BARRIEREFREIHEIT ERKLÄRUNGSVERSUCH

KOMFORTABLE + BARRIEREFREIE ZEIT

Komfortable und barrierefreie Zeit

✅ BLOG 19-647: Zu Beginn des Frühlings, der damit verbunden Zeit zu Reisen, seine Freizeit und Aktivität nach draußen zu verlagern gilt es sich zu informieren.

KOMFORTABLE + BARRIEREFREIE ZEIT

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Gerade bei Städtereisen, Tagesbesuchen und Co. ist es für mobilitätsbehinderte Menschen oft schwierig sich zurechtzufinden. Persönlich hat man alles mögliche stand um seine Freizeit zu genießen, unnötige Barrieren stehen gleichermaßen den Menschen im Weg. Angebote gibt es viele, aber sind die Komfortable und barrierefreie?

Komfortable und barrierefreie Zeit

Unser aller Freizeit ist heute kostbarer denn je. Als rollstuhlfahrender muss ich mir zudem meine Kräfte einteilen. Sowie ich meine Cobra11 (E-Scooter) nicht dabeihabe, ist zielgenaue Planung angesagt. Der E-Scooter ist einfach zu groß, geht in kein PKW oder ist in Gebäuden nicht nutzbar. So bleibt nur da handgetriebene Rollstuhl, einen Restkraftverstärker lehnt der Kostenträger ab. Die Begründung: Mir würde mit dem E-Scooter ausreichend Unterstützung und Mobilität zur Verfügung stehen. Alles andere wäre nicht wirtschaftlich für den Kostenträger – dass dies meine Frau ausbaden muss und zukünftig andere Kosten im Raum stehen, interessiert keinen! ♿️

COBRA 11

Zeit- und Akku Kalender

Kommen wir zurück zur „Komfortablen und barrierefreien Zeit“ die ist für viele Menschen sehr wichtig. Gerade bei MS (Multiple Sklerose) Erkrankten ist ein Zeit- und Akku Kalender parallel zuführen. Somit muss jede Aktivität gut geplant sein, nur wer hat schon immer Lust dazu? Spontan zu sein – ist ein Stück Freiheit was so vielen genommen wird. Gerade Barrieren stehen dem unnötig im Wege. So ist man heute dabei alle Hilfsmittel zu nutzen, auch technischer Natur.  Die Fragestellungen: wo gehen wir essen wir nicht durch die Speisekarte geregelt, sondern oft über die Zugänglichkeit. Ein Abenteuer der besonderen Natur. Die WC-Frage stellen wir an dieser Stelle oft schon nicht mehr, leider. Denn es ist extrem ungesund nicht regelmäßig ein WC aufsuchen zu können. Regional könnt ihr euch einmal selbst Fragen wie dies bei euch vor Ort aussehen würde. In Limburg ist gerade das WC Problem groß, öffentliche WC-Anlagen für alle Menschen sind kaum zu finden. Und wenn man diese findet – dann will keiner wissen wie die Zweckentfremdet werden oder gar aussehen. Ein Foto an dieser Stelle erspare ich heute lieber.

Die Komfortablen und barrierefreie Zeiten können somit kommen. Allen eine schöne Zeit, bei was auch immer, denn die Menschen sind vielfältig – zum Glück! 🍀

Ihr / Euer
Frank F. König

Mein Vorname ist Frank F. König und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern in den einzelnen Blog Artikeln. Aus meiner Sicht ist; ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach!