Wahlberichterstattung

Der Gastbeitrag von HL-Journal ist der Auftakt in unserem Blog die Landtagswahl 2018 in Hessen abzuschließen, auch wenn noch kein (Stand 10.11.2018) amtliches Endergebnis vorliegt.

Wahlberichterstattung – Engagement für die Gesellschaft, Wahlkämpfe begleiten

Der Gastbeitrag von Heike Lachnit (HL-Journal) „Bilanz zur Wahlberichterstattung“ bringt vieles schon auf den Punkt. Einen Tag bevor im Landkreis ein neuer Landrat gewählt wird, möchten wir im Blog unser Resümee ziehen. 

Eine Menge Arbeit die sich aus unserer Sicht gelohnt hat

Überraschungen gab es auch bei uns, im Vorfeld macht man sich Gedanken, wie wird der Leser das Aufnehmen, interessiert dies überhaupt jemanden, denn wir haben nicht nur Leser aus der Region. Eines vorab, die Zahlen bei zwei Beiträgen haben sogar uns überrascht. Digitalisierung ein Thema, das den Leser interessiert hat, mit enormem Abstand wurde dieser Blog zu diesem Thema angenommen. Jeder hatte die Standardfrage zur Digitalisierung – aber eine Kandidatin hatte ich als Hauptthema – was der Leser positiv bewertet hat.

Bei der Wahl zum Landrat lag der Beitrag „Design for all im Landkreis Limburg-Weilburg“ klar vorne. Ebenfalls beim Feedback und den Leserfragen liegt auch dieser Beitrag klar auf Platz 1

Der Blick nach vorne

Würden wir dies nochmals so angehen, die klare Antwort NEIN. Auch wenn es „ZWEI“ Blogs und Themen gab die den Leser klar angesprochen haben, wiegt es für uns als privat Personen die Arbeit und Einsatz nicht auf. Die Erfahrung gemacht zu haben, ja dies war sehr gut. 

Wir würden auch Teilen…

Bei der Wahl zum Landrat, gab der Unterschied bei den Kandidaten kaum rüber, geprägt von Parteien und Parteithemen stand dies wohl im Vordergrund , aber nicht der Kandidat und seine zukünftige Arbeit und Vorstellung davon.

Zur Landtagswahl in Hessen können wir uns bei HL-Journal anlehnen, aber auch hier fehlte uns die Plattform alle Kandidaten zu unterschiedlichen Themen zu erleben. Vielleicht ein Format für die Zukunft, aber nicht jeder Kandidat möchte sich dem stellen wollen?

Kommen wir zum Abschluss und Bewerten den Ausgang positiv, wer wie wir interessiert ist finden seinen Weg, auch wenn er unterschiedlich ist.

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Über Frank: Frank ist Rollstuhlfahrer, Blogger, Fotograf, Stadtverordneter, Rolli-Coach, Ehemann, Papa, Opa, Kaffeeiker und Hesse. Mehr muss man eigentlich nicht Wissen. ♿️

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest