Rückblick 2016

Foto: Frank F. König im Bundespresseamt
Foto: Frank F. König im Bundespresseamt

Rückblick 2016 – Das Jahr 2016 geht zu Ende, im Dezember Feiern wir alle Weihnachten und den Jahresabschluss, hierbei begrüßen wir Weltweit das Jahr 2017.

Rückblick 2016

Eigentlich mag ich solch einen Rückblick nicht wirklich, denn unser Leben findet in der Zukunft statt. Solch ein Blick zurück, zeigt aber auf, mit was man sich das Jahr über beschäftigt hat. Wie in jedem Jahr, spielt hierbei mein Körper wieder die Hauptrolle. Ich habe in diesem Jahr 2016 gelacht, geweint, gelebt, geliebt und geduldig vieles akzeptiert, vieles verziehen und selbst FEHLER gemacht. Ich durfte Menschen kennenlernen, die mir nun wichtig sind, und einige die sich selbst im Weg standen, gehören nicht zu den Menschen die ich vermissen werde.

Aus Erfahrungen habe ich gelernt, manches bereut, all dies ist Teil des Menschen der ich heute bin und mich als Person ausmacht!

So ein Rückblick will durchdacht sein, denn schnell verliert man den Überblick bei all den Themen aus dem Jahr 2016. Ich versuche die mal Zeitlich anzugehen, Quartal nach Quartal wie die einzelnen Jahreszeiten im Jahr. Dies scheint für mich kein schlechter Gedanke bzw. Weg zu sein, denn Struktur ist in meinem Leben besonderes wichtig, dies hilft mir Tag für Tag meinen Ablauf im Leben zu gestalten.

1. Quartal 2016

Das erste Quartal stand im Zeichen der Kommunalwahl in Limburg. Als FDP- Kandidat angetreten, ist das Wahlergebnis jedem bekannt. Als parteiloser Kandidat der FDP fehlten für das Mandat des Standverordneten 7 in Worten „SIEBEN“ Stimmen. Nach der ersten Enttäuschung, bin ich fest in das Fraktionsteam der FDP Limburg in unterschiedlichen Beiräten in die politische Arbeit eingebunden. Gerade der stellvertretende Vorsitz des Behindertenbeirates macht einen Teil meiner Arbeit vor Ort aus. Die Beteiligung an den weiteren politischen Themen im FDP Fraktionsteam laufen unter Leitung der Fraktionsvorsitzenden mit freiheitlichen Gedanken. Auch hier geht mein Dank in die Runde aller beteiligten.

2. Quartal 2016

Ist das Quartal zur Fotografie und den einzelnen Fotoprojekten. Das Projekt Barrierefrei Leben ist und war ein „Mitmach Projekt.“ Sei Dabei – ist der Aufruf in der Region Limburg und Umgebung beim Thema Barrierefreiheit mitzuwirken, das leider nicht mehr den Zuspruch erhält den es verdient hätte.

3. Quartal 2016

Steht im Zeichen der Kirche und des Glaubens. Viele Themen haben mich beschäftigt, aber keines wie die Kirche und der Glaube. Da dies sehr persönlich ist, möchte ich dies nur am Rande ausführen. Die Veranstaltung feierma(h)l Rolli – Erlebnisparcour – Inklusion Kirchen in der Modellregion Inklusion des Landkreises Limburg-Weilburg fand September 2016 statt. Auch dazu gibt es im Portfolio auf koenig-limburg.de einige Foto Impressionen für sie.

4. Quartal 2016

Unsere Familie und einige Veranstaltungen prägen für mich das 4. Quartal 2016. Mein Fotografisches Vorhaben zum Nachmittag für Senioren der Kernstadt in der Stadthalle Limburg gaben mir persönlich sehr viel. Nachfolgend können sie sich einige Foto Impressionen hier anschauen.

Bilder des Jahres 2016

Ausblick 2017

Nicht nur für 2017 ein Weg der meine Handschrift trägt. Setze ich mir weitere Ziele, und Glaube an mich. Kämpfe ich um Dinge die uns weiterbringen. Akzeptiere ich die Meinung anderer. Lächle, Singe, Lieb und Lebe nach dem Motto, jeder hat ein Teil seines Glückes selbst in der Hand.

Frank F. König

Oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber immer in der Sache aktiv und ehrlich. Koenig-Limburg.de und LimFoto.de wird mit viel Kraft und Herz als ehrenamtliches Projekt von mir geführt. „NICHT GESUND,ABER MITTEN IM LEBEN!“ Kognitive Beeinträchtigungen, bedingt durch die Multiple Sklerose habe ich seit Jahren. Erstmals, und dann gleich bis zum Sprachverlust in einer Schubreihenfolge Ende der 1990er Jahre. Wortfindungsstörungen, Störung des Zeilensprungs beim Lesen, gingen einher mit den Beeinträchtigungen Ende der 1990er Jahre. Unterschiedliche Therapien und Medikamente, sowie eine strukturierte Lebensweise helfen mir täglich. Die Arbeit innerhalb dieses Online Angebots hilft mir sehr, wenn es auch nicht frei von Fehlern ist. Korrekturlesen durch dritte, dies wollte ich so nicht, denn dann wäre es nicht mehr von mir persönlich. Ich setze dabei auf ihr Verständnis und wünsche ihnen viel Spaß am Leben!

Das könnte Dich auch interessieren...