AUFGESCHNAPPT

Limburg barrierefrei im Internet

Limburg barrierefrei im Internet

Limburg barrierefrei im Internet – Das Thema Barrierefreiheit in Limburg gewinnt nicht zuletzt durch die demographische Entwicklung der Gesellschaft in Deutschland immer mehr an Bedeutung.

Limburg barrierefrei im Internet

Dieser Beitrag lag schon länger im Ordner Entwürfe, dafür muss ich um Entschuldigung bitten. Der Blog-Post ist mir einfach durchgegangen. 😟Menschen mit Einschränkungen können ihren Alltag besser organisieren und selbstbestimmt gestalten, wenn dies barrierefrei Online auch in Limburg möglich wäre. Das Internet erleichtert die Möglichkeit zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Menschen mit Behinderung erheblich. Selbstbestimmung, gerade im Internet sind Voraussetzung für die besagte Online Teilhabe und der Möglichkeit Barrieren zu überwinden. Eine Städtische Internetseite sollte barrierefrei zugänglich sein, Informationen von öffentlichen Gebäuden, Einrichtungen, Beratungsangebote und Veranstaltungshinweise für den Menschen liefern. 

Barrierefrei im Internet

Letzteres, also Veranstaltungshinweise sollten gekennzeichnet werden, so das die Zugänglichkeit schnell und einfach ersichtlich ist. Leider ist man in Limburg beim städtischen Internetangebot davon Meilenweit entfernt. Viele Veranstaltungshinweise könnten ohne großen Aufwand mit einer Symbolik die nötige Kennzeichnung erhalten, so wäre für die betroffenen Bürger eine Planung erheblich leichter – eben Barrierefrei.

Limburg barrierefrei im Internet
Screenshot: Webseite der Stadt Limburg

Aktive Bürger und neue Medien

Den aktiven Bürger könnte es heute schon geben – das Melden von Barrieren einfach an die Verwaltung per Smartphone weitergeben, dies wäre schon heute möglich. Unterschiedliche Ansätze in anderen Städten gibt es schon, so könnten Bürger, Müll und Unrat in einer Stadt per WhatsApp melden. So eine Bürger Koordinationsstelle wäre der Ansatz hin zum Bürgerbüro das momentan an Bau- und Kosten noch in weiterferne ist. Bis hin zum Behindertenbeirat der als Koordinationsstelle ausgebaut werden könnte.

Hilfestellung durch den Bürger

Nur muss die Verwaltung der Stadt Limburg einen Plan haben und dem Bürger als Wegweiser dienen, eben eine Dienstleistung erbringen. Das Internet und die sozialen Medien liefern heute schon ungenutzte Möglichkeit zur Bürgernähe. Nicht nur in Zeiten von Wahlkämpfen und Wählerstimmen sollten diese Themen aktiv sein. Nein, dies sollte ganzjährig so sein!

Ob meine Ideen gelesen, kopiert oder überhaupt Beachtung finden zeigt uns die Zukunft. Fernab von Wahlkämpfen und Wählerstimmen. Ich persönlich bin in solchen Fällen ein Diener in der Sache. Aus meiner persönlichen Sicht, sind unsere Bürger in der Stadt gerne aktiv und setzen sich für ihre Kreis- und Domstadt in Limburg ein!!!

Ihr Frank F. König

„Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild“

www.koenig-limburg.de