Limburg a.d. Lahn Politik

Kommunalwahl – Chancen multiplizieren sich

Kommunalwahl - Chancen multiplizieren sich

Kommunalwahl – Chancen multiplizieren sichAnders als viele andere und doch mit dem klarem Ziel weitere fünf Jahre in der Limburger Kommunalpolitik aktiv gestalten zu wollen.

Meine Schlüsselmomente zeigen mir den Weg nicht nur im politischen Leben. So können „Chancen sich multiplizieren“ denn dies ist mein Anspruch für die Zukunft als Stadtverordneter und Ortsbeiratsmitglied in Limburg. Wenn ich erneut etwas für Menschen / Bürger in Limburg bewegen möchte, dann muss ich mich zeigen. Die kommenden Wochen werde ich genau dies gerne tun.

WasWiklichZählt #LimburgKannMehr #Kommunalpolitik #LimburgAnDerLahn #Menschen #Vertrauen #Legislaturperiode #Dankbarkeit #FDP #FDPfraktionLimburg

Kommunalwahl – Chancen multiplizieren sich

Der Schlüssel zur Vergangenheit sowie Zukunft ist zugleich ein unglaubliches Gefühl für mich als Mensch. Erst heute, also rückblickend auf den Beginn zu meiner Zeit als Kommunalpolitiker (2016) erkenne ich was dies für mich und die Menschen in unserer Region bedeutet.

Ursprünglich war Politik nicht mein Ding, ich konnte es mir einfach nicht vorstellen. Nur wenn Du etwas beitragen und verändern möchtest – dann ist dies der einzige Weg. So stellte ich mich 2016 zur Wahl und ging davon aus, von innen etwas verändern zu können.

Die erste Legislaturperiode war?

Geprägt von Ängsten, Kritikern sowie vertrautem, so war meine erste Legislaturperiode facettenreich. Auf meine persönliche Beraterin (Meine Frau) in allen Lebenslagen war verlass – denn ohne ihre Hilfe wäre vieles nicht machbar gewesen. Gestartet mit bescheidenem Talent in der Kommunalpolitik, war meine Frau immer zur Stelle. Jeden Transfer zu Terminen macht sie mit, was zu Beginn die Menschen verwunderte.👨🏻‍🦽

Kommunalwahl - Chancen multiplizieren sich

Faktenbasiert und Sachorientiert

Faktenbasiert, offen und ehrlich so beschreibe ich selbst die Zeit der letzten Jahre im Limburger Rathaus. Mich für Politik zu begeistern, das war es also, was noch in mir steckte und ich damals noch nicht bemerkte.

Kommunalwahl – Chancen multiplizieren sich

Meine Kindheit war geprägt von vielen Dingen, wofür ich heute noch sehr dankbar bin. Denn so habe ich vieles für mein Leben erfahren dürfen. Meine unterschiedlichen Erkrankungen haben mich in den letzten dreißig Jahren, ja 30 Jahre – tiefer geprägt als ich mir das hätte je ausmalen können. Was meinte die mir fremde Frau als Sie sagte; „Ich empfinde sie nicht als behindert“? Ich nahm es Demütig an und fuhr mit einem gutem Gefühl weiter durch die Limburger Innenstadt! 👨🏻‍🦼

Etwas zu verändern, mit all deinen Erkrankungen wie willst du dies nur schaffen?

Nicht alles habe ich geschafft
Nicht alles habe ich geschafft

Lange fühlte ich mich nicht berufen die kleine Welt in meiner Region zu gestalten, was sich in den letzten Jahren schlagartig geändert hat. Ein erneuter Kommunalwahlkampf im Jahr 2021 wirkt für mich auf den ersten Blick wie ein Marathon, gerade jetzt um die Corona Pandemie. In jedem Anfang wohnt ein gewisser Zauber, Veränderungen sind nicht immer einfach, aber die Herausforderungen anzunehmen das ist es, was mich immer antreibt. So auch zu diesem Wahlkampf.

Chancen multiplizieren sich, Frank F. König

„Handel, Wirtschaft und Verkehr, um nur mal drei zu benennen, all dies trägt unserer Stadt, faktisch ein Teil der Limburger DNA. Stadtentwicklung; urbanes Wachstum gestalten – dies braucht Mut. Denn oftmals geht gleichberechtigte Teilhabe „ALLER“ in unserer Stadt immer noch unter. Limburg weiterzuentwickeln, das war und ist auch weiterhin mein Ziel als ihr Stadtverordneter.

Frank F. König; 61 Jahre, verheiratet, evangelisch, vier Kinder – dadurch ausgestattet mit einer Menge Bodenhaftung. Persönlich freue ich mich, dass der Wähler in unserer Stadt mit seiner Wahl Verantwortung übernimmt. Danke!“

Nicht alles habe ich geschafft

Gezeigte Schwächen stärken mich – und ja auch ich habe Fehler. Ich versuche gemachte Fehler nicht zu wiederholen, denn Fehler sind für mich die Chance es besser – einfacher zu machen. Welche Erfahrungen waren für mich als Kommunalpolitiker ausschlaggebend? Ich bin in die Kommunalpolitik gegangen, ein schönes Wortspiel, um etwas zu bewegen – gar zu ändern. Nicht dazuzugehören… ein Gefühl das mich Antrieb. Genau darüber habe ich noch niemals geschrieben oder gesprochen, nicht mal mit meiner Frau Carmen. Bisher habe ich meinen Teil der Strecke recht ordentlich bewältigt – so bleibt mir nur ein zweiter Versuch – dies erneut und wiederholt anzugehen.

#germany #deutschland #hessen #ExpeditionHessen #hessentourismus #tourismus #limburg #limburganderlahn #limburglahn #lahn #limfoto #travel #reise #heimat #werbung 

„Sorgen drücken einen Menschen nieder, aber freundliche und ehrliche Worte richten ihn wieder auf.“

Bildliche Eindrücke aus meiner aktuellen Legislaturperiode.

Neues Format im Blog: Übrigens – Q&A

Ach übrigens, mein neues Format startet im Januar 2021, pünktlich zum persönlichen (Online) Wahlkampf. Solch ein Q&A zeigt die Person und Gedanken als Kandidat, also lasst euch überraschen.

So kandidiere ich wiederholt (2016) für die Limburger Freien Demokraten auf Listenplatz 4, für ein erneutes Mandat als Stadtverordneter. Das Vertrauen der Menschen in meiner Region ist mir wichtig. Denn ich bin und bleibe gerne für andere aktiv. Beurteilen soll und kann man dies an dem, was ich persönlich in den vergangenen Jahren mit meiner Fraktion in Limburg dazu beigetragen habe. Hierzu empfehle ich das Internetangebot der Fraktion. Hinzugekommen ist meine Kandidatur für den Ortsbeirat Innenstadt. Limburger bezeichnen diese als Kernstadt, als Spitzenkandidat trete ich auf Platz 1 an und würde mich auf die Kollegen im Ortsbeirat freuen. Denn die Limburger DNA sollte ich nach 25 Jahren in dieser Stadt aufgenommen haben. In der abgelaufenen Legislaturperiode habe ich als Stadtverordneter ca. 93 Prozent aller Sitzungen (ohne Mandat im Ortsbeirat) teilgenommen und mich aktiv einbringen können.

Ganz persönlich bin ich mit mir im Reinen, wenn der Bürger – sprich der Wähler der Meinung ist: »Der König sollte eine zweite Legislaturperiode erhalten« dann würde ich diese gerne und voller Zuversicht annehmen.

Ihr / Euer
Frank F. König