxi? Also warum ist das so? Wo müssen/wollen Sie hin und warum und wann und wie kann man das machen. Z.B. Zugang Neumarkt zu den Ärzten und Physio. …Von der Domtreppe rate ich ab….. Die Nonnenmauer kommt an hoch, elektrisch. Und Zufahrt zum Domplateau, wenn gebraucht.“

Wo müssen/wollen Sie hin und warum und wann?

Wie grotesk dies alles werden kann, spiegelte dann die Frage von oben wider. Egal um welche Person es geht, niemand hat es auch nur im Ansatz zu interessieren; wann, warum und wo jemand hin möchte oder gar muss. Selbstbestimmung und Privatsphäre sind Gegebenheiten, die wohl nicht jedem geläufig scheinen.

Wie ist Barrierefreiheit definiert?

Wikipedia.org gibt an: Barrierefreiheit bezeichnet eine Gestaltung der Umwelt, sodass sie auch von Menschen mit Beeinträchtigungen ohne zusätzliche Hilfen genutzt und wahrgenommen werden kann. Hier schließe ich diesen Blog Artikel und bedanke mich bei den vielen Rückmeldungen. Mehr noch, all die in ihren Kommentaren diese Empathie und Kenntnis um das Thema Barrierefreiheit so aufgenommen haben!

Frank 🙋🏻‍♂️

0 Kommentare zu “Wird das mit der Barrierefreiheit nicht übertrieben?

Schreibe einen Kommentar