ALLTAG LIMBURG/LAHN

In Gedanken vertieft – wo soll dies enden?

In Gedanken vertieft – wo soll dies enden?

In Gedanken vertieft – wo soll dies enden? – An einem Sonntag Anfang Oktober in Limburg… draußen regnet es in Strömen. Mein Mittagessen veranlasste unsere Tochter zu der Äußerung, das Essen wir alle an Weihnachten. Ente, Risotto und eine Schalotten Rotwein Reduktion, zugegeben echt lecker. Nur diesen Aufwand an Weihnachten, sprich Heiligabend – Nein. Das merkwürdige, was wollte ich eigentlich für einen Blog schreiben? Eine Fragestellung die ich mir nach einem Ramazzotti und Espresso nochmals stellte.

So holst du die Gedanken aus deinem Kopf?

Der Regen war schon mehr als ordentlich, in Limburg ist gerade verkaufsoffener Sonntag, Anlass gegeben, im Rahmen des 13. Limburger Nutzfahrzeug Salons. Was aber nur am Rande für diesen Blog wichtig wäre, denn ich verzichte als erster freiwillig auf diesen verkaufsoffenen Sonntag. Wünsche allen ein entspanntes Sonntags-Shopping, ob der Regen zum Bummel einlädt, darf jeder für sich selbst entscheiden?

Oktober, November, Dezember aus und vorbei!

Sind diese drei Monate Ersteinmal vorbei, ist das Jahr 2019 Geschichte, zugeben dieses Jahr verging für mich persönlich wie im Flug. Was haben wir nicht alles erlebt, analog wie auch digital! Keine Angst dies wird jetzt kein Rückblick oder etwas Ähnliches. Ihr dürfte entspannt bleiben, apropos entspannt – die Zeit um Weihnachten hat auch nach vielen Erlebnissen etwas Besinnliches für mich. Sowie ich zurück bin, geht es weiter im Text, zurück? Ja, der Kaffee kommt nicht alleine an meinen Schreibtisch – wir haben schließlich Sonntag.☕️

Nehmen wir uns heute etwas mehr Zeit für diesen Blog?

Dies würde ich jetzt mit einem klaren… Beantworten wollen. Sorry, der erste Schluck des Kaffees war heiß, heißer als ich dies angenommen habe. Die klare Antwort wäre dann jetzt… Ja! Wir nehmen uns heute etwas mehr Zeit für diesen Blog. Der ein oder andere denkt jetzt: Was ist denn heute mit dem Frank los? Alles gut – glaubt es einfach!

In Gedanken vertieft – wo soll dies enden?
In Gedanken vertieft – wo soll dies enden?

Hashtag: #LebenMitBehinderung

Ein Leben mit Behinderung ist selbstverständlich spannend, gar abwechslungsreich, was man im Blog mitverfolgen kann, also was mein Leben angeht. Aber es ist eben auch anders, je nach Behinderung und Einschränkungen. Dies trifft im Herbst sowie in der Adventszeit besonders zu. Viele Angebote in der Freizeit kann man nicht oder nur abgespeckt erleben, gerade als Familie. Genaugenommen ist es zu jeder Zeit anders, oft auch schön – schöner würde ich nicht sagen, die Erinnerungen verblassen allmählich an eine Zeit, in der wir eine gesunde und aktive Familie waren. Selbstbestimmt in allen Lebenslagen, gerade was die Gesundheitsvorsorge anging.

Limburger Altstadt – Informationen in leichter Sprache

Meist haben Publikationen der Tourist-Info in den Städten eine Art „Impressum“ auf Seite 42 dieser Broschüre sind die Kontaktdaten sowie die Adresse der Limburger Tourist-Info angegeben. Zugegeben in einer gut lesbaren Schriftgröße für mich als Person. Die Texte wurden durch die Prüflesegruppe der Lebenshilfe Limburg-Diez geprüft. Diese ist Mitglied im Netzwerk „Leichte Sprache e. V.“! So ist es auf der Innenseite der Rückseite innenliegend angegeben. Ein Urteil zur Broschüre möchte ich an dieser Stelle nicht abgeben. Mein Empfinden sagt mir: Der ausgesprochene Text (Größe) im Verhältnis zur Bildgröße wäre nicht meine Wahl gewesen. Inhaltlich steht der Text klar vor der Bildaussage.

Limburger Altstadt - Informationen in leichter Sprache
In Gedanken vertieft – wo soll dies enden?

Unkostenbeitrag – 1,00 Euro

Der Unkostenbeitrag von einem Euro, darf und soll jeder für sich persönlich bewerten, gerade mit Blick auf die Werberückseite einer Sparkasse. Einen Beleg beim Bezahlen, sowie etwas mehr an Fachinformation in der Thematik wäre für „ALLE“ beteiligten angemessen. Die Fragestellung nach einer möglichen digitalen Version konnte nicht beantwortet werden. Hier zeigt sich das „ANDRES SEIN“ nochmals deutlich. Wer als Mensch mit einer Sehbehinderung sein mobiles Lesesystem mit dem Inhalt belegen möchte, fällt durch Netz. Selbstständig (Rollstuhlfahrer) konnte ich diese Broschüre nicht erwerben, dies musste ich in der Tourist-Info der Limburger Altstadt trotz Klingel für mobilitätseingeschränkte Personen von einer dritten Person umsetzen lassen!

So ein Sonntag hat noch andere Angebote

Ein Grund mehr diesen Blog an dieser Stelle enden zulassen. Ich würde mich über die ein oder andere Anmerkung in den Kommentaren sehr freuen. Auch gerne kritischer Natur, denn unser aller Leben ist unterschiedlich – an sehr vielen Stellen ist dies spürbar. Zukünftig werde ich die Unterschiede aufzeigen, denn nur so bekommt man ein Gefühl für alle Seiten im Leben. Auch für mich ist der Blick auf den normalen Ablauf wichtig, denn die Erinnerungen verblassen allmählich – was man nicht unterschätzen sollte in meiner Situation. Geschrieben an einem Sonntag, wann dieser Blog online gestellt wird, ist zum Zeitpunkt des Erstellens noch nicht bekannt.

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Ihr / Euer
Frank F. König

Kleines Blogjubiläum – Vier Jahre

Darauf muss man erst einmal kommen, Schreibdurchfall ein geniales Wort für dieses Problem. Den Sprechdurchfall konnte ich über Jahre in der Therapie so einfangen das man es heute kaum noch bemerkt. Weiter zum Blog?

1 Kommentar zu “In Gedanken vertieft – wo soll dies enden?

  1. Da hat es mich doch erwischt, einmal nicht aufgepasst und der Blog ist online. Was dieser so noch nicht sollte! Wer speichern mit veröffentlichen verwechselt erhält dieses Ergebnis.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: