Geschichten aus der Stadt #25
Kurz und Knapp Limburg a.d. Lahn Panorama

Geschichten aus der Stadt #25

Im Blog Beitrag „Geschichten aus der Stadt #25“ feiern wir ein kleines Jubiläum im Blog. Fünfundzwanzig Geschichten aus der Stadt hat es bisher gegeben, die letzte Anfang März dieses Jahres – Zeit im April 2021 für die Jubiläumsgeschichte nachzulegen.

Geschichten aus der Stadt #25

Irgendwas passiert oder ist immer in der Stadt. Es geht unter anderem um die Entwicklung der Corona-Zahlen in Deutschland sowie unserer Region. Diese gehen einfach nicht nach unten, die Richtung kennt nur einen Weg – nach oben. Das Stimmungsbild unter den Menschen ist eindeutig – alle sind genervt und haben Angst um Ihre Existenzen. Denn die Angst vor immer steigenden Infektionszahlen und dem Verlust, von dem, was man erarbeitet hatte, ist groß.

„Etwas Schönes gar positives für unseren Blog zu entdecken gestaltet sich manchmal als schwierig. Schwierig ein Wort, das mich in meinem Alltag in letzter Zeit zu oft begleitet – so meine Ausführungen zu den letzten Geschichten aus der Stadt #24.“

Das Peace-Zeichen wurde 60 Jahre

Das Peace-Zeichen besteht aus einem Kreis mit einem Strich und einem kleinen Dach innen drin. Die Geschichte der Friedenssymbole ist lang und schillernd – erst im Jahr 2018 wurde dieses Peace-Zeichen 60 Jahre. Ein Friedenssymbol geht um die Welt und hält sich lange seiner Bedeutung. „Angefangen hat alles 1958 mit einem Ostermarsch. Etwa 5000 britische Kernkraftgegner zogen zum ersten Mal von London aus in das 83 Kilometer Atomforschungszentrum in Aldermaston.“

Das Peace-Zeichen wurde 60 Jahre
Das Peace-Zeichen wurde 60 Jahre

Jetzt im Jahr 2021 taucht es in der Limburger City auf. Gefolgt von einem weiteren Symbol der Friedenstaube. Heute muss man Symbole sowie den Content oftmals hinterfragen da sich Gruppierungen vieles aneignen. Es ist wichtig Dinge zu hinterfragen und achtsam zubleiben – gerade im Internet.

Geschichten aus der Stadt #25

An dieser Stelle enden unsere „Geschichten aus der Stadt #25“ bleibt gesund sowie achtsam denn wir Leben in aufgewühlten Zeiten.

Frank