Gedanken Barrierefreiheit Leben mit MS Perspektiven Story

Mein Geduldsfaden ist endlich

Mein Geduldsfaden ist endlich

Mein Geduldsfaden ist endlich“ Herzlich willkommen zu einem kleinen, aber feinen Blog Beitrags meinerseits. Diesen Blog Beitrag wollte ich eigentlich erst nach der Kommunalwahl schreiben. Da mir das Thema aber wichtig ist habe ich es Zeitnah umgesetzt, dafür müssen andere Themenfelder eben warten. Aber lest einfach selbst…

Mein Geduldsfaden ist endlich

Man kann sich ja über einiges im Leben aufregen, oder aber versuchen Verständnis für dritte aufzubringen die einige Themenfelder entweder falsch einsortieren oder es einfach nicht verstehen können beziehungsweise wollen. Gesundheit, ist ein Geschenk – das einem jederzeit genommen werden kann. Um dies Mal vorab zuschicken. In den unterschiedlichen Social-Media-Kanälen ist die gerade sehr auffällig, besonderes bei Facebook.

Geduldig ertrage ich auch abfällige Kommentare

Nicht jeder lebt mein Leben oder das meiner Familie, nur eine gewisse Empathie oder Verständnis in der Sache kann man an der ein oder anderen Stelle doch aufbringen. Selbst mir gelingt dies immer wieder, ich blicke gerne hinter die Lebenseinstellungen von dritten und bleibe zudem gerne freundlich. Ein langjähriger Freund schreibt dazu auf Facebook; „unsere Eltern haben uns anders erzogen“ dem muss ich ohne Wenn und Aber zustimmen!

Facebook Freundschaft

Freundschaften auf Facebook nennt man umgangssprachlich ebenso. Mit einer Freundschaft hat dies nichts am Hut – Entschuldigung für den flapsigen Ausdruck. Anmerkungen, Meinungen und Kommentare unter meinen Beiträgen sind willkommen – nur der Inhalt sollte schon zum Beitrag passen. Etwas Empathie und Freundlichkeit in den Selbigen erfreuen auch meine anderen Leser. Und wer seine Gedanken jetzt Richtung Jugend wähnt – der liegt komplett falsch. Mit jungen Menschen hatte ich bei meinen Beiträgen noch niemals ein Problem – im Gegenteil.

Mein Geduldsfaden ist endlich

Mein Geduldsfaden ist endlich

Lange habe ich überlegt, wie gehst du mit solchen Kommentarschreibern um? Beim Vorwurf ich würde Jammern, ist mein Geduldsfaden sowas von gespannt. Hier hört der Spaß auf, wer ist solch ein Mensch? Was nimmt er sich raus über mein Leben und Behinderungen so zu Urteilen? Hier wird die Luft nicht dünn – hier ist keine mehr vorhanden. 💨 Aber ich wäre nicht ich, wenn mir da nichts Positives einfallen würde. Gerne lade ich nach der Pandemie solch eine Personen ein, ich schreibe bewusst nicht Menschen, wir erleben dann gemeinsam Limburg live. Versprochen, ein anderer Blickwinkel kann helfen? Als Mensch im Rollstuhl ist es mir wichtig, dass auch nicht behinderte Menschen die Chance bekommen etwas von diesem Alltag und Leben zu erfahren – also nur Mut!

Lesen wir uns in einer der kommenden Blogs auf koenig-limburg.de wieder?

Bis dahin alles Gute!

Baujahr 1959! Frank F. König – Administrator und Gründer von koenig-limbutg.de. Mein Motto: Geduld ist, sich selbst die Zeit zu schenken, die das Herz zum Wachsen braucht. Ich bin ein leidenschaftlicher Hobbyfotograf und MS bedingt Rollstuhlfahrer. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch auf Instagram und Co.