In Zeiten von Corona

In Zeiten von Corona kann man schon kurzweilig den Boden unter den Füßen/Rädern in meinem Fall verlieren. Nein, nicht die Orientierung – dies würde mir zu weit gehen. Es ist angedacht fokussiert zu bleiben. Somit beginnt unser Beitrag im Blog mit einer Neuerung – alles startet mit einem kurzen Video.

In Zeiten von Corona

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Willkommen – Beste Grüße, Frank

Information: Meine Handschrift auf dem Video-Thumbnail hat durch den aktuellen Stand meine Hände (MS-Schub) 11 Versuche benötigt – besser wurde es nicht!

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog… 🙋🏻‍♂️

Normalerweise schreibe ich nur wenig, bis gar nicht zu den Gerüchten, Meinungen und News zur Corona-Krise. Wobei mir das Wort Krise – nicht unbedingt gefällt. Somit werde ich es bei Corona Pandemie oder Coronavirus (#COVID-19) belassen. Seit Ende Februar ist dies mehr oder weniger bei mir angekommen – so wie bei vielen war im Anschluss meine Lernkurve um dieses Thema steil, sehr steil!

In Zeiten von Corona

Bei der Bewältigung der Corona Epidemie bündeln sich Themenbereiche, die in der aktuellen Corona Pandemie wichtig sind und dies noch auf länger sein werden. Zeit, die uns als Gesellschaft einen enorm wirtschaftlichen Schaden bereiten wird – zudem die vielen Menschen, die erkranken und es zum Teil nicht schaffen. Dies macht nicht nur mir Sorgen! Betroffen sind wir alle, mehr oder weniger, dies ist ein Fakt und lässt sich nicht von der Hand weisen. Um so mehr richtet sich mein Blick in eine rostige und veränderte Zukunft und Gesellschaft – auch regional in Limburg, meiner Heimat Stadt. Nur eines darf man nicht vergessen, es ist meine Meinung, tiefer noch, meine Gedanken, an denen der Leser teilhaben darf.

Teilzeiten Egoisten – oder alles auf Anfang?

Diese Fragestellung muss wartet, auf eine Antwort nach der Corona Pandemie. Aber gespannt bin ich heute schon darauf. Ich versuche fokussiert zu bleiben, gerade jetzt mitten in einem Schub meiner MS (Multiple Sklerose) Neugierig sowie offen genug für neue Wege – dies fühle ich schon heute in mir. Hoffentlich gehen solche Gedanken Viral – O.K. Viral ist im Moment wohl weniger geeignet – das Wortspiel musste einfach sein. Achtsamkeit und Hoffnung prägen meine persönlichen Gedanken – und bei euch so?

Digitale Teilhabe – Abbild des aktuellen Stands in 2020

Digitale Teilhabe – und wie stehen wir jetzt da? Dies ist mehr als Frage von mir angedacht. Aktuell erhalten wir im Spiegel die Zukunft aufgezeigt – es ist an vielen Stellen spürbar wo wir zukünftig das Helft in die Hand nehmen müssen. Alleine der digitale Bildungssektor ist sofort anzugehen – es muss die Zukunft der nächsten Generationen gestaltet werden. Bund, Land sowie Kommunal – jetzt ist jeder gefragt. Auch regional tragen wir Verantwortung für unser aller Zukunft.

Exponentielles Denken

Bitte was? Schon der Name klingt für mich ein wenig arrogant „Exponentielles Denken“ unsere Zukunft fordert exponentielles Denken der Menschheit. Das Leben und der Fortschritt werden immer schneller, bist du bereit? Und das in Zeiten einer Corona Pandemie. Meine Frage in die Runde wäre, bist du wirklich bereit? Ich bin der Meinung: Jetzt darf man keinerlei Denkverbote vor sich hertragen – nicht in dieser Situation und Lage. Aber jetzt wäre eine andere Meinung mit Blick in die Zukunft gefragt – also die meiner Leser.

Gendergerechte Sprache in meinen Beiträgen

Ein weiteres Thema für mich und meinen Blog ist Gendergerechte Sprache. Geschlechtergerechte Sprache bezeichnet einen Sprachgebrauch, der die Gleichstellung der Geschlechter zum Ausdruck bringen will. Schreiben und darauf zu achten ist in meinem Alter, sorry der Mann wird älter, schon ein Spagat im Kopf – all dies direkt beim Sprechen umzusetzen stelle ich mir als ein persönliches Projekt für eine verändere Zukunft in mir selbst vor. Faktisch wie auf einer Blumenwiese, in der ich zur Erholung liegen bleiben kann. Es kann dauern! 👨🏻‍💻

Noch so ein Thema das mich zukünftig tiefer im Blog beschäftigt. Barrierefreiheit im Internet: Der Gender-Doppelpunkt wird Screen Readern der Doppelpunkt im Gegensatz zum Stern im Wort nicht vorgelesen. Das ist ein weiterer und für mich wichtiger Grund bei meinem zarten Versuch mich darauf einzustellen.

Ein Screen Reader, auch Vorlese-Anwendung genannt, ist eine Software, die Blinden und Sehbehinderten eine alternative Benutzerschnittstelle anstelle des Textmodus oder anstelle einer grafischen Benutzeroberfläche bietet.

Wikipedia

Tipps zum Genderngibt es an dieser Stelle!

Aufgefallen ist mir Folgendes

Mein E-Mail-Postfach füllt sich mit Spam, mehr als sonst üblich. Was mich so nicht verwundert, nur meinen Paketboten. Ich habe ihn gefragt: Wann kommen meine Gewinnpakete von LIDL – haben sie heute für mich die ersten dabei? Er fragte bitte was? Ich erzählte voller Vorfreude von den vielen und schönen online Gewinnen und Ankündigungen, die ich aktuell per E-Mail erhalte. Er lachte und bedankte sich für diese kleine Geschichte und sagte: herrlich ein Mensch mit Humor, schönes Wochenende.

BILD: LIDL GEWINNER

Herausforderung – ungeahnter Größenordnung

Starten wir in eine neue Woche – Mein Motto ist Zuversicht. Wer Angst hat aufs Spielfeld zu gehen/fahren, neigt gerne dazu von der Seitenlinie „BUH“ hereinzurufen. 🗣 Gerade solche Aussagen bringen es oft genug gut auf den Punkt. Verantwortung zu übernehmen ist mehr als wichtig und richtig. Jeder in seinen Möglichkeiten und Position im Leben – nur der Mutige versteckt sich nicht an der Außenlinie. Und ja, wir werden Fehler machen, was bei dem Tempo kein Wunder wäre. Im Nachgang muss man sich alle Vorgänge nochmals in die politische Bewertung und Diskussion zurückholen – Zielgerichtet versteht sich. Solidarisch, ist oft besser sowie im Ergebnis zielführender als unsolidarisch zu sein. Diese Herausforderung ist für alle Gleichermaßen und in einer ungeahnten Größenordnung!

Insgesamt bin ich sehr demütig und dankbar diesen Blog inklusive Video abgeschlossen zu haben. Ohne Hilfestellung von meiner Frau Carmen wäre dies nicht möglich gewesen.

Bleibt gesund, sodass ich jeden einzelnen bald wieder auf meinem Blog koenig-limburg.de begrüßen darf.  ffk

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

0 Kommentare zu “In Zeiten von Corona

Kommentar verfassen