Verantwortung- Klima und Umwelt
POLITIK

Verantwortung: Klima und Umwelt

🌍 BLOG 19-715: Heute auf koenig-limburg.de Verantwortung „Klima und Umwelt“. Lässt uns das Thema überhaupt noch los? Was eine spannende Frage wäre…

Eines zu Beginn! Jeder von uns trägt Verantwortung beim Klima und Umwelt Themen. Getreu dem Motto – „Wir haben nicht gefragt: Wollen wir den Planeten retten? Wir legen einfach mal los“ Worte wie Klimaerwärmung, Ausbeutung von Ressourcen, sowie eine stetig wachsende Gesellschaft stellen unsere Umwelt und Planeten vor besondere Probleme.

Ist unser Planet noch zu retten?

Und was, wenn es eine Lösung gäbe? Menschen Reisen durch die ganze Welt, oft mit dem Flugzeug oder Schiffen. Ich persönlich möchte dies auch keinem Verbieten. Nur eines steht auch fest, „ALLE“ müssen Federn lassen. Jeder hat einen persönlichen Abdruck, den er täglich hinterlässt. Schauen wir uns die Aussage von Herrn Habeck (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) dazu genauer an.

Verantwortung: Klima und Umwelt

Robert Habeck im Interview mit „Die Zeit„: „Freiheit wird gleichgesetzt mit Vielfliegen, viel Fleisch essen und schnell fahren. Was ist das denn für ein Freiheitsbegriff!“

Ökologischen Fußabdruck berechnen

Wenn man zwei Personen vergleichen möchte dann bitte, mich würde es interessieren wie der ökologische Fußabdruck von Herrn Habeck (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) im Vergleich zu meiner Person wäre. Leider werde ich dazu wohl kaum Gelegenheit bekommen, was ich persönlich sehr bedauere. Aus meiner Sicht wäre dies mehr als ein interessanter Vergleich. Bundespolitiker und Fußgänger gegenüber einem Kommunalpolitiker und Rollstuhlfahrer. 

DISKUSSION: BESSERER KLIMASCHUTZ

Also Herr Habeck – sollten sie dies jemals lesen, mein Angebot steht!

Ich bleibe ein realer Mensch mit Struktur und gewissen Werten, die ich gerne an junge Menschen weitergeben möchte. Verbote gehören nicht dazu! Etwas aus Überzeugung angehen, das geht in Ordnung – nur muss dies nicht jede Person Teilen. Denn das Leben kann man nicht wie auf Facebook und Co. mit einem Klick einfach mal teilen.

Perspektivwechsel für jedermann

OK, auch für jede Frau. Wir wollen ja politisch korrekt bleiben. Ich nehme gerne einen Perspektivwechsel vor, mehr noch, dadurch begebe ich mich aus meiner Komfortzone. Dies kann ich jedem empfehlen, denn es zeigt mir neue Wege (Gedanken) auf.  Dieses stetige verbieten, dies auch noch politisch, geht mit meinem Gedanken an Freiheit nicht überein. 

  • Vielfliegen
  • Fleisch essen
  • Schnell fahren

Sagen wir es aus meiner Sicht einmal so: Was mich Antreibt ist mir egal, Hauptsache die Umwelt wird nicht belastet (oder weniger) und wir bleiben mobil. So benötigen wir neue Techniken, die erreichen wir mit Forschung, nicht mit einem Verbot. Schauen wir auf das Thema „Fleisch essen“ ja ich esse Fleisch und dies sehr gerne – eben nur nicht täglich. Schnell fahren, das wäre für mich eine Sache der Definition als Rollstuhlfahrer. 

Herr Habeck: Konkretisieren sie bitte „Vielfliegen“ „Fleisch essen“ und „Schnell fahren“!

Sorry das musste raus…

So, jetzt muss ich mich noch beim Leser entschuldigen, dies musste einfach mal raus. Einen Blog dazu schreiben hilft mir und jeder darf sich in den Kommentaren zum Thema äußern. 

Ihr / Euer
Frank F. König

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Über Frank: Frank ist Rollstuhlfahrer, Blogger, Fotograf, Stadtverordneter, Rolli-Coach, Ehemann, Papa, Opa, Kaffeeiker und Hesse. Mehr muss man eigentlich nicht Wissen. ♿️

Ich heiße Frank und blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier in meinem Blog. Auf diesem Blog findet man viele Artikel zu Themen wie: Barrierefreiheit, Fotografie, Multiple Sklerose, Senioren, Kommunalpolitik und vieles mehr. Viel Spaß beim Stöbern! Weitere Informationen über meine Wenigkeit findet man auf meiner "Über mich" Seite.

0 Kommentare zu “Verantwortung: Klima und Umwelt

Kommentar verfassen