Inklusion Traumberufe

Hin zu einer barrierefreien Gesellschaft in unserem Land trifft das Inklusionsprojekt – „Inklusion Traumberufe“ den Nagel auf dem Kopf. 

Inklusion Traumberufe
Inklusion Traumberufe

Inklusion Traumberufe

Blog 18-550: Die Beauftragte der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderungen, Frau Müller-Erichsen, arbeitete gemeinsam mit den Kooperationspartnern der Frankfurt University of Applied Sciences und Frankfurt Airport Services Worldwide an dem Filmprojekt „Inklusion-Traumberufe“.

Inklusion Traumberufe

Der Einladung zur Filmpremiere des gemeinsamen Projektes „Inklusion – Traumberufe“ sind wir natürlich sehr gerne gefolgt. Erleben konnten wir, Anfang November 2018 die Schüler, spricht Hauptdarsteller der Sophie-Scholl-Schule Gießen. In jeder Filmsequenz konnte man spüren mit welcher Freude dieses Projekt umgesetzt wurde. Der Ort zur Filmpremiere im Airport Form am Frankfurter Flughafen war für viele ein ungewohntes Umfeld.

Was sonst noch geschah
Impression zur Veranstaltung

Die Filme wurden von Kindern mit und ohne Behinderungen der Sophie-Scholl-Schule in Gießen vom ZDF gedreht. Nachfolgend der Link zu den einzelnen Filmsequenz, genau 20 Sekunden sind die einzelnen Filme zu den Traumberufen – viel Spaß.

Wir möchten diesen Blog nicht unnötig in die Länge ziehen und stellen die Presseinformation der Beauftragten der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderungen… „Inklusion an alle herantragen“ als PDF zu Verfügung. 

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Über Frank: Frank ist Rollstuhlfahrer, Blogger, Fotograf, Stadtverordneter, Rolli-Coach, Ehemann, Papa, Opa, Kaffeeiker und Hesse. Mehr muss man eigentlich nicht Wissen. ♿️

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest