Runden Tisch "barrierefrei"
BARRIEREFREIHEIT SENIOREN

Runden Tisch "barrierefrei"

Am 28.11.2019 trafen sich die unterschiedlichsten Vertreter aus Land, Kreis, Stadt und dem Verein Querschnitte e.V. – sitzend GRÖßE zeigen sowie meiner Person zum Runden Tisch „barrierefrei“ in den Räumen der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg an der Lahn.

Runden Tisch „barrierefrei“

Ein Runder Tisch der trotz Rechteck eine Runde Angelegenheit gewesen ist. So das Fazit von mir als einem der Hauptakteure in dieser Runde zur Barrierefreiheit. Nicht nur als Stellv. Vorsitzender des Behindertenbeirat, Nein auch die Belange von Senioren als Vorsitzendem des Kreisseniorenbeirat war Thema. Eigentlich logisch, gibt es in den beiden Bereichen doch einige Schnittmengen zwischen den beiden Gruppierungen im Alltag. Breit wurde die Diskussion in Sachen Infrastruktur und damit bundesweit was die Ladestationen angeht. So konnte ich klar und deutlich aufzeigen das man zwar Bundes sowie Landesweit eine völlig neue sowie kosten intensive Infrastruktur schaffe, später dann eventuelle Barrierefreiheit für noch mehr Geld – sprich Steuergelder, hergestellt müsste? Dies und viele Themenfelder mehr waren an diesem Tag Thema Nummer Eins.

Runden Tisch "barrierefrei"
Foto: Joachim Veyhelmann

Der Runde Tisch zur Barrierefreiheit

War erfolgreich, jetzt sind alle beteiligten auf einem ähnlichen Kenntnisstand, dies ist wichtiger als man annehmen würde. Das Bewusstsein bei zukünftigen Entscheidungen ist somit geschärft, mehr noch, vieles war einigen bisher völlig unbekannt, was man den einzelnen aussagen und Reaktionen entnehmen durfte. Ziel ist es dieses Format fortzusetzen, nicht nach einem Austausch zu beenden, hier waren sich alle einig. Man lernt von und miteinander, jede Richtung ist dabei offen. Thematisch mehr als umfangreich und nicht im Ansatz in dieser Qualität und Format erwartet. Persönlich gehe ich ohne Erwartungen in solch einen Sachaustausch und Gespräch, dies hat sich in der Vergangenheit bewährt und bringt mehr zusammen als man erwarten könnte.

Austausch und Gespräche finden eine Fortsetzung

Bedanken möchte ich mich bei allen beteiligten, es war für mich wenig überraschend wie stark, voller Antrieb so eine Runde auseinander gehen kann.

Ihr / Euer
Frank F. König

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Joachim Veyhelmann – Für Ihre Interessen im hessischen Landtag

„Ich freue mich, dass heute Herr Jan Pfeiffer vom Verein Querschnitte e.V. – sitzend GRÖßE zeigen, Herr Frank F. König als Mitglied des Behindertenbeirats Limburg, der Erste Stadtrat der Stadt Limburg, Michael Stanke, der Vorsitzende der CDU Kreistagsfraktion Herr Christian Wendel und der Vorsitzende der Seniorenunion Limburg und Stadtverordneter, Herr Peter Licht, meiner Einladung gefolgt sind zu einem Austausch über Fragen der Barrierefreiheit. Ziel war es, weitere Ansatzpunkte für die künftige Unterstützung zum Erreichen dieses Ziels in den unterschiedlichen Bereichen des täglichen Lebens zu finden. Es war eine sehr engagierte Runde, die zielführende Arbeitsaufträge erarbeitet hat, deren Ergebnisse in der nächsten Gesprächsrunde besprochen werden sollen. Wichtig ist vor allem, im Gespräch zu bleiben. Vielen Dank an den Schulleiter der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg für die Bereitstellung des Sitzungsraumes.“

0 Kommentare zu “Runden Tisch "barrierefrei"

Kommentar verfassen