ERKLÄRUNGSVERSUCH

Tag 1 und 2 – Barrierefreies Reisen

Bus ohne Barrieren

Tag 1 und 2 – Barrierefreies Reisen – Tag 1 und Tag 2 der etwas anderen Reise in die Bundeshauptstadt „Berlin“ Informationen in Wort und Bild zur Barrierefreiheit der politischen Informationsfahrt nach und in Berlin.

Tag 1 und 2 – Barrierefreies Reisen

Beginnen möchte ich mit einem Dank an die Verantwortlichen – Organisiert wurde diese Fahrt vom Besucherdienst des Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Nur wäre dies, nur die halbe Wahrheit. Carsten Sinß, Büroleiter des Bundestagsabgeordneten Martin Rabanus (SPD) trägt einen ebenso aktiven Teil zum gelingen dieser Reise bei, dafür meinen herzlichen Dank.

Regionalbahnhof Limburg a.d. Lahn
Regionalbahnhof Limburg a.d. Lahn

Tag 1 Abfahrt am Limburger Regionalbahnhof, von Gleis 1 verlief ohne Probleme. Pünktlich am Gleis 8 angekommen, trafen wir auf die Reisegruppe und mussten den Einstieg in den ICE vom Frankfurter Hauptbahnhof nach Berlin, ohne die im Vorfeld bestellte Einstiegshilfe umsetzen. Die Fahrt im ICE, Zug 374 nach Berlin verlief ohne weitere Zwischenfälle, im Gegenteil durch das drehen der Wagons durften wir in der 1.- Klasse Reisen, was gewisse Vorteile beim Service hat. Die Gruppe von uns reiste  in Wagen 3 und wir in Wagen 9,  in meinem Fall kann man froh sein von Wagen 9 bis zur Toilette zukommen. Ankunft mit der Deutschen Bahn AG im Hauptbahnhof Berlin sollte sich für mich persönlich vor dem Gebäude eines der Highlights dieser Reise ergeben, der Bus der Firma HARU/BEX/BVB die uns wären des Aufenthalts in Berlin gefahren haben.

Bus ohne Barrieren
Sicherheit im Bus der Firma HARU/BEX/BVB

Mit dem Bus vom Hauptbahnhof durch Berlin, direkt zum Mittessen ins MAREDO, Unter den Linden, Berlin Mitte. Das MAREDO liegt im Zollerbhof, an diesem Ort sendet das ZDF  auch das Morgenmagazin. Da es im MAREDO direkt keine barrierefreien Toilettenanlagen gibt, war es sehr erfreulich diese auf Nachfrage im MOMA CAFE nutzen zu dürfen.

Zollernhof
ZDF Morgenmagazin – MOMA CAFE

Gestärkt konnte es jetzt mit dem Bus zum Besuch der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung übergehen. Ein beeindruckender Ort, so unterschiedliche und besondere Eindrücke Spiegeln das Leben wieder, gerade wenn man in dieser Zeit schon gelebt hat. Ein wirklich sehr besonderer Moment, Zeit und Raum waren nebensächlich.

Forum Willy Brandt Berlin
Barrierefreier Eingang, Direkter Seiteneingang, Zugang über den Hinterhof.

Gegen 17:00 Uhr brachte uns der Bus ins Leonardo Hotel, Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, Check-in stand jetzt auf dem Programm und ich verrate nichts neues – nach mehr als 11 Stunden war ich fertig. So stand für mich nur noch das Abendessen im Hotel auf dem Programm und danach ging es direkt ins Bett, denn es lagen ja noch 3 Tage vor uns.

Leonardo Hotel, Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf
Leonardo Hotel, Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Tag 2 Nach einem guten Frühstück konnte Tag 2 seinen Anfang nehmen, für mich hatte der erste Programmpunkt noch eine gewisse Erholung – Stadtrundfahrt im Bus und einem Stadtführer der Agentur Sightseeing-Point. Die Orientierung war an politischen Punkten und Themen ausgerichtet, so konnte ich noch ein wenig Kraft und Akku sparen und mich dem erfreuen was uns so gezeigt wurde, informativ und schön zugleich war diese Art von Stadtrundfahrt.

Bus ohne Barrieren
Foto: Reisebus ohne Barrieren

Ihr ahnt es wohl schon, Mittessen stand auf dem Programm, im „Corroboree“ Sony Center, Potsdamer Platz. Für meine Frau und mich fand das Mittagessen unten stand, der Zugang zum Aufzug war nicht Barrierefrei – da wir Menschen sind die sich schnell auf solche Dinge einstellen können, war dies also auch kein Problem. Gerade Rechtzeitig für meine 13:00 Uhr Medikamente, auf Reisen eine besondere Aufgabe – wie reagiert der Körper mit den Veränderungen, gerade bei der Spastik in den Beinen.

Corroboree Sony Center Potsdamer Platz
Panorama Foto: Corroboree Sony Center, Potsdamer Platz

Jetzt zum Informationsgespräch in den Bundesrat – dieser liegt auch in Berlin Mitte (Leipziger Straße 3-4) wie man so schön sagt. Ein Angenehmer besuch, Barrierefreiheit Pur – Genial!

Foto: Bundesrat
Foto: Bundesrat

Besuch einer Plenarsitzung im Deutschen Bundestag (Reichstagsgebäude) in unserem Fall, aktuelle Stunde zum Thema „Panamapapers“ mit Herr Dr. Schäuble

Reichstagsgebäude
Foto: Reichstagsgebäude – Deutscher Bundestag

Diskussion mit dem MdB Martin Rabanus (SPD) im Deutschen Bundestag – Im Anschluss noch ein Fototermin im Reichstagsgebäude, sowie die Kumpelbesichtigung, diese bringt einen Rundum Blick über Berlin, Fantastisch. Meine Fragen zum Bundesteilhabegesetz blieben ohne Antwort, da sich die Beteiligten vor Ort noch nicht geeinigt hatten!

Blick über Berlin
Foto: Blick vom Reichstagsgebäude Berlin

Zum Abschluss des 2. Tages das Abendessen im Habel – Gutes Essen, aber mit einem Kellern der etwas Überfordert war. Ein Getränk war ohne barrierefreie Toilettenanlagen für mich möglich, mehr leider nicht da die Toilettenanlagen im Untergeschoss waren.

Restaurant Habel Berlin
Barrierefreier Eingang Restaurant Habel Berlin um die Ecke.

So Tag 1 und Tag 2 sind Geschichte, also sehen wir uns zu Tag 3 und Tag 4 inklusive Abreise hier wieder?

 <<< Zurück Barrierefreies Reisen – Berlin     >>> Weiter zu Tag 3 und 4

Mein Vorname ist Frank F. und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern! Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach.