Kurz und Knapp

Rückblick, Barrierefreies Limburg

Moderne

EXKLUSIV – Rückblick, Barrierefreies Limburg. Alltagssituationen zu meistern aufgrund von Alter, Krankheit, oder sonstigen Einschränkungen und auf Hilfe angewiesen zu sein missfällt auch jungen Menschen wie Eltern mit kleinen Kindern.

Von Frank F. König, FDP-Fraktion, FDP-Stadtverband Limburg

Rückblick auf den Selbstversuch

Limburg, Anfang Juni 2015 stellte sich Dr. Marius Hahn und Frank F. König im Bürgermeisterwahlkampf einem Selbstversuch. Rückblicken kann man heute sagen, hätte keiner mit dem gerechnet was beide nach diesem Selbstversuch an Erkenntnissen gewonnen haben. Zwei Stunden versetzten sich der heutige Bürgermeister Dr. Marius Hahn in die Lage wie sich die Domstadt in Rollstuhl anfühlt. In dieser Zeit konnten damals einige Alltagssituationen mehr oder weniger gemeistert werden.

Mit dem Rollstuhl durch Limburg

In der Öffentlichkeit wird „Barrierefreiheit“ meist mit sehr hohen Kosten verbunden, so dass reflexartig die Nachfrage erfolgt „Wie viel Barrierefreiheit können wir, wie viel müssen wir uns leisten. Barrierefreiheit kann aus den vorhandenen Mittel bewältigt werden. Dazu ist eine langfristige Planung sowie zielgerechte Umsetzung direkt von Anfang an nötig.  Kommunen sparen damit so viel Geld, und erhalten im Gegenzug wirklich hilfreiche und vor allem praxisgerechte Maßnahmen die allen Menschen in der Stadt über Jahre zugute kommen.

Rückblick, Barrierefreies Limburg a.d. Lahn
Das Foto von, Fotograf „Hermann Neu“ zeigt die Gruppe bei der Besichtung durch Limburg.

Barrierefreiheit

Barrierefrei bedeutet nicht nur behindertengerecht. Zeitgemäß bezeichnet der Begriff Barrierefreiheit die uneingeschränkte Zugänglichkeit für alle Menschen, so konnte man dies Anfang Juni 2015 bei Limburg.FM lesen.

Dr. Marius Hahn titelte damals, Barrierefreiheit sollte wie die Themenbereiche Altersversorgung oder Gesundheit viel stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Weil es uns – früher oder später – alle betrifft.

Selbstversuch ein Perspektiv Wechsel

Aus heutiger Sicht war dieser Selbstversuch ein Perspektiv Wechsel und hat vieles in den Köpfen und Handlungen der beteiligten verändert – sogar bei mir persönlich, sagte Frank F. König. Stadtentwicklung, geht einher mit dem Thema Barrierefreiheit dies durfte ich in unzähligen Ausschüssen, Stadtverordnetenversammlungen und Beiräten erfahren. Ein Thema das mich seither nicht mehr loslässt, auch ohne direkt Mandat zum Stadtparlament.

Rückblick, Barrierefreies Limburg

Als Fraktionsteammitglied des FDP-Stadtverbands bin ich seither aktiv, selbst den Schritt zu einer eigenen Webseite hier auf koenig-limburg.de ließ mit nicht zurückschrecken bzw. aufgeben. Ich würde diesen Selbstversuch mit den gleichen Personen jederzeit wiederholen – um so schöner dass der heutige Bürgermeister, Dr. Marius Hahn Unterstützer beim unserem Projekt zur Barrierefreiheit geworden ist. Ein Thema das uns alle angeht!

Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild auf koenig-limburg.de

Hat sich etwas geändert?

Dies war die Fragestellung bei Facebook zum Beitrag von Limburg.FM – meine Antwort. Ja, vor allem in den Köpfen. Einige Maßnahmen konnten, geplant oder schon positiv abgeschlossen werden. Ein „Gemeinsamer Weg“ mit Erfolgen!