Risiko Parken

Risiko Parken – Menschen die in Limburg einen Behindertenparkplatz nutzen wollen, sind oft einem unnötigen Risiko ausgesetzt. Exemplarisch haben wir zwei Fallbeispiele im Vergleich – sowie zur Darstellung aufgegriffen.

Risiko Parken
Sicherheit beim Parken

Risiko Parken

Ein Risiko das sehr oft unterschätzt wird, es aber extreme folgenden für alle Beteiligten haben kann. Die Aussagen da passiert schon nichts, sind aus meiner Sicht zu kurz gegriffen. Gut, ich habe im fließenden wie auch im ruhenden Verkehr so meine Erfahrungen machen müssen. Nicht alle waren, oder sind positiv in den letzten 25 Jahren in dem ich auf Hilfsmittel angewiesen bin.

Positiv Beispiel im Vergleich

Zuallererst möchte ich heute in Limburg ein positives Beispiel im Vergleich aufzeigen. Wie jeder auf den ersten Blick der beiden Bilder erkennen kann, war es bisher Abenteuerlich. Gerade ein sicheres An- und Abfahren zu diesem Behindertenparkplatz ist eher Gefährlich gewesen.  Während es für mich persönlich nicht schwierig ist, kommen andere Personen folglich ins Schwitzen. Nicht jeder hat die Möglichkeit sicher mit einem Hilfsmittel vom Board (Bürgersteig) zu kommen. Darüber hinaus geht man ein Unnötiges Risiko ein und kann gleichzeitig andere gefährden.

Öffentlicher Raum
Gleiche Stelle –  in der unteren Hospitalstraße

An dieser Stelle in der unteren Hospitalstraße wurde eine Möglichkeit gefunden, dies zeigt das zweite Foto von heute sehr deutlich. Es passiert in Sachen Sicherheit in Limburg etwas, dies kann man nur  Dankbar zur Kenntnis nehmen.  Eine Absenkung die ein gefahrloses An- und Abfahren gewährleistet.

Risiko Parken
Gleiche Stelle –  in der unteren Hospitalstraße, ab sofort mit einer Absenkung.

Einsatz und Mühen zeigen Wirkung

An dieser Stelle hier hat sich der Auswand sowie Gespräche im Behindertenbeirat mehr als gelohnt. Sicherheit wurde mit einfachen Mittel hergestellt, dies freut einem nicht nur – sondern es bestätigt auch wie wichtig es ist sich einzubringen.  Hier gilt es auch einen Dank an die Verantwortlichen der Stadt Limburg zurichten – D.A.N.K.E.

Weiterer Parkraum betroffen

Somit müssten in Limburg alle Parkplätze überprüft werden, denn die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hat Vorrang. Wenn man sich das dritte Bild im Blog anschaut kann man feststellen das hier eine besondere Gefährdung vorliegt beim Ein- und Umladen von Hilfsmitteln. Bemerkenswert wie sich diese Person der Lage stellt, aus meiner Kenntnis, kann ich berichten dass dies mehrfach in der Woche so abläuft.

Risiko Parken

Stellt man sich jetzt vor das hier ein Fahrzeug geparkt wird indem mehrere Person mit Hilfsmittel ankommen wird die Gefahr nicht kleiner. Klein Busse, Kleine Kasten Fahrzeuge kommen mehrfach in der Woche (Dienstags) in die Stadt und suchen geeigneten Parkraum. Hier kommt eine hohe Verantwortung auf die Begleitpersonen zu. Nur wie sieht das Rechtlich aus, wer trägt die Verantwortung, wer im Schadens die Kosten, und und und.

Ihr / Euer

Frank F. König

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)