Weekly Blog Perspektiven

Weekly Blog 11-03-2022

Weekly Blogs

Weekly Blog 11-03-2022 – Was hat mich in dieser Woche glücklich, gar zufrieden gemacht? Diese Frage stelle ich mir pünktlich an jedem Freitag. Ich notiere mir aus der laufenden Woche das ein oder andere, sodass ich es nicht vergessen kann. Schreibe im Anschluss einige Sätze dazu im Weekly Blog und füge das ein oder andere Bild bzw. Grafik hinzu. So entsteht in jeder Woche mein kleiner Wochenrückblick.

Blogpost vom 11. März 2022


Weekly Blog 11-03-2022

Die 10. Kalenderwoche gehörte zu den ruhigeren, was ich begrüßen konnte. Mein Termin beim Hausarzt, verlief soweit gut. Das Thema Fußpflege und Co. kam zur Sprache und wird wohl zukünftig auch verordnet? Die „Diagnosegruppe QF“ umfasst krankhafte Schädigung am Fuß als Folge z.B. einer Multiplen Sklerose. Gleichzeitig ergab es bei der Früherkennungsuntersuchung (Hautkrebs-Screening) keine Auffälligkeiten, was so mein Glücksmoment in dieser Woche gewesen ist.

Öfter mal etwas Neues wagen?

Ja, mein Ziel ist es in den kommenden beiden Jahren das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Ein Mega Vorhaben für mich und meinen Körper. Der Ausgang ist dabei völlig offen, alleine der Gedanke zählt für mich bei dieser persönlichen Challenge.

Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung

Seit über 60 Jahren existiert der Leistungskatalog mit verschiedenen Behinderungsklassen, der ständig durch den DBS weiterentwickelt und angepasst wird. Dieser macht es möglich, dass jeder Mensch nach seinen individuellen Voraussetzungen gleichberechtigt das Deutsche Sportabzeichen erwerben kann. Alle Informationen zum Deutschen Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung sowie die Bedingungen für alle Behinderungsklassen findet man auf der Internetseite des Deutschen Behindertensportverbandes.

Das Sportabzeichen trotz MS?

Seit 1952 können Menschen mit Behinderung das Deutsche Sportabzeichen mit angepassten Leistungsanforderungen erwerben. Zuständig, für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung ist der Deutsche Behindertensportverband e.V. (DBS) mit seinen 17 Landes- und 2 Fachverbänden. Für mich gilt es regional eine Möglichkeit bzw. einen Verein zu finden und meinen Trainingsplan zu erstellen – gerade als MSler. 🎗 Das wird ein Langzeitprojekt, auf das ich gerne hinarbeiten werde – ob ich es nochmals schaffen werde?

Mein Random der Woche

Tauchen mit Handicap? Reden wir darüber! Ich möchte hier Geschichten erzählen von Tauchern und Taucherinnen mit Behinderung, Wege aufzeigen, was alles möglich ist. Denn es ist weder tabu, mit einer Behinderung zu tauchen, noch darüber zu sprechen!“ Weiter mit einem Klick…

Das Thema Physiotherapie

Die Physiotherapie, früher Krankengymnastik genannt, entfalten ihre Wirkung am besten, wenn sie regelmäßig zum Tragen kommt. Doch wie bei vielem ist die Einfachheit die große Gefahr. Nehmen wir meinen persönlichen Einsatz in Sachen Bewegungstherapie und Fitness. Hier achtet kein Fachpersonal auf mich und eventuelle Fehler, die ich womöglich selbst einbaue, passieren ohne Kontrolle? Nur auf dem Bewegungstrainer traue ich es mir nach Jahren (Jahrzehnten) zu, dies aktiv umzusetzen. Oftmals habe ich über viele Jahre erleben müssen, dass es außerhalb von Kliniken kaum eine breite Therapieliege für Physiotherapie oder Ergotherapie zu Verfügung stehen. Was bei meinem Körper mehr als ein Problem darstellt – also im Moment noch. Hinzukommt die Wegstrecke, früher konnte ich die mit meinem eigenen PKW bewerkstelligen. Heute nicht mehr! Eine Doppelstunde Therapie im Stehen, ist bei mir und meinen Erkrankungen und dem Zustand meines Körpers nicht mehr möglich. Auch hier liegt noch eine Challenge vor mir – gerade regional und dem Angebot die zugänglich für Rollstuhlfahrer sind.

Abhängig vom Therapeuten?

Dies kennen wohl viele von uns? Ich bevorzuge meine Termine am selben Tag und Zeit, sonst kann ich es kaum in meinen Alltag einbauen. Das Thema kein einfaches, durch meine Immobilität noch erschwert. Denn mit dem Taxi ist dies ebenfalls kaum umsetzbar, da spricht mehr dagegen als es helfen könnte – so meine Erfahrungen der letzten Wochen und Monate.

75 Tage in Bewegung

Mein kleines Jubiläum zur Bewegungstherapie habe ich mir etwas anders vorgestellt. Am kleinen Freitag, sprich Donnerstag, hat es mir den Akku sowas von entleert. Als hätte jemand den Stecker gezogen, kein schönes Gefühl. Die kommenden Tage muss ich wohl etwas weniger leisten, denn sonst komme ich nicht über den Tag.

Mein Glücksmoment in dieser Woche?

Die Frage aller Fragen erhält heute folgende Antwort. Erstmals habe ich den Weekly Blog unter MS.Powerman veröffentlicht – der Grund dazu ist einfach. Durch diese Thematik bot sich dies nahezu an. „Wer kein Ziel hat, kann auch keines erreichen.“ Diesen Satz habe ich bei Instagram in einem Post entdeckt. Zumal wie oben ausgeführt das Ergebnis vom Hautkrebs-Screening keine Auffälligkeiten ergeben hat – was möchte man mehr. Als Abschluss für den heutigen Weekly Blog passt dies für mich perfekt. Schönes Wochenende. 💛

MS.Powerman 🎗

Ich freue mich über euren Support und wer etwas anmerken möchte? Ab in die Kommentare damit, denn dafür gibt es die Kommentarfunktion im Blog. Gerne auch Tipps zum Sportabzeichen, denn hier gibt es noch viele offene Fragen. 👩🏼‍💻

rollibag.de
Unbezahlte Werbung

0 Kommentare zu “Weekly Blog 11-03-2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.