Goodbye 2017 – Welcome 2018

Goodbye 2017 – Welcome 2018 – Sagen wir Goodbye 2017 – einem Jahr das vieles mit sich brachte, nicht immer nur Gutes. Zuversichtlich und voller Hoffnung schreiben wir – Welcome 2018.

Goodbye 2017 - Welcome 2018
Feuerwerkverbote und Kontrollen in der Limburger Altstadt, inklusive Domplatte.

Goodbye 2017 – Welcome 2018

Die große Ultra All Inclusive Silvester Party in Limburg an der Lahn fällt für mich aus. Im kleinen Rahmen bewegen wir uns aus dem Jahr 2017 ins neue Jahr 2018. Ohne Kinder, wir alleine als Eltern feiern ohne Kinder oder Enkelkinder. Auf Deutsch wir können die Sau… 🐷 aber lassen wir dass jetzt. 😇

Wir möchten diesen Blog mit einigen Bildern, sprich eindrücken füllen. Feuerwerk ist für mich als Fotograf etwas besonders. Licht in unterschiedlichster Art – dies auf einen Kamerachip zu speichern macht einfach Spaß. Selbst habe ich noch nie, auch nur einen Euro, früher D-Mark für Feuerwerk ausgegeben. Einfach nicht meins, aber wir leben Gottlob in einem Freien Land, da kann jeder für sich selbst entscheiden.

Goodbye 2017 - Welcome 2018

Rückblick, Vorsätze und Co.

Einen Rückblick brauche ich nicht. Mein Blick geht lieber nach Vorne, Richtung Zukunft. Vorsätze, ach das was viele nach kurzer Zeit über den Haufen werfen. Nein, auch das brauche ich nicht. Real Live im Leben, das geht für mich in Ordnung. Die Dunkelheit und Nacht macht die Fotografie doppelt spannend, wenn man das Umgebungslicht wie beim Dom oben ⬆️ mit einbinden kann, was will man mehr.

Goodbye 2017 - Welcome 2018
Ich freue mich auf 2018

Neues steht an, so ist der Blick klar ausgerichtet und das mit voller Zuversicht Richtung 2018…🎆🎇🍾🥂

Ihr / Euer

Frank F. König alias LimFoto

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)