Lebensgeschichte von Andrea Nahles

Lebensgeschichte von Andrea Nahles – Ihre Lebensgeschichte machte Andrea Nahles zur Kämpferin, so titelte der Focus vor kurzen. – Heute im Blog ein Stimmungsbild dazu, es geht um die Sache. Schadet es Menschen mit Behinderungen oder nicht, die Meinungen sind geteilt.

Lebensgeschichte von Andrea Nahles

Zu 50 Prozent schwerbehindert: Harte Schicksalsschläge in der Jugend. Ihre Kämpferqualitäten hat Nahles sich auf harte Weise aneignen müssen. Nicht immer hatte sie es leicht im Leben. In ihrer Jugend ereilten sie zwei schwere Schicksalsschläge. Mit 16 hatte die heutige SPD-Fraktionschefin einen Sportunfall beim Weitsprung in der Schule, ihr riss eine Sehne in der Hüfte. Der Unfall wurde falsch behandelt. Es folgten mehrere Hüft-Operationen und monatelange Aufenthalte im Krankenhaus. Bis heute ist Nahles beim Gehen schwer eingeschränkt, hohe Schuhe trägt sie selten. Sie ist zu 50 Prozent schwerbehindert. Quelle: focus.de

Hier einige Tweeds/Aussagen bei Twitter

Ernsthaft, plötzlich wird die Schwerbehinderung thematisiert & als Inspiration Porn benutzt? Während der Arbeit am Teilhabegesetz etwa, wurde sie unter dem Teppich gehalten. #inklusion #inspirationporn #fail

Und es zeigt mal wieder deutlich, dass Politiker mit Schwerbehinderung dank ihrer Kohle null Verständnis für die Probleme von geschätzt 99% der Behinderten hat… egal, ob sie Nahles oder Schäuble oder sonst wie heißen #nichtmeinGesetz

Das ist zunächst einmal, gar nicht mein erstes Problem. Die Instrumentalisierung aber schon.

Lebensgeschichte von Andrea Nahles
Postkarte BTHG

Abgesehen das jeder Mensch so sein persönliches Schicksal hat, finde ich den Zeitpunkt nicht Glücklich. Die GroKo, kein Freund vieler und dann so einen Artikel. Alles Politik, für mich nicht. Unterm Strich schadet es den Menschen mit Behinderung, viele fühlen sich… Gerade bei Frau Nahles und dem sogenannten Teilhabegesetz, es bringt einige Besserungen mit sich – mehr aber auch nicht. Das Fürsorgeprinzip bleibt, eine freie Wahl haben Menschen mit Behinderungen kaum, es geht ums Geld wie immer.

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)

Pin It on Pinterest