KURZ UND KNAPP

VERSTOSS GEGEN GEMEINSCHAFTSSTANDARDS

VERSTOSS GEGEN GEMEINSCHAFTSSTANDARDS

BLOG 19-623: Heute in Kurz und knapp – montags in Deutschland und man denkt an nichts Böses, doch dann kommt Facebook daher. Gleich mehrere Verstöße gegen die Facebook Gemeinschaftsstandards soll ich mit meinen Blog Beiträgen begangen haben.

VERSTOSS GEGEN GEMEINSCHAFTSSTANDARDS

Hallo zusammen!

Erst denkt man an einen Scherz, an einen Spruch, so wie dies täglich gleich mehrfach vorkommt. Dann aber merkst du, nein das ist ernst, nicht mal der Link zu deinem Blog im Facebook Profil bleibt davon unberührt. Schlimmer noch, eine Meldung bei Instagram, dass ein Problem vorliegen würde. Was ist nur los? Viele Fragen und keine Antworten von Facebook selbst. Dies zeigt mir deutlich wo, wir angekommen sind.

Blogs zu Themen der Behinderung, der Erkrankung Multiple Sklerose, sowie einiges mehr sollen plötzlich anstößig sein, oder doch nur von einem Tiefflieger an Facebook gemeldet? So bleiben all diese Fragen offen, klarer Menschenverstand lässt sich mit den Nullen und Einsen aus der digitalen Welt wohl doch nicht regeln, kann. Mich hat dies nicht nur verletzt, nein mehr noch es öffnet Menschen wie mir die Augen, den Umgang mit solchen Medien und meinem persönlichen Verhalten, denn ohne Folgen bleibt dies nicht. 

Facebook Gemeinschaftsstandards

Alle Facebook Seiten, die ich persönlich betrieben habe wie zum Beispiel Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild sind gelöscht bzw. dafür vorgesehen, denn es gibt Fristen, die Facebook selbst aufstellt. Nicht das Facebook durch meine Inhalte zum meinen Blog Themen noch Probleme bekommen könnte, sorry ein wenig Sarkasmus ist gerade angebracht, den Rest lasse ich dann lieber. Über mein Privatprofil poste ich kurze Hinweise auf neue Blogs, aber ohne Textinhalt, sondern nur grafisch wie unten dies Beispiel zeigt. 

Hinweis auf einen neuen Blog

Von Bedeutung wird dies schon sein, denn die Zahlen der Besucher wird wohl rückläufig werden? Klar ist aber auch; Das mich dies zwar beschäftig, aber weit entfernt ist mich anzugehen. Zurück zum Thema: Nichts ist unnütz, nicht mal diese Aktion. Denn wir lernen alle was möglich ist und wie abhängig wir in Teilen heute sind. Mir fällt dazu der Blog: „SOZIALES STERBEN?“ ein. „Der Prozess des sozialen Sterbens“ ist einer der Markanten Arten dem Menschen ausgesetzt werden können. Schlagworte wie: Lebensqualität, Teilhabemöglichkeit, Perspektiven, Reflexionen und soziale Ausgrenzung oder eben auch Diskriminierung von Menschen. Dies passt auch hier wieder!

Abschließend muss kann man sagen oder auch beschreiben, nichts ist so klein wie diese Nachrichten von „GESTERN“ auch wenn diese wieder auffindbar sind bei Facebook und Rückblickend als „KEIN SPAM“ eingestuften wurden. Der Weckruf und mein Reflektieren kamen genau zur rechten Zeit. So Grüße ich meine Leser und freue mich wie immer auf euer Feedback, denn dieses ist mir wichtig!

Die Tage habe ich auf Instagram folgendes lesen können: „Gib niemandem die Chance, deine Zeit zweimal zu verschwenden“.

Ihr / Euer
Frank F. König

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Mein Vorname ist Frank F. König und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern in den einzelnen Blog Artikeln. Aus meiner Sicht ist; ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach!

Kommentare sind geschlossen.