Vernissage – Kunst im Kreishaus

Kunst im Kreishaus

Vernissage – Kunst im Kreishaus – Brücken im Landkreis Limburg-Weilburg – Was für ein Thema in der Fotografie, Brücken sind auch für mich als Fotograf im Rollstuhl immer noch etwas besonderes.

Vernissage – Kunst im Kreishaus

Da ich von einer Künstlerin / Teilnehmerin (Pixel AG) eine mehr als herzliche Einladung zur Eröffnung der Vernissage erhalten habe, bin ich dieser sehr gerne gefolgt. Insider ist bekannt die Öffnungszeiten zur Bank und im Kreishaus können unter umständen für Rollstuhlfahrer zu Gefahr werden. Und einen Feuerwehreinsatz brauche ich nun wirklich nicht. Die Kunstwerke sind über 3 Stockwerke gut verteilt, somit bleibt mir nur der Aufzug um wirklich „ALLES“ zu sehen. Zurück zum Thema:

Vernissage - Kunst im Kreishaus

Brücken im Landkreis Limburg-Weilburg

Ich empfand diese Ausstellung und ihre einzelnen Werke sehr ansehnlich, gut aus meiner Sicht nicht immer leicht auszumachen, hängen doch die Bilder für mich als Rollstuhlfahrer sehr hoch. Wünschen würde ich mir, wenn ich einen Wunsch frei hätte. Das die Bilder und Werke so gehängt werden das diese viele Menschen erleben können. So bunt, schön, und einzigartig wie die Bilder eben. Verstehen kann ich das man kein Spiegelloses Glas verwendet, denn dies würde den Preisrahmen sicherlich sprengen. Die Höhen könnte ich mir gut vorstellen, wenn sie so Variable wären wie auch die Bilder.

Vernissage - Kunst im Kreishaus

Das Titelbild von LimFoto

Dies wäre mein Foto-Beitrag direkt aus Limburger Sicht, zum Thema Brücken im Landkreis, die Aufnahme stammt aus dem Jahr 2009. Eine Brücke die viele so, nicht oft sehen werden. Ob die heute noch so gestaltet ist? Eine gute Frage, wer etwas zur Aufklärung beitragen kann nur zu.

Ihr / Euer

Frank F. König

Frank F. König

Oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber immer in der Sache aktiv und ehrlich. Koenig-Limburg.de und LimFoto.de wird mit viel Kraft und Herz als ehrenamtliches Projekt von mir geführt. „NICHT GESUND,ABER MITTEN IM LEBEN!“ Kognitive Beeinträchtigungen, bedingt durch die Multiple Sklerose habe ich seit Jahren. Erstmals, und dann gleich bis zum Sprachverlust in einer Schubreihenfolge Ende der 1990er Jahre. Wortfindungsstörungen, Störung des Zeilensprungs beim Lesen, gingen einher mit den Beeinträchtigungen Ende der 1990er Jahre. Unterschiedliche Therapien und Medikamente, sowie eine strukturierte Lebensweise helfen mir täglich. Die Arbeit innerhalb dieses Online Angebots hilft mir sehr, wenn es auch nicht frei von Fehlern ist. Korrekturlesen durch dritte, dies wollte ich so nicht, denn dann wäre es nicht mehr von mir persönlich. Ich setze dabei auf ihr Verständnis und wünsche ihnen viel Spaß am Leben!

Das könnte Dich auch interessieren...