POLITIK

Öffentliche Sicherheit in Limburg

Haupteingang: Tourist-Information-WERKStadt

Öffentliche Sicherheit in Limburg – Aufgrund der Sachlage wurde dieser Blog von mir vorgezogene, zu wichtig sind diese Themen im einzelnen, lesen sie aktiv, meine Gedanken zum Thema.

Öffentliche Sicherheit in Limburg

Zur öffentlichen Sicherheit gehören der Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Gewalt, Verbrechen und Co. Sicherheit, gibt es aber nicht nur an einzelnen Plätzen in Limburg, dies Thema geht aus meiner Sicht tiefer. Barrierefreiheit hat Auswirkungen auf die Fähigkeit sich zu orientieren und damit auf die Sicherheit der Menschen.

Sicherheit und Orientierung

Alles, was Sicherheit und Orientierung bietet, kann gegen das Gefühl der Angst und Unsicherheit kleiner werden lassen. Orientierung vermittelt vielen Menschen ein Gefühl von Sicherheit. Etablierte Gewohnheiten, die täglich gleich sind, schaffen Sicherheit und gliedern den Alltag. So ist auch eine ausreichende und barrierefreie Beschilderung im Stadtgebiet nötig, nicht nur wegen den Orts- und Umgebungsfremden Mensch in der Stadt – abgesehen von Menschen mit Behinderung.

Angstraum Bahnhofsvorplatz

Eine Gefühlte Grundsicherheit soll und kann uns die Polizei vermitteln, in Limburg ist man ausgestattet mit achtzehn Digitalkameras, die zum Teil die Umgebung rund um den Bahnhofsvorplatz aufzeichnen können. Dazu haben die Beamten vor Ort vier Bildschirme und temporäre die Möglichkeit das Geschehen auf den markanten Plätzen / Orten zu beobachten. Laut Aussage der Polizei Limburg, Hessenweit in einer Top Ausstattung.

Foto: Bahnhofsvorplatz in Limburg a.d. Lahn
Foto: Bahnhofsvorplatz in Limburg a.d. Lahn

Bundes- und Landespolizei

Im Haupt- und Finanzausschuss konnte man vernehmen, einzig beim Personal, wäre es im aktuellen Angstraum in Limburg zahlenmässig besser, noch weiter ausgestattet zu sein. Das Zusammenspiel von einem Leiter und seinen fünf Beamten, sei je nach Lage vor Ort schwierig, wenn man den gesamten Kreis Limburg/Weilburg im Auge hat. Der Normalbürger sei zu keiner Zeit betroffen oder gar akut gefährdet, dazu liegen keine Erkenntnisse vor, so die Polizei im Ausschuss.

Im Ausschuss wurde auch die Arbeit und Möglichkeiten des Ordnungsamtes, der Polizeistation und der Bundespolizei am Bahnhof angesprochen – hier gab es wenig neues, alles wie gehabt, man ist in Gesprächen. Mehr noch es finden Gespräche mit allen Beteiligten am rund Tisch statt – inklusive der Stadt Limburg.

Verlagerung an andere Orte in der Stadt?

Die spannende Fragestellung nach einer Verlagerung wurde im Haupt- und Finanzausschuss nicht gestellt, genau wie sich die Dunkelheit bei Nacht auf das System der Kameras und Bildschirme für die Beamten auswirkt. Oft müssen wir im engeren Kreis feststellen das die Polizei bzw. gerade die Ordnungsbehörden vor Ort am den Brennpunkten nicht mehr ernstgenommen werden. Dies ist ebenso bedauerlich wie die Gewalt mit der vereinzelt vorgegangen wird, nicht nur gegen Beamte und Rettungsdienste – somit ein gesamt gesellschaftliches Problem.

Zurück zum Thema Barrierefreiheit

In der Barrierefreiheit verankert ist die Orientierung, gleich Sicherheit. Hier gilt es im städtischen Raum dafür zu sorgen das Menschen, gerade an solch brisanten Plätzen sich nicht unnötig lange aufhalten müssen um sich zu orientieren. Eine klare und aktive Beschilderung ist unumgänglich – im gesamten Stadtgebiet.

Auf Antrag der FDP-Fraktion-Limburg wurde beschlossen sich nicht erst wieder in einem Jahr für einen Bericht im Haupt- und Finanzausschuss zur Sicherheitslage zu verabreden – Nein, schon in sechs Monaten soll dies umgesetzt werden. Ein Schritt in die richtige Richtung – für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Das Thema Barrierefreiheit, Orientierung und Sicherheit wird nicht nur mich in diesem Blog noch länger beschäftigen. Zu wichtig für eine Gesellschaft die immer älter wird!

Ihr Frank F. König

Mein Vorname ist Frank F. und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern! Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach.

3 Kommentare zu “Öffentliche Sicherheit in Limburg

  1. Pingback: Gedanken zum Thema: Barrierefreies Limburg - Frank F. König - Limburg | Frank F. König - Limburg

  2. Guten Tag Max Mustermann,

    herzlichen Dank für die Ausführen unter diesem Namen. Zu diesem wichtigen Thema Sicherheit kann ich mich nur mit Menschen austauschen die auch einen Realnamen verwenden. Den Max Mustermann kennen wir alle zu anderen Zwecken!!!

  3. Max Mustermann

    -gegen das Gefühl der Angst und Unsicherheit –

    Wie sieht es mit Menschen aus, die etwas angsteinflößend aussehen ? Werden die irgendwann verhaftet weil andere Angst bekommen?

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: