Nachricht von Frank

Nachricht von Frank – So ist mein ganz persönlicher Filmtitel aus dem Jahr 1990, dem Jahr in dem ich die Diagnose „Multiple Sklerose (MS)“ erhalten habe.

Nachricht von Frank

INFO:

Ghost – Nachricht von Sam ist eine US-amerikanische Fantasykomödie aus dem Jahr 1990.

Hier der Kurzinhalt, für die die den Film nicht kennen. Auf dem abendlichen Heimweg wird das glückliche Pärchen Sam und Molly überfallen und Sam beim Handgemenge erschossen. Fortan wandelt er als Geist auf Erden, unfähig in die Geschehnisse einzugreifen. Bestürzt erkennt er, daß sein Tod kein Unfall war: Sein bester Freund Carl hatte die Sache eingefädelt, um einen Betrug zu vertuschen. Nun ist Molly, ständig Carls Avancen ausgesetzt, in Gefahr. Von einem weiteren Geist erlernt Sam die Fähigkeit, Dinge zu bewegen. Zudem kann er sich auf das Medium Oda Mae – nur sie kann Sam hören – verlassen. Sie hilft, Molly von Sams Existenz als Geist zu überzeugen und steht ihm zur Seite, als er Carl für sein Verbrechen zahlen läßt.

Nach seinem Tod lernt Sam, als Geist auf der Erde zu wandeln, und rettet seine Geliebte Molly aus akuter Lebensgefahr. Romantische Hymne an die Unvergänglichkeit wahrer Liebe.

Quelle

In den Hauptrollen:

  • Carmen als Molly
  • Frank alias Sam
  • Multiple Sklerose (MS) als Carl der Bösewicht
  • Oda Mae – Na, wer hat es schon rausgefunden? Meine Oda Mae ist die Struktur in meinem Leben. Sie hält alles am laufen. Oda Mae der Geist, der Kontakt zu meinem Leben hält und aktiv bei allem beteiligt ist.
Nachricht von Frank
Das Bild zeigt Frank und Carmen – Alias Sam und Molly

Könnt ihr nachvollziehen warum es in meinem Leben keine Langeweile gibt – siehe den Blog zum Thema „Multiple Sklerose (MS)“ und Langeweile. Nachdem wir den Film und Inhalt kurz aufgeklärt haben, komme ich zum eigentlichen Thema, der Geschichte dem Rosenstrauß an Krankheiten zurück.

Mein persönlicher „Rosenstrauß an Krankheiten“

  • Multiple Sklerose (MS)“
  • Osteoporose
  • Arthrose

Wir man erkennen kann, geht es immer um die Rosen bei all meinen Krankheiten. Nicht das alles schön bunt und fröhlich wäre in meinem Leben, dass kann man nach so vielen Jahren nicht wirklich behaupten. Nur liegt dies auch an meiner Einstellung – immer etwas positives in vielem zu sehen?

Nachricht von Frank

Jahr um Jahr in dem ich dass Leben auf diese Art- und Weise kennengelernt habe ist dem einfach so. Ich lebe und fühle gerade nach dem Tod unseres Sohnes Julian im Alter von zwei Jahren (1989) habe ich mich für diesen Gedanken entschlossen. Nichts passiert einfach so, alles hat einen Sinn. Wenn uns Menschen dies auch nicht direkt logisch vorkommen mag.

Nicht jeder Tag ist ein Sonntag

Ich möchte einfach die Menschen anregen aktiv zu bleiben, am Leben interessiert, trotz aller Krankheiten. Nicht jeder Tag ist ein Sonntag, auch bei mir nicht. Nur wir Menschen können uns gegenseitig helfen – füreinander da sein. Dies ist der Grund warum ich immer wieder aktiv aufstehe und versuche Menschen mitzunehmen. Denn jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen, aber „GEMEINSAM“ geht es einfach besser. Redet miteinander, Hört dem anderem aufmerksam zu, blickt über den eigenen Tellerrand. Alles Inhalte und Texte in denen viel Wahrheit steckt, wir sehen uns!

Euer Frank F. König alias Sam

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)