AUFGESCHNAPPT

ÖPNV – Beförderung von Personen im Rollstuhl

Foto: Stadtlinie Limburg

ÖPNV – Beförderung von Personen im Rollstuhl – Die Schlagzeilen und Veränderungen zum Thema Roll- und Elektrorollstühle bzw. Elektro- Scooter zur Beförderung des Personenkreises im ÖPNV ist stetig in den Schlagzeilen. Land auf, Land ab, ist die Unsicherheit sehr Groß.

ÖPNV – Beförderung von Personen im Rollstuhl

Wie sieht dies für die Kreisstadt Limburg a.d. Lahn aus?

Wir haben dem 1. Stadtrat Herrn Michael Stanke folgende Fragen per Email gestellt, und erwarten in kürze seine antworten zur Thematik. Ist die Stadtlinie bzw. speziell das Anruf- Sammeltaxi (AST) davon betroffen, oder welche Regelungen sind für die Kreisstadt vorgesehen.

Herr Stanke, Sie als Dezernent sind zuständig für die Stadtlinie der Kreisstadt und das Angebot des Anruf-Sammeltaxis (AST). Die Verunsicherung ist Groß bei den beteiligten, werde ich mitgenommen, oder lässt man mich einfach stehen. Fragen, über Fragen stellen sich die Betroffenen. Die Nutzer unterschiedlicher Hilfsmittel sind darauf angewiesen, ohne Hilfsmittel und Beförderung keine Mobilität, geschweige ein Selbstbestimmtes Leben.

Nachfolgend haben wir zum Thema einige Schlagzeilen und Fragen zur Beantwortung durch Sie zusammengestellt:

• Gehbehinderte mit Elektromobil werden aus dem Nahverkehr verbannt?

• Rollstuhlfahrer darf wegen Unfallgefahr nicht in den Bus?

• Stellt ein Elektro-Rollstuhl im Bus eine Gefahr dar?

• Verbot für E-Scooter in Bus und Anruf- Sammeltaxi (AST)?

• Barrierefrei mit dem Bus und Anruf- Sammeltaxi (AST) durch die Kreisstadt?

• Standards der Barrierefreiheit für den ÖPNV in der Kreisstadt?

Die Fragen, man könnte sagen Schlagzeilen, stammen von Menschen die verunsichert sind, deshalb sollte man sehr ernst nehmen und aufklären. Herr Stanke, wir möchten uns im Vorfeld bedanken das Sie sich dem Thema annehmen und die Fragen vollständig beantworten werden. Dies dient zur Sicherheit und Klarstellung in der betroffenen Bevölkerung und der handelten Mitarbeiter. Da es im Umgang mehrfach Unsicherheiten und Missverständnisse gegeben hat, ist die Zeit gekommen um zu handeln. Praktisch eine Schulung am Objekt – so lassen sich Missverständnisse und Ängste in alle Richtungen abbauen.

Frank F. König von Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild auf koenig-limburg.de

 

Brief an den 1. Stadtrat der Kreisstadt
Projektbrief ÖPNV an die Stadt Limburg, Beförderung von Personen im Rollstuhl.

Mein Vorname ist Frank F. und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern! Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach.

1 Kommentar zu “ÖPNV – Beförderung von Personen im Rollstuhl

  1. STATUS: Wir haben eine Rückantwort von Herr Stanke per Email erhalten, diese wird in Kürze hier veröffentlicht!

    Die Redaktion
    koenig-limburg.de

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: