Kurz und Knapp Limburg a.d. Lahn Politik

Ein Problem weniger – die Mikrofonanlage

Ein Problem weniger – die Mikrofonanlage

Heute im Blog: Ein Problem weniger – die Mikrofonanlage. Im September 2018 gab es den Blog „Barriere Check – Rathaus!“ nicht nur in diesem hatte ich das Mikrofon stark kritisiert. Jetzt im Februar 2020 gibt es eine neue Mikrofonanlage, die Mandatsträger haben jetzt „ALLE“ die Möglichkeit sich akustisch zu verstehen. Ein Segen für mich!

Ein Problem weniger – die Mikrofonanlage

Im großen Sitzungssaal des Limburger Rathauses wurde die längst überfällige Mikrofonanlage aufgestellt und eingerichtet. Darüber hinaus wurden mehrere induktive Halsringschleifen bestellt, die demnächst geliefert werden. Eine kabellose Übertragung des Audiosignals auf Hörgeräte und Cochlea-Implantate wäre somit möglich. Ein Schritt zum Abbau von Barrieren – was man so nicht oft genug erwähnen kann. Ich bin dankbar für diesen Schritt Richtung Teilhabe für alle Menschen im Rathaus. Gerne habe ich in der Sache aufgeklärt sowie wertvolle Anregungen abgegeben – ein Beleg wie sich der Einsatz doch lohnt!

Mikrofon

Anpassung der Sitzordnung im großen Sitzungssaal

Wenn wir jetzt noch genügend Raum schaffen (siehe Foto) um barrierefrei während einer Sitzung im großen Saal wie jeder andere, auch mit einem Rollstuhl zum WC zufahren sind wir gleichberechtigt. Ohne diese nötige Veränderung stört man die Sitzung, denn die Unruhe durch Rücken und Co. braucht so keiner.

Gerne berichte ich über weitere Veränderungen

Wenn die Veränderungen alle so positiv ausfallen macht man dies gleich doppelt gerne, denn wer berichtet oder zeigt immer nur Probleme und Schwachstellen auf. Mehr habe ich heute nicht für Euch, in diesem Sinne eine barrierefreie Zeit wünscht…

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König