Geschichten aus der Stadt 7
Kurz und Knapp

Geschichten aus der Stadt 7

👨🏻‍💻 BLOG 19-794: Geschichten aus der Stadt 7 – Heute geht es weniger um ein Abenteuer als um etwas Trauriges was mich sehr berührt hatte. Es geht um einen kleinen Jungen im Rollstuhl…

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Geschichten aus der Stadt 7

In der Limburger WERKStadt gab es eine Zeitlang eine Art Glücksrad – wer mit seinem Kassenbeleg ans Glücksrad kam und einen bestimmten Punkt traf, bekam die Summe auf dem Beleg erstattet. Eine Aktion zu 10 Jahre WERKStadt in Limburg. Zugegeben ich war etwas genervt, wiederholt finden solche Aktionen statt ohne das man mitwirken könnte – abgesehen davon ob man dies jetzt wollte, oder nicht! Aufgefallen war mir ein Junge im Rollstuhl – er war traurig und genervt zugleich. Warum, dies war mir zu Beginn nicht ersichtlich. Er nörgelte vor sich hin und wollte seiner Mutter nicht folgen, geschweige zuhören. An der Großen Einkaufstasche erkannte ich dann wo er im Vorfeld war.

In der WERKStadt gibt es einen Mega Spielwarenladen. Somit sollte er doch Glücklich sein, so mein erster Gedanke. Dann bekam ich entscheidendes mit: Er wollte ebenfalls mit seinem Beleg am Glücksrad drehen und sein Glück versuchen. Nichts half bis die Mutter entnervt mit dem Jungen weiterzog. Dies war alles andere als ein Abenteuer, der Junge im Rolli war enttäuscht und hatte so eben das Leben kennengelernt. Genau auf diese Weise wie es hätte nicht sein müssen!

Geschichten aus der Stadt 7
Nicht für Rollstuhlfahrer

Slalom Fahren in der Fußgängerzone

In der Grabenstraße ist die Querung erst kurz Saniert und für Sehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer gut ausgebaut. Also alles Paletti? Im Gegenteil, wer sich das Beispielfoto einen Moment länger anschaut kann feststellen, als Rollstuhlfahrer muss man schon Slalom fahren, um sicher die vorhandene Querung für Rollstuhlfahrer zu nutzen. Nicht nur Rollstuhlfahrer, auch Eltern mit Kinderwagen geht es kaum besser. Sich stetig, gerade am Samstag durch die Fußgänger zu bewegen nervt einfach alle beteiligten.

Slalom Fahren in der Fußgängerzone
Slalom Fahren in der Fußgängerzone

Titelbild zum Blog

Unser heutiges Titelbild wird nur selten so wahrgenommen, es befindet sich in Limburg direkt auf der Plötze. Ein Stadtplan aus Bronze von der Limburger Altstadt.

Geschichten aus der Stadt 7
Alte Lahnbrücke

Diese Perspektive ist einfach nur schön. So kommen alle Details von diesem Ausschnitt mal richtig rüber. Es wird so vieles Sichtbar was sonst verborgen geblieben wäre. Eben Stadtgeschichten aus der Stadt.

Ihr / Euer
Frank F. König

Kommentare sind geschlossen.