AUFGESCHNAPPT

Golfplatz in der Eppenau?

Golfplatz in der Eppenau – Der geplante Golfplatz in der Eppenau (Limburg a.d. Lahn) wird zum Teil abgelehnt.

Golfplatz in der Eppenau

‎Ein Golfplatz auf Kosten von frei zugänglicher ‎Natur- und Naherholungsräumen sowie wertvollen Landwirtschaftsflächen sei nicht im Sinne aktueller Umwelt- und Stadtentwicklungspolitik in Limburg a.d. Lahn, so ein Sprecher der Grünen Fraktion in Limburg.

Gründe gegen einen Golfplatz in der Eppenau waren schnell gefunden

Zitat aus dem Bericht der NNP vom 21.07.2016: „Mit dem Bau würde dieses Gebiet in seinem Charakter vollständig verändert“, kritisiert Schaub. „Die landwirtschaftliche Nutzung entfällt und es entstünde eine Landschaft mit modellierter Topographie mit einem Mosaik aus ,ökologischen Inseln‘ und Kunstrasen im Zielbereich. Massive Bodenverdichtungen durch die ,englische‘ Rasenpflege sowie, im Bereich der Eppenau, Eintrag von Rasendüngern und Pflanzenschutzmittel sind zu erwarten, folgt man den Erfahrungen mit anderen Golfplatzprojekten.“

Zitat Ende

Screen-Golfclup-Eschhofen

Der Golfclub Eschhofen e.V. Präsentierte am 22.06.2016 dem Ausschuss für Stadtentwicklung in Limburg sein Anliegen, einige Liegenschaften in Limburg einer Nutzungsänderung zu unterziehen.

Die Verantwortlichen des Golfclub’s Eschhofen e.V. hoffen, dass daraufhin in der Stadtverordnetenversammlung am 28. September 2016 dem Antrag zugestimmt wird. Dies würde bedeuten, dass die weiteren erforderlichen Schritte zum Bau der Anlage in die Wege geleitet werden könne. Eine durchweg positive Resonanz einiger Ausschussmitglieder hat gezeigt, dass dies Vorhaben, den Golfsport in Limburg zu etablieren, tatsächlich umsetzbar ist. Die alles kann allerdings nur realisiert werden, wenn der Golfclub Eschhofen e.V. eine ausreichende Mitgliederanzahl erreicht. Es wäre daher sehr hilfreich, wenn sich möglichst viele Golfinteressierte unserem Verein anschließen und damit dazu beizutragen, dass wir diesen schönen Sport einer breiten Öffentlichkeit in der Region Limburg zugänglich machen können, so der 1. Vorsitzende des Golfclub’s Eschhofen e.V..

Beitragsion AchtungHier stellt sich die Frage nach Inklusion im Golfsport

Warum nicht ein Projekt in der Limburger Domstadt wie in Bayern schon heute Möglich, Golfen für Menschen mit Handicap. Golfsport für Menschen mit Behinde­rungen könnte gerade in Limburg eine erfreuliche Entwicklung nehmen.

Der Golfclub Eschhofen e.V. könnte dadurch einen Schritt weiterkommen, hin zu eigenem Golfplatz in der Region Limburg. Inklu­sion, also die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe, dies wäre ein großen Ziel für die Region Limburg. Die Menschen mit Handicap könnten gerade im Golfsport eine Möglichkeit und Perspektive in vielfacher Hinsicht finden.

Inklosion-GolfUnsere Gesellschaft wird tendenziell älter, aber auch jüngere Leute können sich im Golfsport in der Region ausleben. Ob jung, ob reif, ob in der Bewegung oder im Schwung eingeschränkt: Golf ist in jedem Fall eine höchst gesunde Sache. Zuneh­mend belegen dies sportwissenschaftliche Studien rund um diesen Sport.

10 GRÜNDE, warum sich die Golfclubs dem Thema Inklusion öffnen sollten

  • Aufgrund der demografischen Entwicklung gewinnt das Thema Golf und Gesundheit in Zukunft verstärkt an Bedeutung.
  • Golf und Gesundheit, Golf für Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Inklusion werden zu Schwerpunktthemen des Deutschen Golf Verbands (DGV) und seiner Landesverbände. Presse und Öffentlichkeit, kommunale Entscheidungsträger, aber auch die Wirtschaft und Sponsoren, werden genauer beobachten, was die Clubs und Anlagen hier bewegen.
  • In der Sport-, Sozial- und Gesellschaftspolitik wird Inklusion, also die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen ohne und mit Behinderung im Alltag, Beruf und Sport, eine zunehmende Bedeutung gewinnen. Gelungene Inklusion wird auch zum Kriterium für Zuschüsse und Fördermittel.
  • Durch mehr Offenheit, Ansprache und Angebote für gesundheitlich gehandicapte Sportler können die Golf-Anlagen das Interesse von weiteren Zielgruppen und neue Mitglieder gewinnen.
  • Für die Medien ist Behindertensport und Inklusion ein interessantes Thema, das die Golf-Anlagen verstärkt in den Fokus der lokalen und regionalen Berichterstattung bringt.
  • Das gemeinsame Golfspiel (vom Training bis zu Turnieren) und gesellige Zusammensein von Behinderten und Nichtbehinderten bringt neue Impulse für das Clubleben und hilft den Mitgliedern, viele Dinge des Lebens in einem anderem Licht zu sehen.
  • Bei notwendigen Sanierungs- und Baumaßnahmen können die Clubs eine wesentliche Verbesserung der Barrierefreiheit von vornherein einplanen und realisieren. In puncto Inklusion sind auch neue Ideen und Improvisationskünste gefragt.
  • Durch die Benennung von Inklusionsbeauftragten schaffen die Clubs ein neues Gestaltungsfeld mit neuen Verantwortlichkeiten. Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch, den die Ehrenamtler untereinander entwickeln werden.
  • Gerade für Ärzte, Therapeuten, Reha-Spezialisten und medizinische Heilberufler gewinnt eine Mitgliedschaft im Golfclub neue Bedeutung. Diese Berufsgruppe ist es auch, die ihren Patienten stärker als bisher den Golfsport als Therapie und dauerhaftes Reha-Programm empfiehlt und diese so zu potenziellen Mitgliedern macht.
  • Durch die Schaffung von Behindertengruppen in den Golf-Anlagen, spezielle Ausrichtung der Trainingsangebote und vertrauenswürdige Zielgruppen-Ansprache werden Menschen angezogen, die bisher noch Vorbehalte oder Schwellenängste gegenüber dem Golfsport hatten.

Golfplatz in der Region?

Beitragsicon IdeeAll dies könnte in der Region Limburg umgesetzt werden, schauen wir mit welchem Mut alle beteiligten an die Sache rangehen. Menschen aus in der Region Limburg stehen dem Thema offen gegenüber?

Mein Vorname ist Frank F. und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern! Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach.

2 Kommentare zu “Golfplatz in der Eppenau?

  1. Hallo Josef, für mich zählt hier Inklusion in der Ergänzung. Deshalb auch die 10 Gründe für eine Inklusion. Argumente jeder Art sind einzeln auszuwerten und zu betrachten. Mir ist das Thema an sich wichtig, denn es bietet neue Möglichkeiten für die Region!

  2. Josef Schmitt

    Hallo Frank,
    Inklusion ist ja grundsätzlich zu begrüßen. Die aber als Vehikel nutzen, um Golf in Limburg zu etablieren? Dadurch werden die Gründe dagegen ja nicht entkräftet. Inklusion könnte für mich hier nur eine sinnvolle Ergänzung sein, wenn der Golfplatz vorher genehmigt würde.
    Grüße, Josef

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: