Aufgeschnappt

Unerwartetes Feedback der Leser

Symbolbild - Feedback

Unerwartetes Feedback der Leser – In den letzten Wochen hat mich erstaunlich viel Feedback der Leserschaft ereilt. Man stellt sich so selbst die Frage: Haben die sich jetzt alle verabredet?

Symbolbild - Feedback
Bild © pixabay.com

Unerwartetes Feedback der Leser

Unerwartet und schön zugleich habe ich die vielen Nachrichten zu meinem Blog und Themen aufgenommen. Ermutigende Worte habe ich lesen dürfen, was mich zum nachdenken angeregt hat. Denn in dieser Form hatte ich noch nie solch ein Feedback der Leserschaft. Leute, ich habe mich extrem gefreut und bin stolz auf euch „ALLE“. Es ist nicht mehr selbstverständlich das in dieser Form zu erhalten. Mir bleibt nur eines, Danke zu sagen.

Themenvorschläge und Wünsche

Ja, auch Themenvorschläge und Wünsche gab es unter den Lesern, die mir auf unterschiedlichste Art und Weise geschrieben haben. Um nur einige aufzuzeigen schreibe ich stellvertretenden ein Beispiel auf: Mehr Informationen zum Alltag und den Barrieren.

Barrieren im Alltag

Die scheinen bei der Leserschaft sehr unterschiedlich interessant, wie auch wichtig zu sein. So gab es fragen zu Alltagsbarrieren und dem Wunsch nach Berichten aus dem Stadtgebiet, auch gerne aus anderen Städten, was ich aber so nicht leisten kann. Der Aufwand wäre einfach nicht umsetzbar für mich und meine Frau. Immer wenn wir selbst an einem Ort sind ist dies etwas anderes (also machbar) – mehr aber kann nicht gehen. Überrascht waren wir davon schon etwas – haben wir dies doch nie in den Vordergrund gestellt.

Senioren und deren Alltag

Bereitschafft besteht immer

Das Senioren Thema, beziehungsweise deren Alltag war auch öfter genannt. Auf den Punkt wurde angesprochen, einen analogen und digitalen Alltag, gleichgestellt mit dem Thema Sicherheit. Wohnen und die persönliche Umgebung standen ebenfalls in den Nachrichten, denn auch hier hat sich die Welt verändert. Nehmen wir ein Beispiel dazu: Die digitale Welt sprich Umgebung mit was sich Senioren heute beschäftigen müssen. Oft sind es Parallelen, es gehen viele Themen einher – unglaublich was sich dabei alles aufgetan hat. Persönlich werde ich dies „ALLES“ gerne mit aufnehmen, kann aber keine Garantie abgeben dies in Vollendung auch leisten zu können. Bereitschafft besteht immer, der Rest regelt mein Körper. Zum Ende dieses Blogs muss ich meinen Dank an die Leser, die sich bei mir gemeldet haben nochmals aufgreifen – Danke, ihr habt mich echt überrascht.

Ihr / Euer
Frank F. König