Erklärungsversuch

Kein Sieger beim TV-Duell?

Bundestagswahl 2017

Kein Sieger beim TV-Duell? – Millionen Zuschauer haben gestern Abend ihr TV eingeschaltet, Live verfolgt was die beiden Personen, Frau Merkel und Herr Schulz zu wenigen Themen von sich gegeben haben.

Kein Sieger beim TV-Duell?

Punktsieger des Schlagabtauschs – Jeder beansprucht einen Sieg für seine Partei und Person. Ein Umfrageergebnis über das Duell geben wieder, Martin Schulz sei Punktsieger des Schlagabtauschs. Andere sehen die Bundeskanzlerin Frau Merkel vorne, nur keiner stellt sich die Frage nach den Themen. Ein Zeitfenster das kaum weitere und wichtige Themen zugelassen hat, dies störte mich persönlich sehr!

Bundestagswahl 2017
Kein Sieger beim TV-Duell?

Elefantenrunde vor der Wahl?

Wenn die Spitzenkandidaten und Parteivorsitzenden am Sonntagabend zur Elefantenrunde zusammenkommen, ist die Wahl gelaufen. Warum nicht als Format im TV vor der Wahl – Die Elefantenrunde mit Vertretern aller Parteien!

Jede Partei hat seine Spitzenkandidaten

Ein angemessenes Zeitfenster für solch eine Runde im TV-Duell vor der Bundestagswahl 2017 hätte dem Wähler mehr gegeben. Die Kandidaten selbst, hätten dafür gesorgt das es ein mehr an Themen gegeben hätte, somit bliebe für den Wähler ein mehr an Information. Der Wähler sucht nach klaren Aussagen und Handlungen – nicht nach Ausreden. Ein Einwanderungsgesetzt z.B. fehlt seit Jahren völlig. Mein Bild zum Blogpost möchte ich noch ein wenig beschreiben bzw. aufklären. Es zeigt einen Bildschirm in „Schwarz“ einige Symbole die für sich selbst sprechen, sowie ein kleines Auto. Denn das Thema Diesel ist für viele eben nicht mit einem Software Update behoben und geklärt – im Gegenteil.

Wirtschaft und Teilhabe

Zwei Themen die kaum bis nicht vorgekommen sind, dies ist für viele Wähler mehr als Unverständlich. Mir haben gerade diese Themen gefehlt, Wirtschaft und Teilhabe. Wie habt ihr dieses TV-Duell gesehen, was empfindet ihr bei diesem Format – Fragen über Fragen. Oder wäre eine Elefantenrunde wie sie in der Vergangenheit bezeichnet wurde doch eine bessere Lösung – gerade für den Wähler?

Schreibt euer Feedback und Meinung in die Kommentare, Danke

Ihr / Euer Frank F. König