POLITIK

Olympische Ortsbeiratssitzung in Limburg

Rathaus in Limburg

Olympische Ortsbeiratssitzung in Limburg – Die Paralympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro beginnen heute. 

Olympische Ortsbeiratssitzung in Limburg

Umfangreich und Sportlich war gestern die Tagesordnung im Ortsbeirat Innenstadt – fast Olympisch.

Als Punkt 11 der Tagesordnung wurde die Anfrage von Herrn Jochem Holzhäuser (SPD) vorgezogen. Der 1. Stadtrat Herr Stanke hatte zum einen, eine Magistratssitzung hinter sich und zweitens andere Verpflichtungen die auf Ihnen warteten.

Raserei und Lärmbelästigung Grabenstraße – Tagesordnung Punkt 11

Der 1. Stadtrat Herr Stanke berichtete von Lärmbelästigung in der Grabenstraße ausgehend von den Betrieben der Gastronomie in der Innenstadt. Auf die enorme Lärmbelästigung in der gesamten Innenstadt hatte er wenig bis nichts ausgeführt. Dies sah mich und meine Familie veranlasst eine Email in der Sache an die Ortsvorsteherin Frau Wolf (CDU) und Ihrem Vertreter Herrn Holzhäuser (SPD) sowie dem 1. Stadtrat Herr Stanke zu schreiben. Denn die Doktor-Wolff-Straße ist wie die Frankenstraße seit diesem Sommer extrem davon betoffen. Wir haben gebeten sich der Sachlage auch in diese Richtung anzunehmen.

Sanierung Schloss Limburg (grundhafte Erneuerung) Nutzungskonzept – Tagesordnung Punkt 02

Hier steckte nicht nur die Größte Zahl (an Kosten) des Abends drin, nein auch die Ausführungen waren gerade für Gäste, die es zahlreich gegeben hat, kaum zu verstehen. Keine Pläne an der Wand, so das man es hätte mitverfolgen können, auch ein Nutzungskonzept war bei der Ausführung schwer erkennbar. Mir vielen besonders die beiden Rampen (Innen und Außen) auf sowie die Sanitäranlagen für die den Bereich in dem Private Feiern möglich sein sollen, leider ohne WC für Menschen mit Einschränkung. Der Aufzug der sich in den Plänen zeigt wurde auch nicht näher beschrieben, genau wie ein Bewegen von Menschen mit Einschränkungen in Ihrer Mobilität. Da bleibt zu hoffen, sollten sich die Gelder zur Sanierung und Gestaltung  finden, das dies berücksichtigt wird.

Limburger Schloss

Konzeptvorlage für die Grünfläche am Domberg – Tagesordnung Punkt 03

Haushaltsbegleitbeschluss Nr. 41, Umfeld des Limburger Doms 16/0314

Die Zahlen von ca. 1,7 Mio. Euro lassen einen im ersten Blick erschrecken. Eine aktive Diskussion zu diesem Vorhaben war die folge. Unterschiedlich konnte man erkennen wurde das Konzept von den Anwesenden Personen aufgenommen. Klärungsbedarf an allen Ecken, Bürgermeister Dr. Hahn zeigte bei diesem Thema das ihm eine Barrierefreie Spur zum Dom – sprich Domstraße wichtig sei. Menschen mit Rollator oder Rollstühlen müssen diesen Weg ohne Hindernisse bewältigen  können, so der Bürgermeister. Wo zum Ende hin, etwas platziert wird bzw. bezahlt werden kann, werden die kommenden Jahre sicherlich zeigen.

Schaffung von bezahlbarem Wohnraum Bauvorhaben Zeppelinstraße 16/0263 – Tagesordnung Punkt 08

Ein Punkt auf der Tagesordnung der den Gesamten Ortsbeirat sehr gefordert hat – zu einem richtigen Beschluss der dieses Projekt direkt verfolgt und umgesetzt werden kann, wurde so nicht erzielt. Aufgefallen ist mir als Bürger die Unterschiedliche Sichtweise, und Ängste der Menschen bzw. die Bezeichnung im Gremium „Sozialer Wohnungsbau“ und „Bezahlbarer Wohnungsbau“ – hier besteht scheinbar für alle Rede- und Klärungsbedarf.

In Limburg fehlt weiterhin Wohnraum jeglicher  Art, wie die Stadt dies auf Jahre bewältigen möchte, ist heute noch nicht abzusehen.

Behindertengerechter Ausbau des Übergangs von der Gerhard-Hauptmann-Str. zum Naherholungsgebiet „PARADIES“

Tagesordnung Punkt 12 und auch letzter Punkt in meiner kleinen Rückschau und Berichterstattung.

Damit soll ein sicherer Zugang für den betroffnen Personenkreis geschaffen werden so Frau Wolf im Ortsbeirat. Da mir zu diesem Punkt „Rederecht“ eingeräumt wurde, konnte ich zum Vorhaben einige Punkte ausführen. Die Gegebenheiten vor Ort gestalten sich aber schwierig für solch eine Umsetzung, hier soll nach dem Beschluss des Ortsbeirats der Behindertenbeirat der Domstadt eingebunden werden, was ich nur begrüßen konnte!

Eine lange Sitzung ging zu Ende, so wie dieser kleine Bericht dazu auch. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit, soll aber aufzeigen was in unserer Stadt geschehen geschieht!

Ihr Frank F. König

 

Mein Vorname ist Frank F. und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern! Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach.